Roller-Head Anlagen

Roller-Head-Anlagen – Tandem für Millimeterarbeit
Die KraussMaffei Berstorff Roller-Head-Technologie bietet eine perfekte Kombination von Präzision und Wirtschaftlichkeit: engste Toleranzen bei der Produktion von Innerlinern und Carcass fillern oder Squeegee-Streifen.
Die im Extruder plastifizierte Gummimischung wird über einen Breitspritzkopf direkt in den Walzenspalt eines Zweiwalzenkalanders gefördert. Der Kalander kalibriert die Bahn genau auf die eingestellte Enddicke. Engste Toleranzen über die gesamte Bahnbreite und eine optimale Mischungshomogenität garantieren die Produktion von blasen- und porenfreien Innerlinern und Fillern.
In den Roller-Head-Anlagen zur Herstellung von Gummibahnen kommen ausschließlich die von KraussMaffei Berstorff entwickelten Extruder und Kalander zum Einsatz. Sie sind verantwortlich für eine exzellente Produktqualität bei höchster Produktivität.

Weitere technische Merkmale auf einen Blick:

  • Mechanische Verriegelung von Extruder und Kalander während des Betriebes
  • Verfahrbarkeit des Extruders für Wartungs- und Umrüstarbeiten
  • Hydraulisches Öffnen und Schließen des Breitspritzkopfes für eine schnelle Reinigung

Die Automatisierung aller Prozessschritte minimiert die Rüstzeiten und steigert die Produktivität bei den Roller-Head-Anlagen. Mit dem zentralen Leitstand und der Maschinensteuerung lassen sich Einstellungen der Anlage bequem und zentral durchführen. Die innovative prozessorientierte Bedienerführung hilft dabei, Rüstzeiten bei Auftragswechseln zu reduzieren und ermöglicht es weniger Personal einzusetzen.

Roller-Head Anlagen
Mini-Roller-Head-Anlagen
mehr dazu
Kalanderanlagen
mehr dazu