Presse

array(40) {
  ["id"] => string(4) "1367"
  ["uid"] => string(36) "9df8047d-8edf-f1ab-e4ff-92ddbe00e42c"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(32) "Steckerfertige_Compoundieranlage"
  ["pressdate"] => string(10) "2012-04-04"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2012-04-02"
  ["newstimefrom_ext"] => string(0) ""
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(59) "Steckerfertige Compoundieranlage von KraussMaffei Berstorff"
  ["teaser"] => string(459) "Mit einem intelligenten Modul-Konzept bietet KraussMaffei Berstorff seinen Kunden ab sofort steckerfertige Compoundieranlagen, die vor Ort in kürzester Zeit betriebsbereit sind. Alle wesentlichen Komponenten, wie Dosierungen, Extruder, Steuerung, Seitenfüttereinrichtung, Vakuumaggregate und Filtereinheiten sind komplett verdrahtet, in unterschiedlichen Grundrahmen installiert und werden bereits vor der Inbetriebnahme bei KraussMaffei Berstorff geprüft."
  ["htmlcontent"] => string(2487) "<h3>Schnelle Reinigung und Umrüstung</h3>
<p>„Das Modulkonzept ist ideal für die Erfüllung hoher terminlicher und spezifischer Anforderungen geeignet, beispielsweise kleine Chargen mit unterschiedlichen Rezepturen sowie einer Just-in-time-Produktion. Speziell in der Ausführung EasyClean, das eine schnelle und einfache Maschinenumrüstung garantiert, können Compoundeure ihre Kunden flexibel bedienen und produzieren trotzdem wettbewerbsfähig und wirtschaftlich", erläutert Matthias Sieverding, Leiter Extrusionstechnik bei KraussMaffei Berstorff in den USA. Zum EasyClean-Design gehören Klemm- und Klemmflanschverbindungen an den Fülltrichtern sowie Produktleitungen zu den Dosiergeräten und Vorbehältern, die ohne Werkzeug zu lösen sind und damit eine schnelle und bequeme Reinigung erlauben. Spezielle Dichtprofile sorgen während des Produktionsprozesses für die sichere Abdichtung. Weiterhin besteht die Möglichkeit eine zentrale Staubsauganlage zu integrieren; diese erlaubt das gleichzeitige und zeitsparende Aus- und Absaugen an unterschiedlichen Stellen der Compoundieranlage.</p>
<h3>Schlüsselfertig ausgeliefert</h3>
<p>„Die Module sind in sich verkabelt und verrohrt, der Kunde muss lediglich die Strom- und Wasseranschlüsse zur Verfügung stellen", so Sieverding weiter. Die einzelnen Anlagenkomponenten - ein Zweischneckenextruder des Typs ZE 60 A UTXi, die Steuerung „KraussMaffei Berstorff Process Control", Unterwassergranulierung sowie ein separater Schaltschrank - werden fertig montiert und auf einer Grundplatte fest installiert. Über einen integrierten Treppenaufgang gelangt man zu den gravimetrischen Dosierungen auf der zweiten Ebene. Ebenfalls in der Bodenplatte beziehungsweise im Grundrahmen integriert sind die gesamte Elektrik und Wasserversorgung, so dass weder Kabel noch Rohre die laufende Produktion behindern. Dank der selbsttragenden Stahlkonstruktion lässt sich das Modul auf Wunsch leicht und sicher von A nach B transportieren.</p>
<h3>Erhöhte Betriebssicherheit dank frühzeitiger Kontrollen</h3>
<p>Mit dem Modulkonzept können Inbetriebnahme sowie Kontrolle unter Produktionsbedingungen bereits bei KraussMaffei Berstorff geschehen. Dies erhöht die spätere Betriebssicherheit, denn mögliche Schnittstellenprobleme können frühzeitig erkannt und rasch und kostengünstig behoben werden. Ferner kann das spätere Bedien- und Wartungspersonal in Verbindung mit der Inbetriebnahme in Hannover vorab geschult werden.</p>"
  ["images"] => string(101) "/media/files/kmnews/de/PM_EXTHAN_Modulanlage.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXTHAN_Extrusionsmodul.jpg"
  ["files"] => string(219) "/media/files/kmnews/de/120402_PM_EXTHAN_Modulanlage_DE.pdf,/media/files/kmnews/de/120402_PM_EXTHAN_Modulanlage_en.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXTHAN_Modulanlage.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXTHAN_Extrusionsmodul.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2012-04-03 13:41:00"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-04-16 15:45:07"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855363"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "9df8047d-8edf-f1ab-e4ff-92ddbe00e42c"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1370"
  ["uid"] => string(36) "5e83a3ac-40a1-a7f6-65e9-4a97a07a9f01"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(34) "Extrusionsanlagen_USA_hoch_im_Kurs"
  ["pressdate"] => string(10) "2012-04-03"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2012-04-02"
  ["newstimefrom_ext"] => string(0) ""
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(64) "Extrusionsanlagen von KraussMaffei Berstorff in USA hoch im Kurs"
  ["teaser"] => string(413) "KraussMaffei Berstorff ist mit seinen Extrusionsanlagen für die steigenden Anforderung des amerikanischen Marktes nach Steigerung der Produktivität und Ausstoßleistung im Produktionsprozess sowie nach höchster Produktqualität bestens gerüstet. Auf der NPE 2012 präsentiert das Unternehmen seinen Kunden wertbeständige Lösungen für diese Trends, beispielsweise das effektive Rohrinnenkühlungssystem IPC."
  ["htmlcontent"] => string(2863) "<h3>Sehr hohe Nachfrage und großes Marktpotential für das IPC-System</h3>
<p>„Wir haben seit der Markteinführung unseres innovativen Systems sehr viele Bestellungen erhalten, insbesondere aus den USA. Unsere Kunden schätzen das Rohrinnenkühlungssystem, weil sie damit auf einfache und sehr effektive Weise die Produktivität ihrer Anlagen und damit die Ausstoßleistung steigern können", freut sich Dr. Hans Ulrich Golz, Geschäftsführer von KraussMaffei Berstorff. „Die Nachfrage ist ungebrochen; es liegen uns vermehrte Anfragen für den Dimensionsbereich bis 630 mm vor", bestätigt Golz. Das IPC-System – anwendbar für die PO-Rohrproduktion für Durchmesser von 110-2500 mm - kühlt mittels Umgebungsluft zusätzlich zur konventionellen äußeren Kühlung das Rohr von innen. Der Produzent profitiert somit von einer eklatanten Ausstoßsteigerung seiner Anlage um bis zu 60 Prozent. Alternativ dazu kann das System auch dann eingesetzt werden, wenn der Fokus auf Reduzierung von Ressourcen und Energie liegt: bei den mit IPC-Technologie ausgestatteten Rohranlagen kann die Kühlstrecke um bis zu 40 Prozent reduziert werden. Der Vorteil der Einsparung von Anschaffungs- und Energiekosten liegt klar auf der Hand.</p>
<h3>36D Einschneckenextruder für hohe Ausstoßleistungen und perfekte Produktqualität</h3>
<p>Daneben zeigt KraussMaffei Berstorff aus der langjährig bewährten und weltweit erfolgreichsten Einschneckenserie das Modell KME 125-36 B/R. „Für unsere amerikanischen Kunden sind zwei Kriterien bei der Kaufentscheidung maßgeblich: perfekte Produktqualität und höchste Ausstoßleistungen", erläutert Paul Caprio, Leiter der US-Tochtergesellschaft  KraussMaffei Corporation. Dafür steht die 36 L/D lange Verfahrenseinheit mit dem einzigartigen Barriere-Schneckenkonzept, das optimal für die Verarbeitung vielfältiger PO-Materialien ausgelegt ist. Die lange Verfahrenseinheit steigert den spezifischen Massedurchsatz und damit die Ausstoßleistung. Das Barriere-Schnecken-Konzept sorgt im Scher- und Mischteil der Schnecke für einen optimalen Mischvorgang; thermische Inhomogenitäten werden zuverlässig ausgeschaltet, es entsteht eine optimale Schmelzehomogenität bei gleichbleibend niedriger Temperatur, und damit ein Endprodukt von höchster Qualität. Diese Kriterien sind besonders für den amerikanischen Markt entscheidend, da die Rohrproduzenten fast ausschließlich „Salt-and-Pepper"-Mischungen verarbeiten im Gegensatz zu europäischen Produzenten, die meist vorcompoundiertes Polyethylen verwenden.</p>
<h3>Konischer Doppelschneckenextruder zur flexiblen PVC-Produktion</h3>
<p>Außerdem zeigt KraussMaffei Berstorff auf der NPE den konischen Doppelschneckenextruder KMD 63 K, der - mit unterschiedlichen Schneckengeometrien – bestens für den Einsatz von PVC-Rohr- und Profilrezepturen geeignet ist.</p>"
  ["images"] => string(45) "/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2012_07_NPE.jpg"
  ["files"] => string(141) "/media/files/kmnews/de/120402_PM_EXT_NPE_de.pdf,/media/files/kmnews/de/120402_PM_EXT_NPE_en.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2012_07_NPE.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2012-04-03 13:30:33"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-04-16 15:46:15"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855365"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "5e83a3ac-40a1-a7f6-65e9-4a97a07a9f01"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1379"
  ["uid"] => string(36) "43048803-87e2-285e-4595-0fc9f5223904"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(38) "PM_KraussMaffeiBerstorff_LabStar_Linie"
  ["pressdate"] => string(10) "2012-02-29"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2012-02-29"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T09:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(103) "LabStar Linie: KraussMaffei Berstorff erweitert Portfolio der Anlagen zur Herstellung von Gummiprofilen"
  ["teaser"] => string(456) "(Hannover, 29. Februar 2012) Auf der Messe Tires + Rubber in Moskau (17. bis 20. April 2012) präsentiert KraussMaffei Berstorff eine neue Gummi-Profilfertigungsanlage für Laboranwendungen. Die kompakte LabStar Linie ist durch kurze Umrüstzeiten speziell für kleine Durchsatzleistungen ausgelegt. Basierend auf der zuverlässigen Technik für Produktionsanlagen gewährleistet das Anlagenkonzept einen stabilen und reproduzierbaren Verarbeitungsprozess."
  ["htmlcontent"] => string(2239) "<p><strong>Hohe Flexibilität bei einfacher Bedienung</strong></p>
<p>„Die neue Profilfertigungsanlage eignet sich aufgrund des geringen Materialverbrauchs von lediglich 8 kg/h vor allem für Forschungsaufgaben und Mischungsentwicklungen, da sich mit ihr Prüfkörper und Dichtungsprofile mit einem Durchmesser kleiner als 1cm<sup>2 </sup>herstellen lassen“, erläutert Harald Hepke, technischer Leiter Gummitechnik bei KraussMaffei Berstorff in Hannover. „Mit Hilfe der Profile lassen sich an weiteren praktischen Versuchen Kautschukmischungen für den Extrusionsprozess und für unterschiedliche Profileigenschaften optimieren“ erklärt Hepke weiter. Die Laboranlage ist konsequent auf die produktive Herstellung von Ein-Komponeten-Profilen ausgerichtet, sie bietet einen hohen Grad an Verfahrensflexibilität und ist zugleich ausgesprochen einfach zu bedienen. Durch den modularen Aufbau der Anlage lässt sie sich mit geringem zeitlichen Aufwand an unterschiedliche Aufgaben anpassen.</p>
<p>Die Grundlage bildet ein Gummiextruder GE 25 x 18D für die kontinuierliche Ausformung des Materials, der mit einem beweglichen Bedienpanel für die Steuerung der Anlage ausgestattet ist. Die nachfolgende Vorvulkanisation des Profils erfolgt durch ein Schockmodul mit kurzwelligen Infrarotstrahlern.</p>
<p><strong>Zeitgewinn durch schnelle Reinigung</strong></p>
<p>KraussMaffei Berstorff hat bei der Entwicklung der neuen Vulkanisationseinheit besonderen Wert auf einfache Handhabung und höchste Produktionssicherheit gelegt“, so Hepke. Die kompakte Kombination von Mikrowellen- und Heißluftkanal basiert auf der Technologie der Produktionsanlagen und punktet durch eine effektive Heißluftführung, die optimal die Energie in das Produkt leitet. Die leicht zu öffnenden Deckelklappen ermöglichen beim Anfahren der Anlage ein leichtes einfädeln des Produkts und eine schnelle Reinigung des Prozessraums. Besonderer Wert wurde auch auf das Bedienkonzept der Maschine gelegt. Bedienelemente und Visualisierung sind durch ein Bedienpult und einem Toch-Screen Panel an der Vulkanisationseinheit bedien- und einsehbar. Bedienen am Ort des Geschehens bedeutet, dass jede Einstellung gleichzeitig visuell überprüft werden kann.</p>"
  ["images"] => string(59) "/media/files/kmnews/de/PM_EXTHAN_Profilfertigungsanlage.jpg"
  ["files"] => string(193) "/media/files/kmnews/de/120229_PM_EXTHAN_Profilfertigungsanlage_DE.pdf,/media/files/kmnews/de/PR_EXT_HAN_Profil_Production_Line_EN.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXTHAN_Profilfertigungsanlage.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2012-03-05 08:45:34"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-03-21 14:02:07"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855375"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "43048803-87e2-285e-4595-0fc9f5223904"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1381"
  ["uid"] => string(36) "bab20908-84c8-f66c-2445-840f79620f6a"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(45) "Modulares_Anlagenkonzept_PO-Plattenproduktion"
  ["pressdate"] => string(10) "2012-02-24"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2012-02-24"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T09:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(82) "Modulares Anlagenkonzept zur PO-Plattenproduktion überzeugt russischen Hersteller"
  ["teaser"] => string(447) "LCC Polytar, einer der bedeutendsten Kunststoffverarbeiter in der russischen Republik Baschkortostan, investiert in eine KraussMaffei Berstorff Anlage zur Produktion von Polyolefin-Platten. Die Anlage wird in Kürze in Salawat, dem Sitz des Unternehmens, in Betrieb genommen. Polytar, eine hundertprozentige Tochter des russischen Konzerns Gazprom Neftechim Salavat, will in der Region neueste Technologien der Kunststoffverarbeitung vorantreiben."
  ["htmlcontent"] => string(2838) "<h3>Flexibles Anlagenkonzept und verfahrenstechnische Kompetenz</h3>
<p>Die komplette Produktionslinie mit dem KraussMaffei Berstorff Einschneckenextruder KME 150-36 B/V als Kernkomponente ist so modular aufgebaut, dass eine schrittweise Nachrüstung zur Erhöhung der Verarbeitungsflexibilität jederzeit möglich ist. „Wir legen größten Wert auf ein modulares Linienkonzept, mit dem wir problemlos unterschiedliche Endprodukte produzieren können, da wir mit einer großen Produktvielfalt einen enormen Wettbewerbsvorteil erreichen", unterstreicht Aleksey Vitaljevitch Nikolaev, Direktor von Polytar. „Außerdem sind wir von der verfahrenstechnischen Kompetenz von KraussMaffei Berstorff voll und ganz überzeugt". Die Anlage wird zunächst 2,5 Meter breite Platten aus Polyolefinen mit einer Dicke bis zu 40 mm produzieren. In einer nächsten Stufe kann der Kunde Polystyrol und ABS wie auch dünne Platten (im Bereich von 0,5 – 2 mm) verarbeiten. Diese dünnen Platten können gewickelt werden, da das Anlagenkonzept eine schnelle Umstellung von abgestapelter Plattenware zu Wickelware durch eine einfache, transversale Verschiebbarkeit von Stapelanlage und Wickler am Linienende gewährleistet. „Das verfahrenstechnische Konzept unserer 36D Einschneckenextruder aus Nutbuchse und Entgasung ermöglicht außerdem die Produktion von kompakten wie auch chemisch geschäumten Platten. Zudem kann die Produktion mit Hilfe einer Entgasungsschnecke auf die Materialien Polystyrol und ABS umgestellt werden", erläutert Peter Oswald, Leiter der Produktgruppe Plattenextrusion bei KraussMaffei Berstorff in München. Außerdem zeichnet die Maschinen eine hohe Aufschmelzleistung und eine schonende Schmelzeaufbereitung aus; Faktoren, die maßgeblich eine exzellente Produktqualität erzeugen. Daneben verfügt KraussMaffei Berstorff über langjährige Anwendungs- und Prozesserfahrung zur Integration komplexer Nachfolgeaggregate und Teilmodule in das Gesamtanlagenkonzept.</p>
<p>Langfristig kann die Anlage mit Coextrudern nachgerüstet werden zur Produktion von mehrschichtigen Platten unter Verwendung von kostengünstigen Materialen oder Recyclaten.</p>
<h3>Veredelung von Rohstoffen innerhalb des Mutterkonzerns Gazprom Neftechim Salavat</h3>
<p>Polytar veredelt die innerhalb des Mutterkonzerns Gazprom Neftechim Salavat produzierten Rohstoffe zu hochwertigen Endprodukten wie Folien, Geotextilien, oder hochschlagfeste Polystyrolplatten u. a. für die Verpackungsindustrie vornehmlich für den inländischen Markt oder den Absatz in die GUS-Staaten. Jährlich werden – mit steigender Tendenz - circa 7500 Tonnen Polymere verarbeitet. So plant Polytar den Ausbau der Produktionskapazitäten, eine Vergrößerung des Produktportfolios in weitere Extrusionsbereiche und den Bau eines neuen Technologiezentrums in Salawat.</p>"
  ["images"] => string(42) "/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2012_06a.jpg"
  ["files"] => string(198) "/media/files/kmnews/de/120224_PM_EXT_Polytar_de.pdf,/media/files/kmnews/de/120224_PM_EXT_Polytar_en.pdf,/media/files/kmnews/de/120224_PM_EXT_Polytar_ru.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2012_06a.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2012-02-23 10:38:25"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2013-11-26 13:43:56"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855377"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "bab20908-84c8-f66c-2445-840f79620f6a"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1388"
  ["uid"] => string(36) "44af5368-3c2d-fd2d-bec1-d76e25f6c371"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(37) "KraussMaffei_Berstorff_Chinaplas_2012"
  ["pressdate"] => string(10) "2012-02-16"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2012-02-16"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T17:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(97) "KraussMaffei Berstorff präsentiert auf der Chinaplas Sonderlösungen für den chinesischen Markt"
  ["teaser"] => string(267) "Konischer Coextruder für die Verarbeitung von Recyclaten in der Profilextrusion - Doppelschneckenextruder zur C-PVC-Verarbeitung - Zweischneckenextruder für die wirtschaftliche Compoundierung – „Open House“ im Produktionswerk der KraussMaffei Gruppe in Haiyan"
  ["htmlcontent"] => string(5076) "<p>KraussMaffei Berstorff demonstriert auf der Chinaplas in Shanghai (18. bis 21. April 2012) seine Kompetenz in der Profilextrusion sowie in der C-PVC-Verarbeitung. Auf dem Stand der KraussMaffei Gruppe (Halle E1, Stand J31) präsentiert der Marktführer in der Extrusionstechnik einen konischen Profilextruder KMD 40 KK/P aus der Performance Serie, eine KMD 130-26 zur Produktion von Rohren und Platten aus C-PVC sowie einen Zweischneckenextruder ZE 60 A x 46D UTXi. Des Weiteren haben Kunden und Besucher am 19. und 20. April 2012 die Möglichkeit, das Produktionswerk der KraussMaffei Gruppe in Haiyan zu besichtigen und dort die Live-Produktion von PP-R- und PE-RT-Rohren zu erleben.</p>
<h3>Verarbeitung kostengünstiger Materialien – flexible Integration in bestehende Anlagen</h3>
<p>Der Trend nach Verarbeitung von Recyclaten steigt weltweit und ist auch in China ungebrochen. „Wir reagieren auf der Chinaplas insbesondere auf die Anforderungen aus dem chinesischen Markt und präsentieren unseren Coextruder aus der konischen Baureihe. Dieser eignet sich perfekt für den Auftrag einer dünnen Außenschicht aus Neuware, während der Hauptextruder kostengünstige, hochgefüllte Materialien oder Recyclate verarbeitet", erklärt Andreas Kessler, Vertriebsleiter bei KraussMaffei Berstorff in München. „Die Extruder sind außerdem so konzipiert, dass sie jederzeit in eine bestehende Anlage integriert werden können; der Kunde ist somit sehr schnell mit geringen Investitionskosten in der Lage, seine Anlagen umzurüsten". Das auf der Chinaplas präsentierte Modell KMD 40 KK/P ist als Stand-alone-Version ausgeführt; eine konventionelle Steuerung gewährleistet einen unabhängigen Betrieb vom Hauptextruder ohne steuerungstechnische Integration. Der äußerst flexibel konzipierte Extruder überzeugt durch ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis, da er aus Komponenten internationaler Unternehmen in lokaler Produktion gefertigt ist.</p>
<h3>Doppelschneckenextruder zur C-PVC-Verarbeitung</h3>
<p>Die Nachfrage nach Endprodukten aus C-PVC für unterschiedliche Anwendungen, beispielsweise Rohre für Sprinkler-Systeme oder Platten für den Behälterbau, ist auch in China sehr groß. KraussMaffei Berstorff demonstriert am Exponat KMD 130-26 C-PVC seine verfahrenstechnische Kompetenz: die Schneckengeometrie ist exakt auf das Material angepasst; Werkzeuge, Rohrköpfe und Plattendüsen sind verchromt. Externe, öltemperierte Schnecken gewährleisten die Kontrolle einer optimalen Massetemperatur. Der Kunde profitiert von einem gleichmäßigen Prozessverhalten über eine lange Produktionszeit bei der Verarbeitung aller gängiger C-PVC-Mischungen sowie einer langen Lebensdauer aufgrund eines erhöhten Verschleißschutzes der Verfahrenseinheit.</p>
<h3>Zweischneckenextruder ZE 60 A x 46 D UTXi erfüllt höchste Kundenanforderungen schnell und wirtschaftlich</h3>
<p>Der Extruder der UTX-Baureihe setzt Standards hinsichtlich Produktivität und Wirtschaftlichkeit bei der Compoundierung. Das Konstruktionsprinzip basiert auf den bewährten KraussMaffei Berstorff-Standards mit innovativen Details, unter anderem hoher Verschleißschutz, kurze Umrüstzeiten und leichte Bedienbarkeit. Weitere Highlights der Baureihe ZE-UTX sind die eckigen Gehäuseelemente mit Hochleistungs-Heizpatronen und hocheffizienter Gegenstrom-Verdampfungskühlung, die für eine optimale Temperierung sorgen. Hinzu kommen das patentierte C-Clamp-System, das beim Gehäusewechsel im Vergleich zu herkömmlichen Schraub-Flansch-Verbindungen 70 Prozent Zeitersparnis sicherstellt, und das KraussMaffei Berstorff Process Control Advanced-System, das für die perfekte Steuerung und Überwachung sorgt.</p>
<h3>„Open House" im Produktionswerk in Haiyan während Chinaplas</h3>
<p>Während der Chinaplas öffnet die KraussMaffei Gruppe die Tore ihres Produktionswerkes in Haiyan. „Im Rahmen dieser „Open-House"-Veranstaltung haben Kunden und Besucher der Chinaplas am 19. und 20. April die Möglichkeit, sich von der Leistungsstärke und Kompetenz der KraussMaffei Gruppe mit ihren starken Marken KraussMaffei, KraussMaffei Berstorff und Netstal zu überzeugen", erläutert Harald Schweizer, Leiter der Tochtergesellschaft der KraussMaffei Gruppe in China. Kunden von KraussMaffei Berstorff haben die Gelegenheit, die Produktion von PP-R Rohren und PE-RT-Rohren zu verfolgen. Auf Hochgeschwindigkeitsanlagen werden Heißwasserohre aus PP-R für die Frischwasserzufuhr im Durchmesserbereich von 20-63 mm sowie Heizungsrohre aus PE-RT mit dem Durchmesser 20 – 32 mm produziert. Kernkomponenten beider Anlagen sind Einschneckenextruder KME 60-36 B/R aus der langjährig bewährten 36D Einschneckenserie, sowie die Wendelverteilerrohrköpfe KM-RKW 32. Diese Maschinen und Anlagen werden vor Ort hergestellt und sind insbesondere für die Verarbeitung unterschiedlichster PP-Materialien lokalen Ursprungs geeignet. Zu sehen sind außerdem die Nachfolgeaggregate Vakuumtank KM-VT 1200/3/16, sowie die Sprühbäder KM-SB 1200/9 und KM-SB 1200/6 aus lokaler Fertigung.</p>"
  ["images"] => string(41) "/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2012_06.jpg"
  ["files"] => string(149) "/media/files/kmnews/de/120216_PM_EXT_Chinaplas_de.pdf,/media/files/kmnews/de/120216_PM_EXT_Chinaplas_en.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2012_06.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2012-02-16 11:20:44"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-06-05 15:40:31"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855383"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "44af5368-3c2d-fd2d-bec1-d76e25f6c371"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1399"
  ["uid"] => string(36) "422bc1d1-5205-d096-25a1-478e85b21111"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(31) "KraussMaffei_Berstorff_auf_NPE "
  ["pressdate"] => string(10) "2012-01-30"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2012-01-30"
  ["newstimefrom_ext"] => string(0) ""
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(85) "KraussMaffei Berstorff zeigt auf der NPE technologisch ausgereifte Extrusionskonzepte"
  ["teaser"] => string(362) "Der Messefokus von KraussMaffei Berstorff liegt auf erstklassigen Extrusionsverfahren zur Steigerung der Produktivität und Flexibilität sowie zur Optimierung der Energieeffizienz. Auf der NPE 2012 in Orlando (Halle West (B), Stand 1503) werden Innovationen und bewährte Erfolgskonzepte aus den Bereichen Compoundierung, Rohr- und Profilextrusion präsentiert."
  ["htmlcontent"] => string(3432) "<h3>Energieeffiziente und wirtschaftliche PO-Rohrproduktion</h3>
<p>Mit dem effektiven Rohrinnenkühlungssystem (IPC) antwortet KraussMaffei Berstorff auf die gestiegenen Anforderungen der Verarbeiter hinsichtlich Produktivitätssteigerung, Ressourcenreduktion und Reduzierung der Investitionskosten. „Die hohe Nachfrage in Nordamerika bestätigt uns, dass wir unseren Kunden ein modernes und effizientes Lösungskonzept für deren spezifische Anforderungen bieten", betont Matthias Sieverding, Leiter der Extrusionstechnik bei KraussMaffei Corporation in Florence (USA). Die IPC-Technologie verkürzt die Kühlstrecke um bis zu 40 Prozent, da sie mittels Umgebungsluft zusätzlich zur konventionellen äußeren Kühlung das Rohr von innen kühlt. Damit können Verarbeiter Anschaffungskosten enorm reduzieren und den Energieverbrauch deutlich senken. Zu sehen ist das IPC-System, das insbesondere für dickwandige Rohre geeignet und für die Produktion von PO-Rohren von 110 bis 2500 mm anwendbar ist, am Rohrkopf KM-RKW 34-250-IPC.</p>
<p>Aus der langjährig bewährten und weltweit erfolgreichen Einschneckenextruderserie mit der 36 L/D langen Verfahrenseinheit zeigt KraussMaffei Berstorff auf der NPE das Modell KME 125-36 B/R. Die Maschinen dieser Baureihe sind hervorragend geeignet für die Verarbeitung einer Vielzahl von PO-Materialien. Aus verfahrenstechnischer Sicht überzeugen sie mit einer Reihe von Vorzügen. So gewährleistet das Barriere-Schneckenkonzept einen optimalen Mischvorgang und schaltet thermische Inhomogenitäten aus; eine perfekte Schmelzehomogenität bei gleichzeitig niedriger Temperatur sichert ein Endprodukt von perfekter Qualität. Die 36D Einschneckenbaureihe steht für wirtschaftliche Produktion bei gleichzeitig hohen spezifischen Massedurchsätzen.</p>
<h3>Konischer Doppelschneckenextruder für die Verarbeitung von PVC- Profil- und Rohrrezepturen</h3>
<p>Die konischen Doppelschneckenextruder eignen sich besonders für die Produktion im unteren Ausstoßbereich und können sowohl als Mono- wie auch als Coextruder eingesetzt werden. Aus dieser Baureihe zeigt KraussMaffei Berstorff das Modell KMD 63 K/P, das für den Einsatz von Profil – wie auch Rohrrezepturen hervorragend geeignet ist. Das Verfahrenskonzept der einfachkonischen Doppelschneckenextruder garantiert eine optimale Schmelzehomogenität und erzeugt ein qualitativ äußerst hochwertiges Endprodukt. Zudem lassen sich verschiedene Materialtypen wie Dryblend, Granulat oder Regenerat einwandfrei verarbeiten.</p>
<h3>Modulares Konzept zur wirtschaftlichen Compoundierung</h3>
<p>Auf der NPE 2012 ist des Weiteren eine Compoundieranlage mit einem Zweischneckenextruder ZE 60 A UTX zu sehen, die mit dem EasyClean-Modul ausgerüstet ist. Dieses Design umfasst mehrere Einzelkomponenten und Detailverbesserungen, durch die die Reinigungszeit an der Extrusionsanlage bei einem Produktwechsel um bis zu 40 Prozent reduziert werden kann. Die Gesamtanlage ist in Modulbauweise ausgeführt – ein spezielles Anlagenkonzept von KraussMaffei Berstorff, bei dem die Einzelkomponenten der Linie zu sinnvollen Einheiten in den Abmessungen eines Seecontainers zusammengefasst sind. Die Modulbauweise sorgt neben erheblich verkürzten Montagezeiten auf der Baustelle auch für deutliche verringerte Gesamtbaukosten, da in der Regel kein Stahlbau erforderlich und die Bereitstellung eines einfach umbauten Raumes ausreichend ist.</p>"
  ["images"] => string(83) "/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2012_03.JPG,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2012_04.jpg"
  ["files"] => string(131) "/media/files/kmnews/de/120130_PM_EXT_NPE_de.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2012_03.JPG,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2012_04.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2012-01-26 15:08:15"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-01-30 15:26:52"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855395"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "422bc1d1-5205-d096-25a1-478e85b21111"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1401"
  ["uid"] => string(36) "3df4372e-ac04-5b34-2281-b5c8efb5d25c"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(58) "KraussMaffei_Berstorff_staerkt_Marktpraesenz_in_Frankreich"
  ["pressdate"] => string(10) "2012-01-27"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2012-01-27"
  ["newstimefrom_ext"] => string(0) ""
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(64) "KraussMaffei Berstorff stärkt seine Marktpräsenz in Frankreich"
  ["teaser"] => string(189) "KraussMaffei Berstorff zieht nach einjähriger erfolgreicher Zusammenarbeit mit der Vertretung O.C. Team eine positive Bilanz und verzeichnet eine bemerkenswerte Auftragseingangssteigerung."
  ["htmlcontent"] => string(1723) "<h3>Erfolgreicher Ausbau der Marktposition in Frankreich</h3>
<p>KraussMaffei Berstorff hat besonders im Profilbereich eine sehr starke Marktposition im französischen Markt. „Wir konnten unsere Marktposition mit nennenswerten Vertragsabschlüssen im Bereich der Kabelkanal- und der WPC-Produktion aufgrund unseres hohen Ansehens stärken. Unsere französischen Kunden schätzen die hohe Qualität unserer Produkte und die fachliche Kompetenz unserer Vertriebsmitarbeiter", freut sich Andreas Kessler, Vertriebsleiter bei KraussMaffei Berstorff in München. Mit Olivier Crave (O.C. Team) hat KraussMaffei Berstorff in Frankreich einen kompetenten Partner für die Vermarktung der hochwertigen Extrusionsanlagen. „Oliver Crave überzeugt als renommierter Spezialist der Extrusionstechnik durch seine hohe Fachkompetenz und seine umfangreiche Vertriebserfahrung. Kunden in Frankreich schätzen ihn als direkten Ansprechpartner in Landessprache vor Ort. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit", so Kessler weiter.</p>
<h3>Vielversprechende Zusammenarbeit mit Extrusionsspezialisten</h3>
<p>Olivier Crave leitet das O.C. Team mit Sitz in Vaux-en Burgey (bei Lyon). Nach Abschluss seines Studiums zum Maschinenbauingenieur an der UTC startete er seine Karriere bei einem Wettbewerbsunternehmen in Frankreich und war danach von 1995 an als Vertriebsbeauftragter für KraussMaffei Berstorff tätig. Internationale Erfahrung sammelte er als Vertriebsleiter bei KraussMaffei Corporation in USA, bevor er 2008 seine eigene Firma gründete. Zudem ist Olivier Crave seit 2009 Vizepräsident der SPE (Society of Plastics Engineers), einer weltweit agierenden Vereinigung von Kunststoffingenieuren mit Sitz in Nordamerika.</p>"
  ["images"] => string(41) "/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2012_02.jpg"
  ["files"] => string(151) "/media/files/kmnews/de/120127_PM_EXT_Frankreich_de.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2012_02.jpg,/media/files/kmnews/de/120127_PM_EXT_Frankreich_fr.pdf"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2012-01-26 15:40:35"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-01-27 18:03:12"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855397"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "3df4372e-ac04-5b34-2281-b5c8efb5d25c"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1404"
  ["uid"] => string(36) "6a819048-7840-9c31-f29c-b84f61537432"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(54) "KraussMaffei_Berstorff_praesentiert_auf_Interplastica "
  ["pressdate"] => string(10) "2012-01-16"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2012-01-16"
  ["newstimefrom_ext"] => string(0) ""
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(85) "KraussMaffei Berstorff präsentiert auf Interplastica hochwertige Extrusionslösungen"
  ["teaser"] => string(142) "Symposiums-Präsentation zu wirtschaftlichen Lösungen für die Fensterprofilextrusion - Ausbau der starken Marktpräsenz in der Rohrextrusion"
  ["htmlcontent"] => string(3952) "<p>Im Rahmen des Interplastica-Symposiums „Coextrusion der PVC-Fensterprofile“ am 25. Januar auf dem Messegelände Expo Center informiert KraussMaffei Berstorff über intelligente Extruderkonzepte mitsamt vielfältigen und hochwertigen Coextrusionslösungen für eine wirtschaftliche Fensterprofilextrusion. Des Weiteren stärkt KraussMaffei Berstorff seine Marktpräsenz in Russland in der Rohrextrusion mit technologisch ausgereiften Linienkonzepten.</p>
<p class="zwischenheadline"><strong>Coextrusion: eine attraktive Alternative zur Kostenreduzierung</strong></p>
<p class="Flieundblock">Auf dem Symposium „Coextrusion der PVC-Fensterprofile: neue wirtschaftliche Lösungen“ können sich Kunden und Interessenten über neue, intelligente Coextrusionskonzepte von KraussMaffei Berstorff informieren. Verarbeiter, insbesondere in Russland, sind mit ständig steigenden Materialkosten aber auch mit stagnierenden Profilverkaufspreisen konfrontiert, wodurch der Trend zur Verwendung von Recyclaten und kostengünstigen Materialien und damit zum Einsatz von Coextrusionslösungen enorm steigt. „Wir haben für unsere Kunden die passenden Extruder, da unser Schneckenkonzept optimal auf die Verarbeitung von Recyclaten, hochgefüllten Materialien und maßgeschneiderten Rezepturen zur Senkung der Profilkosten geeignet ist“, erläutert Peter Oswald, Leiter der Produktgruppe Profil bei KraussMaffei Berstorff. „Des Weiteren bieten wir eine breite Palette an raumsparenden Coextrusionsmodellen an, die eine äußerst flexible Produktion gewährleisten“.</p>
<p class="Flieundblock">Besonders in der Fensterprofilherstellung werden häufig kostengünstige Materialmischungen oder Recyclate für den nicht sichtbaren Kern eingesetzt; die dünne Außenschicht des Profils wird aus farbechter Neuware hergestellt. KraussMaffei Berstorff bietet unterschiedliche Coextrusionsmodelle, die problemlos über dem Hauptextruder montiert werden können und in zwei Achsen verschiebbar sind, beispielsweise die Kombination eines Basisextruders der 32D Baureihe mit konischen Doppelschneckenextrudern. Konische Doppelschneckenextruder können auch als Stand-alone-Modelle schnell versetzt werden und ermöglichen somit eine flexible Einspritzung aus den unterschiedlichsten Positionen in das Coextrusionswerkzeug. Daneben werden auf dem Symposium auch Themen, wie Rezepturentwicklung, Qualitätsverbesserungen sowie Marktentwicklungen erörtert. Mitorganisatoren der Veranstaltung sind außerdem namhafte Unternehmen aus der Profilbranche, wie Greiner Extrusion, Bärlocher und Omya, die von der Agentur Okna Media unterstützt werden.</p>
<p class="zwischenheadline">Weitere Informationen zum Symposium sind unter verfügbar:<br /><a href="http://www.oknamedia.ru/spage-publish/section-expo/detail-30039.html">http://www.oknamedia.ru/spage-publish/section-expo/detail-30039.html</a></p>
<p class="zwischenheadline"><strong>KraussMaffei Berstorff baut Marktposition in Russland weiter aus</strong></p>
<p>Auch im Bereich der Rohrextrusion überzeugt KraussMaffei Berstorff mit technologisch hochwertigen Lösungskonzepten. So wird Anfang 2012 in Russland eine komplette Anlage zur Herstellung PUR-umschäumter Rohre installiert. Bei diesem Konzept wird das Kunststoffmediumrohr zunächst mit der Isolationsschicht aus Polyurethan ausgestattet und anschließend sofort mit dem Schutzmantel aus Polyethylen versehen. KraussMaffei Berstorff kann sowohl in der Rohrextrusion als auch in der Polyurethan-Technik auf einen über Jahrzehnte gesammelten Erfahrungsschatz innerhalb der KraussMaffei Gruppe zurückgreifen.</p>
<p class="zwischenheadline">Auch aus dem Bereich der PVC-Rohrherstellung verzeichnet KraussMaffei Berstorff einen Marktzuwachs. Eine komplette Linie zur Herstellung von Brunnenrohren aus PVC, bei denen die bewährten Doppelschnecken-extruder der 36D Baureihe von KraussMaffei Berstorff zum Einsatz kommen, wird in Kürze geliefert.</p>"
  ["images"] => string(41) "/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2012_01.jpg"
  ["files"] => string(215) "/media/files/kmnews/de/120116_PM_EXT_Interplastica_de.pdf,/media/files/kmnews/de/120116_PM_EXT_Interplastica_en.pdf,/media/files/kmnews/de/120116_PM_EXT_Interplastica_ru.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2012_01.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2012-01-16 12:09:45"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-04-23 22:11:08"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855398"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "6a819048-7840-9c31-f29c-b84f61537432"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1415"
  ["uid"] => string(36) "ff9e55bf-3a19-9479-2dff-9ef948bb1c2c"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(16) "45_Jahre_KMC_USA"
  ["pressdate"] => string(10) "2011-11-29"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2011-11-29"
  ["newstimefrom_ext"] => string(0) ""
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(50) "KraussMaffei seit 45 Jahren in den USA erfolgreich"
  ["teaser"] => string(158) "Gründung der amerikanischen Tochtergesellschaft im Jahr 1966 – Hohe Loyalität der Kunden für Produkte der Marken KraussMaffei und KraussMaffei Berstorff."
  ["htmlcontent"] => string(3470) "<p>KraussMaffei feiert in den USA sein 45-Jähriges Bestehen. Seit Gründung im Jahr 1966 hat sich die amerikanische Tochtergesellschaft zu einem der führenden Produzenten für Kunststoffmaschinen auf dem nordamerikanischen Markt entwickelt. Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2011 blickt die Tochtergesellschaft mit großer Zuversicht auf die NPE 2012.</p>
<p class="zwischenheadline"><strong>Vom Pionier zum Marktführer im Extrusionsgeschäft</strong></p>
<p>„Wir sind sehr stolz auf die erreichten Leistungen und Erfolge seit unserer Gründung 1966 in New York. Mit 110 Mitarbeitern unterstützen wir heute unsere zum Teil langjährigen Kunden in allen drei Technologien Spritzgieß-, Reaktions- und Extrusionstechnik sehr erfolgreich. Auch 2011 verlief für uns sehr erfolgreich“, betont Paul Caprio, seit 2009 Leiter der<br />US-Tochtergesellschaft KraussMaffei Corporation. Die Marktakzeptanz stieg 1977 rapide, als das Unternehmen ein Werk für Extrusionsanlagen in Wichita (Kansas) eröffnete und den Vertrieb der Produkte auf dem amerikanischen Markt forcierte. Hierzu gehörten unter anderem Ein- und Zweischneckenextruder für Maschinen und Anlagen in der Rohrextrusion (Polyolefin und PVC) und Profilextrusion. „Wir sind heute mit unseren Extrusionsprodukten der Marke KraussMaffei Berstorff Marktführer. Wir liefern an die bedeutendsten Hersteller im Markt und unser Kundenstamm liest sich wie das ‚Who is who’ in der Kunststoff- und Gummiindustrie in den USA“ erläutert Caprio stolz.</p>
<p class="Flieundblock"><strong>Entwicklung zu einem branchenübergreifenden Komplettanbieter</strong></p>
<p>In den frühen Achtzigerjahren begann KraussMaffei in den USA mit dem Vertrieb hochwertiger Spritzgießmaschinen. „Zur Realisierung unseres Wachstums eröffneten wir 1986 einen neuen Komplex mit Büros und Produktionswerk in Florence (Kentucky) und haben unsere gesamte Unternehmensaktivität der Spritzgieß-, Reaktions- und Extrusionstechnik an einem Standort gebündelt“, erläutert Caprio. Dies erwies sich als richtiger Schritt zur nachhaltigen Sicherstellung des Wachstums von KraussMaffei in den USA. Bis heute hat sich das Unternehmen von einem Spezialanbieter zu einem Technologie- und Lösungspartner erster Wahl in vielen Industriezweigen entwickelt, unter anderem in den Branchen Automobil, Verpackung, Medizintechnik und Elektronik. „Unsere Kunden erhalten komplette Produktionslösungen bestehend aus Maschinen und Robotern, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. So helfen wir ihnen, die Produktivität entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu steigern“, ergänzt Caprio.</p>
<p class="Flieundblock"><strong>Optimistischer Blick auf das Jahr 2012</strong></p>
<p>Heute unterstützt das Unternehmen mit modernster Maschinentechnologie der Marken KraussMaffei und KraussMaffei Berstorff zahlreiche amerikanische Unternehmen Branchenübergreifend darin, hochwertige Produkte effizient zu produzieren und dabei Herstellungs- und Produktkosten zu senken. „Wir sind für unsere Kunden ein leistungsstarker und zuverlässiger Partner. Unser hohes Engagement als Technologie- und Lösungspartner erster Wahl hat ergänzend mit einem erstklassigen Service zu einer hohen Loyalität bei unseren Kunden in den USA geführt. Wir werden auf der NPE 2012 neue Produkte und neuen Verfahren präsentieren, mit denen wir unsere Kunden unterstützen, ihre Prozesse kosteneffizient abzuwickeln“, erläutert Caprio.</p>"
  ["images"] => string(44) "/media/files/kmnews/de/111129_PaulCaprio.jpg"
  ["files"] => string(64) "/media/files/kmnews/de/Presseinformation_45_Jahre_USA_111129.pdf"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "1"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "1"
  ["rpm"] => string(1) "1"
  ["automation"] => string(1) "1"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2011-11-29 14:22:58"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2018-07-12 14:55:57"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855411"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "176"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "ff9e55bf-3a19-9479-2dff-9ef948bb1c2c"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1425"
  ["uid"] => string(36) "9e0bedb1-347a-4e8b-57bf-96eab81f632c"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(40) "Buendelung_Know-how_PE-Xa-Rohrproduktion"
  ["pressdate"] => string(10) "2011-10-28"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2011-10-28"
  ["newstimefrom_ext"] => string(0) ""
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(51) "Bündelung von Know-how in der PE-Xa Rohrproduktion"
  ["teaser"] => string(59) "KraussMaffei Berstorff und Crosslink Finland Oy kooperieren"
  ["htmlcontent"] => string(3989) "<p>KraussMaffei Berstorff und Crosslink Finland Oy, ein Hersteller von Infrarot-Vernetzungsöfen und Knowhow- Träger mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Vernetzung von Polyethylenrohren, mit Sitz in Tampere (Finnland), haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Mit dieser exklusiven Zusammenarbeit bündeln zwei innovative und führende Anbieter im Bereich der Extrusionstechnik von Heißwasserrohren ihre Kompetenzen mit dem Ziel, komplette Anlagensystemen für die Extrusion peroxidisch vernetzter Polyethylen-Rohre zu entwickeln und gemeinsam zu vermarkten.„Ich freue mich, dass wir mit Crosslink Finland Oy den aus unserer Sicht kompetentesten und innovativsten Partner im Hinblick auf die Vernetzung von Polyethylenrohren für eine Zusammenarbeit gewinnen konnten. Durch die Kooperation bieten wir unseren Kunden künftig maßgeschneiderte Lösungen zur Herstellung von PE-Xa Rohren, da alle Anlagenkomponenten perfekt aufeinander abgestimmt werden können. Dadurch gewährleisten wir höchstes Qualitätsniveau während des Produktionsprozesses", erläutert Dr. Hans Ulrich Golz, Geschäftsführer von KraussMaffei Berstorff.</p>
<p><strong>Leistungsstarke Extruder von KraussMaffei Berstorff</strong></p>
<p>KraussMaffei Berstorff hat für die Produktion von PE-Xa-Rohren eine spezielle Anlagentechnologie entwickelt. Die gesamte Linie vom Doppelschneckenextruder mit konischer Verfahrenseinheit über den Rohrkopf bis hin zur Kalibrier- und Kühltechnik ist perfekt auf die Verarbeitung eines fertig gemischten Compounds abgestimmt. Das vorab gemischte Compound besteht aus Polyethylen, Stabilisator und Peroxid. Nach der Vermischung dieser drei Komponenten findet ein Diffusionsprozess statt: das flüssige Peroxid wird vom grießförmig vorliegenden Polyethylen aufgesaugt. Dabei entsteht eine äußerst homogene Materialmischung, da das Peroxid danach nicht nur auf der Außenschicht eines einzelnen PE-Korns liegt, sondern homogen auch innerhalb des Korns verteilt ist. Das System gewährleistet äußerst verlässliche und konstante Prozessbedingungen und damit höchste Produktqualität bei einem gleichbleibend hohen Vernetzungsgrad.</p>
<p><strong>Vernetzungsofen von Crosslink Finland Oy</strong></p>
<p>Die eigentliche Vernetzung des PE-Rohres findet im Infrarot- Vernetzungsofen statt, der vom Partner Crosslink Finland Oy beigestellt und in das Gesamtanlagenkonzept integriert wird. „Ich bin stolz, mit KraussMaffei Berstorff, einem der bedeutendsten Extrusionsanlagenbauer auf internationaler Ebene zusammenarbeiten zu können"; freut sich Aarne Heino, Geschäftsführer von Crosslink Finland Oy. Heino blickt optimistisch in die Zukunft: „Ich rechne mit stark steigendem Interesse an der PE-Xa- Rohrextrusion und speziell an unserer Lösung". „Wir setzen auf eine langfristige Partnerschaft mit Crosslink auch im Hinblick auf eine Weiterentwicklung im Bereich höherer Produktionsgeschwindigkeiten, größerer Rohrdurchmesser sowie mehrschichtiger Rohre", unterstreicht Dr. Golz.</p>
<p><strong>Effektiver Vernetzungsprozess im Inline-Verfahren</strong></p>
<p>Beim Konzept der PE-Xa-Rohrextrusion erfolgt der Vernetzungsprozess inline, das heißt, das PE-Rohr wird zugleich mit dem Formgebungsprozess durch Infrarotstrahlen vernetzt; somit entfällt ein nach geschalteter weiterer Produktionsschritt, der bei anderen Vernetzungsarten absolut notwendig ist. Der Produzent profitiert von drastisch reduziertem Aufwand im Bereich Arbeitszeit, Platzbedarf, Handling und Transport.</p>
<p><strong>Peroxidisch vernetzte Rohre in vielen Anwendungsbereichen</strong></p>
<p>Peroxidisch vernetzte Rohre zeichnen sich durch vielfältige Produkteigenschaften, wie hohe Flexibilität und große Beständigkeit gegenüber Hitze und Risswachstum aus. Sie finden Anwendung in den Bereichen Flächen- und Radiatorenheizung und in der Heißwasser-, Trinkwasser- und Gasversorgung. Vermehrt werden PE-Xa Rohre auch für alternative Verlegemethoden eingesetzt.</p>"
  ["images"] => string(37) "/media/files/kmnews/de/KMD_63_K-R.jpg"
  ["files"] => string(91) "/media/files/kmnews/de/111028_PM_EXT_Crosslink_de.pdf,/media/files/kmnews/de/KMD_63_K-R.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2011-11-09 10:02:52"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-04-23 22:21:56"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855421"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "9e0bedb1-347a-4e8b-57bf-96eab81f632c"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1427"
  ["uid"] => string(36) "cf5a0645-5980-fd1c-4df1-e66998325098"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(46) "Loesungen_hoehere_Produktivitaet_und_Effizienz"
  ["pressdate"] => string(10) "2011-10-19"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2011-10-19"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T09:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(112) "KraussMaffei Berstorff präsentiert Lösungen für höhere Produktivität und Effizienz in der Extrusionstechnik"
  ["teaser"] => string(130) "Neu Vakuum-Seitenentgasung für das Füllen und Verstärken von Kunststoffen
Innovative Technologien sichern Wettbewerbsfähigkeit"
  ["htmlcontent"] => string(3073) "<p>KraussMaffei Berstorff ist für die zukünftigen Herausforderungen der Extrusionstechnik aufgrund einer klaren strategischen Ausrichtung bestens vorbereitet. Auf der Fakuma präsentiert das Unternehmen seinen Kunden konkrete Lösungen für die wichtigsten Trends der Extrusionstechnik beispielsweise für die Compoundierung von hochgefüllten Compounds.</p>
<p><strong>KraussMaffei Berstorff für die Trends der Zukunft bestens gerüstet</strong></p>
<p>„Wir sehen zahlreiche Trends in der Extrusionstechnik, auf die wir uns bestens vorbereitet haben. Wir stellen unseren Kunden bereits heute hochwertige Maschinen und Anlagen zur Verfügung und werden unser Produktportfolio und unsere Serviceleistungen weiter ausbauen", erläutert Dr. Hans Ulrich Golz, Geschäftsführer von KraussMaffei Berstorff. Auf der Fakuma präsentiert KraussMaffei Berstorff im Hinblick auf steigende Nachfrage nach der Durchsatzerhöhung beim Füllen und Verstärken von Kunststoffen seine neue Vakuum-Entgasung für die Zweischneckenseitenfütterung (ZSFE), die für die Baureihen ZE UTX und ZE UT eingesetzt werden kann. Das System setzt neue Standards hinsichtlich Produktivität und Wirtschaftlichkeit in der Compoundierung. Es steigert je nach Schüttdichte des Füllstoffs den Durchsatz bis zum Dreifachen im Vergleich zu Seitenfütterungen ohne Entgasung. Es ist optimal geeignet für die Compoundierung von mit Talkum, Holzmehl, leichten Kreiden oder anderen voluminösen Stoffen gefüllten Compounds.</p>
<p><strong>KraussMaffei Berstorff liegt mit seiner Maschinentechnologie im Trend</strong></p>
<p>„Mit neuen innovativen Technologien sichern wir langfristig unsere führende Marktposition", so Dr. Golz. Im Hinblick auf den Trend nach einer steigenden Nachfrage nach hochwertigen Materialen und komplexen Materialsystemen könne KraussMaffei Berstorff beispielsweise in der Polyolefin-Verarbeitung auf die langjährig erprobte 36D Einschneckentechnologie zurückgreifen. Bei der Vernetzung von PE-Rohren im Inline-Produktionsprozess (PE-Xa Rohrproduktion) sei das Unternehmen bestens positioniert. „Des Weiteren nimmt der Trend zur Reduktion von Energie, Ressourcen und Kosten auf Bearbeiterseite weiter zu", erläutert Dr. Golz. Mit seinem innovativen Rohrinnenkühlungssystem (IPC-System = Internal Pipe Cooling) überzeuge KraussMaffei Berstorff derzeit Kunden auf der ganzen Welt, da Produzenten bis zu 40 Prozent an Kühlstrecke sparen oder alternativ die Ausstoßleistung um bis zu 60 Prozent steigern können. Für die Profilextrusion bietet KraussMaffei Berstorff flexible und platzsparende Coextrusionsmodelle an, die hilfreich bei der steigenden Verarbeitung von Recyclaten sowie beim zunehmenden Einsatz hoher Füllstoffanteile und naturfaserverstärkter Kunststoffe sind. Im Hinblick auf die guten Zukunftschancen für EVA-Folien für Photovoltaik-Module sind die Folienanlagen von KraussMaffei Berstorff mit einem Zweischneckenextruder für die In-line-Produktion ausgerüstet. So können hochwertige EVA-Folien mit geringstem Schrumpf hergestellt werden.</p>"
  ["images"] => string(0) ""
  ["files"] => string(49) "/media/files/kmnews/de/111019_Extrusion_PM_de.pdf"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2011-11-09 10:39:49"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-01-24 14:07:33"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855422"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "cf5a0645-5980-fd1c-4df1-e66998325098"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1433"
  ["uid"] => string(36) "8cc7a21c-653f-1abc-8129-865cff017ea7"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(28) "Rohrinnenkuehlungssystem_IPC"
  ["pressdate"] => string(10) "2011-10-14"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2011-10-14"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T10:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(93) "Effektives Rohrinnenkühlungssystem (IPC) von KraussMaffei Berstorff liegt voll im Markttrend"
  ["teaser"] => string(36) "Hohe Nachfrage durch IPC-Technologie"
  ["htmlcontent"] => string(1988) "<p>Wenige Monate nach der ersten Live-Vorführung verzeichnet KraussMaffei Berstorff eine hohe Nachfrage nach dem innovativen Rohrinnenkühlungssystem (IPC-System = Internal Pipe Cooling). „Innerhalb sehr kurzer Zeit haben wir Bestellungen im zweistelligen Bereich erhalten. Dies ist ein deutlicher Beweis, dass wir mit diesem hocheffizienten System voll im Markttrend liegen", freut sich Andreas Kessler, Vertriebsleiter der Extrusionstechnik bei KraussMaffei Berstorff. „Insbesondere freut es uns, dass die Nachfrage weltweit, vor allem aber aus den Regionen Mittel- und Osteuropa sowie aus den USA hoch ist; die Kunden schätzen es, dass wir ihre Anforderungen im Hinblick auf Produktivitätssteigerung und Ressourcenreduktion rechtzeitig erkannt haben und sie von uns eine hochwertige und kundengerechte Lösung erhalten", ergänzt Kessler.</p>
<p><strong>Technologische Merkmale exakt auf die Anforderungen der Produzenten abgestimmt</strong></p>
<p>Das IPC-System entspricht exakt den Anforderungen einer modernen, effizienten und energiesparenden Rohrproduktion, da es mit Hilfe von Umgebungsluft zusätzlich zur äußeren Kühlung das Rohr von innen kühlt. Das Einsparpotential hinsichtlich der Kühlstrecke - insbesondere bei dickwandigen Rohren - beträgt bis zu 40%. Senkung der Investitionskosten und Platzreduzierung sind die positiven Effekte der IPC-Technologie im Hinblick auf eine wirtschaftliche Produktion. Wenn es darum geht, die Produktivität zu steigern, kann der Verarbeiter alternativ mit dem IPC-System die Ausstoßleistung um bis zu 60% steigern ohne in zusätzliche Nachfolgeaggregate für die Kühlstrecke zu investieren.</p>
<p><strong>Integration in QuickSwitch-Anlagen zur Effizienzsteigerung</strong></p>
<p>Ab sofort bietet KraussMaffei Berstorff die Integration des IPC-Systems auch in QuickSwitch Anlagen an, mit denen der Produzent auf Knopfdruck innerhalb weniger Minuten die Rohrdimension verändern kann ohne die Anlage stoppen zu müssen.</p>"
  ["images"] => string(41) "/media/files/kmnews/de/RKW_33_160_IPC.jpg"
  ["files"] => string(82) "/media/files/kmnews/de/RKW_33_160_IPC.jpg,/media/files/kmnews/de/111014_IPC_de.pdf"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2011-11-09 10:43:32"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-01-24 14:08:00"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855431"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "8cc7a21c-653f-1abc-8129-865cff017ea7"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1437"
  ["uid"] => string(36) "a7bd0e7e-991c-61d3-fb4e-21f66017026d"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(44) "Anlagenkonzept_Herstellung_Dichtungsprofilen"
  ["pressdate"] => string(10) "2011-10-10"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2011-10-10"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T10:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(117) "KraussMaffei Berstorff vereint Kompetenzen zu neuem hochwertigen Anlagenkonzept zur Herstellung von Dichtungsprofilen"
  ["teaser"] => string(57) "Optimierte Extrusionsanlage für TPE-/PP-Dichtungsprofile"
  ["htmlcontent"] => string(3008) "<p>Mit einer neuen hochwertigen Extrusionsanlage zur Herstellung von Dichtungsprofilen bündelt KraussMaffei Berstorff die fachliche Kompetenzen der Produktionsstandorte Hannover und München. Die zuverlässige Anlage ist für die Verarbeitung von Polypropylen (PP) oder Thermoplastische Elastomere (TPE) unterschiedlichster Härtegrade ausgelegt. Bis zu fünf Einschneckenextruder mit Schneckendurchmessern von 30 mm bis 90 mm können die unterschiedlichen Profilkomponenten aufbereiten. Das Anlagenkonzept richtet sich sowohl an Hersteller von Dichtungssystemen der Automobilindustrie als auch an Hersteller von technischen Profilen für andere Branchen.</p>
<p><strong>Höhere Wirtschaftlichkeit und passende Maschinenlösung für jedes Profil</strong></p>
<p>Um eine höhere Produktivität und Zuverlässigkeit für den Kunden zu erreichen, bündelt KraussMaffei Berstorff die Kompetenzen der beiden Standorte Hannover und München miteinander. Neben dem Anlagen-Engineering und der hohen Kompetenz in der Auslegung der Extrusionswerkzeuge und in der Fertigung von Anlagen für unterschiedlichste Dichtungsprofile, kommen bei der neuen Anlage erstmalig zuverlässige Einschneckenextruder vom Standort München zum Einsatz, die bisher nur der Rohr-, Fensterprofil- und Plattenextrusion vorbehalten waren. Das Ergebnis ist ein hochwertiges Anlagenkonzept zur Herstellung unterschiedlichster Dichtungsprofile.</p>
<p>„Im Hinblick auf die hohe Nachfrage der Kunden erweitern wir so unser Angebot für die Profilfertigungsanlagen um eine zuverlässige Verbundprofil-Anlage und bauen unsere Marktposition im Segment Dichtungsprofile strategisch weiter aus", erläutert Harald Hepke, verantwortlicher technischer Bereichsleiter Gummitechnik bei KraussMaffei Berstorff. Mit der Verbund-Profilfertigungsanlage bietet KraussMaffei Berstorff seinen Kunden somit für jede Anforderung an Profileigenschaft und Produktivität die passende Lösung, und zwar unabhängig davon, ob die Unternehmen für die Automobil- oder Baubranche aktiv sind.</p>
<p><strong>Vielseitig einsetzbar und energieeffizient</strong></p>
<p>Der modulare Aufbau erlaubt flexible, maßgeschneiderte Maschinenkonfigurationen: von der konventionellen Mono- bis hin zur Hybrid-Profilanlage mit Flock-Tape oder Stahlarmierung. Mit diesen Eigenschaften ist die Anlage vor allen Dingen für die Kunden interessant, die mit einem gemischten Profilspektrum arbeiten und größte Anforderungen an die Flexibilität stellen. Das Up- und Down-Stream-Equipment wie Vakuumsaugförderung für die Dosierung energieoptimierter Rohstoffvortrocknung und Temper-Kanal, Kühlbecken mit geschlossenem Wasserkreislauf tragen maßgeblich zur Steigerung der Energieeffizienz der Anlage bei. Die Anlagensteuerung von sämtlichen Komponenten und Nebenaggregaten erfolgt über ein zentrales Bedienpanel. KraussMaffei Berstorff liefert die Verbundprofil-Anlage schlüsselfertig mit eingefahrenem Werkzeug von der Dosierung bis zum Ablagetisch der fertigen Profile.</p>"
  ["images"] => string(157) "/media/files/kmnews/de/KraussMaffei_Berstorff_Verbund_Profil_Anlage.jpg,/media/files/kmnews/de/KraussMaffei_Berstorff_Co_Extrusions_Anlage_Verbundprofile.jpg"
  ["files"] => string(221) "/media/files/kmnews/de/111010_PM_HAN_Verbundprofilanlage_DE.pdf,/media/files/kmnews/de/KraussMaffei_Berstorff_Verbund_Profil_Anlage.jpg,/media/files/kmnews/de/KraussMaffei_Berstorff_Co_Extrusions_Anlage_Verbundprofile.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2011-11-09 10:52:26"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-04-17 15:57:46"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855433"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "a7bd0e7e-991c-61d3-fb4e-21f66017026d"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1447"
  ["uid"] => string(36) "0f4c4257-bd08-8f62-7870-d8ded14d7529"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(18) "hohere-durchsaetze"
  ["pressdate"] => string(10) "2011-08-22"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2011-08-22"
  ["newstimefrom_ext"] => string(0) ""
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(102) "KraussMaffei Berstorff stellt neue Vakuum-Entgasung für granulat- oder pulverförmige Füllstoffe vor"
  ["teaser"] => string(65) "Höhere Durchsätze beim Füllen und Verstärken von Kunststoffen"
  ["htmlcontent"] => string(2657) "<p>KraussMaffei Berstorff präsentiert zur Fakuma 2011 in Friedrichshafen (18. bis 22. Oktober 2011) eine neue Vakuum-Entgasung für seine Zweischneckenseitenfütterung (ZSFE). Die Seitenfütterung wird eingesetzt für die Zweischneckenextruder der Baureihen ZE UTX und ZE UT. Mit dem Entgasungssystem bieten die Experten von KraussMaffei Berstorff aus Hannover die passende Lösung für die effektive Absaugung von hohen Luftvolumen bei Zuschlagstoffen.</p>
<h3>Höhere Durchsätze bei gefüllten Kunststoffen</h3>
<p>„Das System setzt neue Standards hinsichtlich Produktivität und Wirtschaftlichkeit bei der Compoundierung. Es steigert je nach Schüttdichte des Füllstoffs den Durchsatz bis zum Dreifachen im Vergleich zu Seitenfütterungen ohne Entgasung. Das optimale Einsatzfeld liegt in der Compoundierung von gefüllten Compounds mit Talkum, Holzmehl, leichten Kreiden oder anderen voluminösen Stoffen", erklärt Gerhard Scheel, verantwortlicher Entwicklungsleiter bei KraussMaffei Berstorff in Hannover. Bei Füllstoffen mit einer geringen Schüttdichte füllt Luft, die für die Compoundierung nicht benötigt wird, die Hohlräume zwischen den Partikeln aus. Das Volumen begrenzt die Durchsatzleistung der Seitenfütterung. Das Vakuum-Entgasungssystem entfernt das Luftvolumen bevor die Füllstoffe in den Prozessraum des Extruders gelangen, verringert das Volumen und erhöht damit die Schüttdichte. So kann mit der Entgasung ein höherer Füllstoffanteil dem Prozess zugeführt werden. „Die Wirtschaftlichkeit durch einen höheren Füllstoffanteil oder einem höheren Durchsatz ist signifikant, und in den meisten Fällen rechnet sich die Investition bereits nach kürzester Zeit" ergänzt Scheel.</p>
<h3>Schnelle und einfache Reinigung</h3>
<p>Das Entgasungssystem arbeitet mit einer regelbaren Vakuumpumpe und einem speziellen, nichtmetallischen Filtervlies. Der Filter erfasst alle Partikel ab einer Größe von um 1 my, saugt somit kein Füllstoff ab. Die Saugleistung der Vakuumpumpe ist frei wählbar, um bei den unterschiedlichsten Schüttdichten mit optimalen Saugleistungen reagieren zu können. Das Filtersystem besteht aus Standardmaterialien und ist leicht und schnell austauschbar. „Die Vakuum-Entgasung für Füllstoffe mit geringem Schüttgewicht wird in wenigen Jahren zum Standard jeder Seitenfütterungseinrichtung gehören. Eine Nachrüstung an bestehende Maschinen ist jederzeit problemlos möglich und sinnvoll", bestätigt Scheel. Das Vakuum-Entgasungssystem kann ab der Fakuma 2011 bestellt werden und ist nachrüstbar für die Zweischneckenextruder der Baureihen ZE UT und ZE UTX von KraussMaffei Berstorff.</p>"
  ["images"] => string(66) "/media/files/kmnews/de/KraussMaffei_Berstorff_Vakuum_Entgasung.jpg"
  ["files"] => string(194) "/media/files/kmnews/de/110822_PM_HAN_Vakuum_Seitenentgasung_DE.pdf,/media/files/kmnews/de/110822_PM_HAN_Vacuum_Degassing_EN.pdf,/media/files/kmnews/de/KraussMaffei_Berstorff_Vakuum_Entgasung.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2011-08-26 11:11:46"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-04-17 17:10:09"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855442"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "0f4c4257-bd08-8f62-7870-d8ded14d7529"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1449"
  ["uid"] => string(36) "cac09467-85e8-bbe7-2c69-3997a4eabdbe"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(51) "neueste_technologie_zum_physikalischen_verschaeumen"
  ["pressdate"] => string(10) "2011-08-15"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2011-08-15"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T09:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(70) "Fraunhofer-Institut erhält erste Schaumtandex-Laboranlage ZE 30/KE 60"
  ["teaser"] => string(51) "Neueste Technologie zum physikalischen Verschäumen"
  ["htmlcontent"] => string(3767) "<p>Das Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie, Pfinztal, hat die erste Schaumtandex-Anlage von KraussMaffei Berstorff Hannover bestellt. Das einzigartige und hochwertige Maschinenkonzept ist in seiner Gesamtheit hervorragend zum physikalischen Verschäumen von Kunststoffen mit umweltfreundlichen Treibmitteln geeignet. Die Schaumtandex- Anlage besteht aus einem Zweischneckenextruder ZE 30 UTX zum Aufschmelzen und Mischen und einem Einschneckenextruder KE 60 zum Kühlen der Schmelze.</p>
<h3>Schaumextrusionsanlagen hervorragend für Forschungsarbeit geeignet</h3>
<p>„Mit der Schaumtandex ZE 30/KE 60 werden wir eine zukunftsorientierte Forschungsarbeit mit neuester Technologie anbieten“, erläutert Dr. Jan Diemert, stellvertretender Produktbereichsleiter Polymer-Engineering im Fraunhofer- Institut, Pfinztal. Deren Wissenschaftler beschäftigen sich mit der Entwicklung neuer physikalisch geschäumter Materialien mit maßgeschneiderten Eigenschaften. Ein Schwerpunkt wird dabei auf der Entwicklung geschäumter Biopolymere liegen sowie auf der Untersuchung der Schäumbarkeit technischer Polymere und deren Einsatzmöglichkeiten als isolations- und Leichtbaumaterialien. Weiterhin plant das Fraunhofer-Institut, neue Verfahrenskonzepte zum Aufbau von Sandwichbauteilen mit Schaumkern sowie neue Werkstoffverbunde über den Einsatz von Funktions- und Verstärkungsstoffe zu entwickeln.</p>
<h3>Neues Familienmitglied bei den Schaumextrusionsanlagen</h3>
<p>"Mit der Schaumtandex ZE 30/KE 60 haben wir unser Produktportfolio um ein weiteres attraktives und hochwertiges Angebot ergänzt", erklärt Joachim Meyke, Bereichsleiter bei KraussMaffei Berstorff für den Bereich Schaumextrusion: "Damit bieten wir Forschungsinstituten und Entwicklungsabteilungen eine hervorragende und im Markt einzigartige Maschinenkombination. Die Schaumtandex ZE 30/KE 60 ist für kleine Ausstoßleistungen unter der Baureihe ZE 50/KE 120 positioniert.</p>
<h3>Höchste Flexibilität durch den Zweischneckenextruder ZE 30 UTX</h3>
<p>„Mit dem Zweischneckenextruder bietet KraussMaffei Berstorff einen echten Mehrwert für den Kunden“, freut sich Matthias Reimker, Produktmanager Schaumextrusionsanlagen. Der modular aufgebaute Zweischneckenextruder, der seine Weltpremiere zur Chinaplas 2011 hatte, ermöglicht die Verarbeitung sämtlicher Standard-Kunststoffe und vieler Hochtemperatur-Kunststoffe bis zu einem maximalen Temperatur von 350°C. Über Einspritzdüsen werden die flüssigen und umweltfreundlichen Treibmittel direkt in den Verfahrensraum des Zweischneckenextruders eingespritzt und eingemischt. Durch das große Gehäuseund Schneckenprogramm kann der Extruder jederzeit für neue Prozessaufgaben nachgerüstet werden.</p>
<h3>Verlässliche Technologie</h3>
<p>Der Einschneckenextruder KE 60 ist standardmäßig mit der patentierten „Aktiven Schmelzedichtung“ ausgerüstet, sie verhindert eine Treibmittelleckage zum Getriebe. Der Extruder kühlt die treibmittelhaltige Schmelze bis knapp über den Erstarrungspunkt. Der anschließende Breitspritzkopf 150 formt die Schmelze zu einem Rechteckprofil bevor das Material durch den Druckabfall in der Atmosphäre aufschäumt. Ein Plattenkalibrator mit Rollenabzug formt eine Platte von etwa 300 mm Breite und einer Dicke von maximal 60 mm aus. „Die Laboranlage ist ein Downscaling der Produktionsanlagen mit sämtlichen technischen Features“, so Matthias Reimker. Alle Steuerungs- und Kontrollfunktionen sind über das zentrale Touchscreen-Bedienpult mit einem einfachen Tastendruck auszulösen. Das gesamte Bedienkonzept ist einfach und leicht verständlich aufgebaut. Diese einheitliche Bedienphilosophie findet der Anwender auch an den Produktionsanlagen von KraussMaffei Berstorff wieder.</p>"
  ["images"] => string(95) "/media/files/kmnews/de/Schaumtandex__ZE30_KE60.jpg,/media/files/kmnews/de/Breitschlitzduese.jpg"
  ["files"] => string(209) "/media/files/kmnews/de/110815_PM_HAN_Schaumtandex_DE.pdf,/media/files/kmnews/de/110815_PM_HAN_Schaumtandex_EN.pdf,/media/files/kmnews/de/Schaumtandex__ZE30_KE60.jpg,/media/files/kmnews/de/Breitschlitzduese.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2011-09-22 16:42:47"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-04-17 13:08:14"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855444"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "cac09467-85e8-bbe7-2c69-3997a4eabdbe"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1450"
  ["uid"] => string(36) "21895a07-cbe7-0e25-d9e6-a290c1d8b21e"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(21) "huckepack_kombination"
  ["pressdate"] => string(10) "2011-08-11"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2011-08-11"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T09:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(87) "Profine platziert Folgeauftrag über konische Profilextruder bei KraussMaffei Berstorff"
  ["teaser"] => string(57) "Nach Huckepack-Kombination mehrere Stand-alone-Coextruder"
  ["htmlcontent"] => string(3043) "<p>Die Profine Gruppe, einer der weltweit führenden Fensterprofilhersteller mit Sitz in Troisdorf, investiert erneut in Anlagen von KraussMaffei Berstorff. Das Auftragspaket des Folgeauftrags umfasst unter anderem sieben Stand-alone-Coextruder des Typs KMD 63 K/P. Die Modelle aus der Serie der konischen Doppelschneckenextruder werden zur Ergänzung vorhandener Extruder in den Werken Berlin und Pirmasens eingesetzt.</p>
<h3>Flexible und platzsparende Coextrusions-Modelle für vielfältige Anwendungen</h3>
<p>„Wir sind von der hohen Qualität und den flexiblen Einsatzmöglichkeiten der KraussMaffei Berstorff Anlagen begeistert. Die äußerst kompakten Maschinen eignen sich sehr gut für die Verarbeitung sowohl kostengünstiger wie auch hochwertiger Profilmischungen, sparen wertvolle Produktionsfläche, lassen sich schnell verstellen und ermöglichen eine flexible Einspritzung von unterschiedlichsten Positionen an den Hauptextruder“, betont Jens Münchow, technischer Leiter der Profine Gruppe. „Die Coextruder können ohne jeglichen Umbauaufwand schnell an verschiedene Coextrusionswerkzeuge angesetzt werden und sind dabei in alle Richtungen leicht von Hand zu verschieben“, so Münchow weiter.</p>
<h3>Verarbeitung kostengünstiger Materialien</h3>
<p>Auch die Profine Gruppe sieht sich – wie viele Profilhersteller - mehr und mehr mit gesteigerten Anforderungen an hohe Flexibilität in der Verarbeitung von kostengünstigen Materialien konfrontiert. Hierfür bietet KraussMaffei Berstorff ein eigenes Schneckenkonzept, das nicht nur für den Einsatz von PVC-Neuware, sondern auch für Beimischungen von Recyclaten und hochgefüllten Rezepturen optimal geeignet ist. Bei der Neukonzeption der konischen Modelle hat KraussMaffei Berstorff ein besonderes Augenmerk auf eine erhöhte Druckstabilität und Prozessflexibilität gelegt.</p>
<p>Recyclate werden zunehmend für die Extrusion von Kernschichten verwendet, um Ressourcen zu schonen und Kosten zu senken. Die Extruder aus der konischen Baureihe sind wegen der speziellen Molybdän-Schweißtechnik optimal für den Einsatz dieser Materialien geeignet, da sie über einen extrem hohen Verschleißschutz verfügen. Der Coextruder ist sowohl mit einer eigenen C5-Steuerung oder einer in den Hauptextruder integrierten Steuerung lieferbar. In diesem Falle sind beide Extruder von einem zentralen Bedienpanel aus steuerbar. Weitere Vorteile der Coextrusionslösungen sind neben der motorischen Verstellung die einfache Handhabung und Schwenkbarkeit des Dosierwerks und des Trichters.</p>
<h3>Huckepackversion mit 32D Profilextruder für Hochleistungsextrusion</h3>
<p>Im Jahre 2010 lieferte KraussMaffei Berstorff bereits eine Extruder-Kombination in Huckepack-Ausführung, bestehend aus einem parallelen Doppelschneckenextruder KMD 114-32/P kombiniert mit zwei konischen Modellen KMD 63 K/P. Die Huckepack-Kombination steht mit einer Gesamtdurchsatzleistung von 700-800 kg/h beispielhaft für die Hochleistungsextrusion von Fensterprofilen in der Kerntechnologie.</p>"
  ["images"] => string(84) "/media/files/kmnews/de/KMD_63_Saeule.jpg,/media/files/kmnews/de/KMD_63_Huckepack.jpg"
  ["files"] => string(210) "/media/files/kmnews/de/110811_PM_EXT_Coextrusion_Profil_de.pdf,/media/files/kmnews/de/110811_PM_EXT_Coextrusion_Profil_en.pdf,/media/files/kmnews/de/KMD_63_Saeule.jpg,/media/files/kmnews/de/KMD_63_Huckepack.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2011-09-22 16:39:32"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-04-23 22:25:34"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855445"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "21895a07-cbe7-0e25-d9e6-a290c1d8b21e"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1455"
  ["uid"] => string(36) "9a4ca5ed-8aad-ec3d-5453-7652144ec6e4"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(32) "Investitionen_QuickSwitch-System"
  ["pressdate"] => string(10) "2011-07-20"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2011-07-20"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T08:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(106) "Namhafte Hersteller investieren zunehmend in hocheffizientes QuickSwitch-System von KraussMaffei Berstorff"
  ["teaser"] => string(68) "QuickSwitch Technologie zum Inline-Dimensionswechsel auf Erfolgskurs"
  ["htmlcontent"] => string(3168) "<p>Rohrproduzenten sind stetig wachsenden Anforderungen hinsichtlich wirtschaftlicher Fertigung und hoher Flexibilität ausgesetzt. Angesichts steigender Rohstoffpreise und eines weltweiten Trends nach Ressourceneinsparung werden wirtschaftliche Rohrproduktionsanlagen verstärkt nachgefragt. Zahlreiche namhafte Hersteller in Europa haben daher in das hocheffiziente und Material sparende QuickSwitch-System von KraussMaffei Berstorff investiert.</p>
<h3>Investitionen in ein- und mehrschichtige PO-Rohrextrusionsanlagen</h3>
<p>„Wir freuen uns, dass besonders im europäischen Markt unser QuickSwitch-System einen großen Beitrag zu einer effizienten Rohrproduktion leistet", betont Andreas Kessler, Vertriebsleiter Extrusionstechnik der KraussMaffei Technologies GmbH.</p>
<p>„Nicht nur unsere Stammkunden, sondern auch Neueinsteiger entscheiden sich für die patentierte KraussMaffei Berstorff Technologie des Inline-Dimensionswechsels . wodurch eine Unterbrechung des Produktionsprozesses vermieden wird", so Kessler.</p>
<p>Ein belgischer Kunde von KraussMaffei Berstorff bestellte zwei komplette Anlagen für die Durchmesserbereiche 25 - 63 mm und 70 - 160 mm; Kernkomponenten hierfür sind die bewährten KraussMaffei Berstorff 36D Einschneckenextruder, die Wendelverteilerrohrköpfe sowie die Kalibriertechnik in QuickSwitch-Ausführung. Eine weitere Komplett-Anlage für die Herstellung dreilagiger Rohre im Durchmesserbereich 160 - 250 mm geht an die deutsche Niederlassung eines der weltweit größten Rohrhersteller. Zur Erhöhung der Ausstoßleistung bei gleichbleibend langer Kühlstrecke wird diese Anlage zudem mit der Internal Pipe Cooling (IPC) Technologie von KraussMaffei Berstorff ausgestattet. In Italien wird eine QuickSwitch-Anlage zur Produktion von mehrschichtigen PO-Rohren bis zu einem Durchmesser von 160 mm zum Einsatz kommen.</p>
<h3>Flexible Produktion, kurze Lieferzeiten und kleine Losgrößen für eine gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit</h3>
<p>Mit dem flexiblen QuickSwitch-System von KraussMaffei Berstorff kann der Produzent auf Knopfdruck innerhalb weniger Minuten die Rohrdimension verändern. Das Herzstück ist der Kalibrierkorb, mit dem die komplette Anlage rasch und stufenlos auf die gewünschte Rohrdimension eingestellt werden kann. Als Ausschuss fällt bei jedem Dimensionswechsel nur ein kurzes Konusrohr an. Alle zeit- und materialintensiven Arbeitsvorgänge, die für einen herkömmlichen Dimensionswechsel notwendig sind, entfallen. „Die Produzenten profitieren von enormen Einsparpotentialen hinsichtlich Material, Personal und Lagerraum; sie können wesentlich flexibler agieren und Aufträge von kleinen Losgrößen in kurzer Lieferzeit bedienen", betont Kessler.</p>
<p>KraussMaffei Berstorff bietet das QuickSwitch-System für die Polyolefinrohrproduktion für die Durchmesserbereiche 25 – 63 mm, 70 – 160 mm und 160 – 250 mm. Alternative Durchmesserbereiche sind auf Anfrage erhältlich. Bei der PVC-Verarbeitung deckt das System den Durchmesserbereich 75 – 160 mm ab. Existierende Anlagen können jederzeit auf Anfrage mit einzelnen Modulen schrittweise kostengünstig nachgerüstet werden.</p>"
  ["images"] => string(90) "/media/files/kmnews/de/QuickSwitsch_Konus.jpg,/media/files/kmnews/de/QuickSwitch_Linie.jpg"
  ["files"] => string(146) "/media/files/kmnews/de/110718_PM_EXT_QuickSwitch_de.pdf,/media/files/kmnews/de/QuickSwitsch_Konus.jpg,/media/files/kmnews/de/QuickSwitch_Linie.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2011-11-16 08:45:07"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-01-24 14:31:20"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855450"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "9a4ca5ed-8aad-ec3d-5453-7652144ec6e4"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1456"
  ["uid"] => string(36) "9e4464e0-f517-5b8f-237f-fc170b9819c4"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(43) "Einschneckenextruder_36D_Verkauf_700_Stück"
  ["pressdate"] => string(10) "2011-07-14"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2011-07-14"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T09:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(77) "Einschneckenextruder der 36D Baureihe knackt die Verkaufsmarke von 700 Stück"
  ["teaser"] => string(58) "Bewährte Serie international unvermindert auf Erfolgskurs"
  ["htmlcontent"] => string(3386) "<p>KraussMaffei Berstorff schwimmt mit seinem Einschneckenextruder der 36D-Baureihe weiter auf Erfolgskurs. Im Jahr 2004 in den Markt eingeführt ist die Nachfrage bis heute ungebrochen. Weltweit schwören Kunden auf die einzigartige und langjährig bewährte Einschneckentechnologie der 36 L/D langen Verfahrenseinheit. Nun wurde der 700. Einschneckenextruder in den Nahen Osten verkauft. Huliot, einer der führenden israelischen Rohrhersteller, produziert mit dem Einschneckenextruder KME 45-36 B/R dreilagige, gefüllte Polypropylenrohre, die für den Abwassertransport verwendet werden.</p>
<h3>Kundenerfolge weltweit mit einem breiten Einsatzgebiet</h3>
<p>„Neben unseren längjährigen treuen Kunden haben wir zunehmend Neukunden von dieser zuverlässigen und wertbeständigen Technologie überzeugt und Marktanteile in den USA, in Asien, Australien und den aufstrebenden Märkten wie beispielsweise Südamerika gewonnen", freut sich Andreas Kessler, Vertriebsleiter Extrusionstechnik der KraussMaffei Technologies GmbH. „Für die Verarbeiter ist entscheidend, dass der Extruder äußerst flexibel für unterschiedlichste Materialien einsetzbar ist, unter anderem alle gängigen Polyolefin-Materialien, Sondermaterialien wie beispielsweise PE-RT, Polybuten und vernetzte Polyethylene sowie für Materialien mit einem hohen Anteil an Regenerat oder Füllstoffen", so Kessler weiter.</p>
<h3>Passendes Schneckenkonzept für vielfältige Anforderungen aus der Praxis</h3>
<p>Aus verfahrenstechnischer Sicht bietet die Baureihe mit der 36 L/D langen Verfahrenseinheit eine Vielzahl von Vorteilen. Das Barriere-Schneckenkonzept gewährleistet einen optimalen Mischvorgang im Scher- und Mischteil der Schnecke. Thermische Inhomogenitäten werden zuverlässig ausgeschaltet; somit erreicht der Produzent eine optimale Homogenität der Schmelze bei gleichzeitig niedriger Temperatur und kann damit ein Endprodukt von perfekter Qualität erzeugen.</p>
<p>Die lange Verfahrenseinheit erhöht die Prozesssicherheit und minimiert den Verschleiß. Außerdem profitiert der Verarbeiter von einer hohen Lebensdauer des Extruders, da das Konzept den Druckverlauf permanent optimiert und somit die Verschleißraten niedrig hält. Ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis ist für die Mehrheit der Produzenten ein weiteres Entscheidungskriterium.</p>
<h3>Erweiterung der Baureihe durch energieeffiziente Universalmodelle der N-Serie</h3>
<p>Die N-Serie, erstmals auf der K 2010 vorgestellt, setzt das bewährte Erfolgskonzept der 36D Serie fort und optimiert das Konzept unter anderem hinsichtlich der stetig steigenden Anforderungen an eine energieeffiziente Produktion.</p>
<p>Die Modelle der N-Serie eignen sich für den Ausstoßbereich von 30 bis 750 kg/h und werden hauptsächlich in der Polypropylen-Produktion eingesetzt. Hier überzeugen sie insbesondere durch eine eklatante Ausstoßerhöhung um bis zu 35 Prozent, die auf einem ausgefeilten Verfahrenskonzept beruht. Es besteht aus einer genuteten Einzugszone, einem teilgenutetem Zylinder und einer Scher-Misch-Schnecke mit einem Polygonprofil. Für eine energieeffizientere Produktion mit geringerem Wartungsaufwand steht der getriebelose Direktantrieb mit High-Torque-Synchronmotoren, der optional erhältlich ist. Aufträge aus den verschiedensten Regionen bestätigen die flexible Einsatzfähigkeit der Maschinenserie.</p>"
  ["images"] => string(71) "/media/files/kmnews/de/KME_45_36.jpg,/media/files/kmnews/de/PP_Rohr.jpg"
  ["files"] => string(131) "/media/files/kmnews/de/110714_PM_EXT_36D_Einschnecke_de.pdf,/media/files/kmnews/de/KME_45_36.jpg,/media/files/kmnews/de/PP_Rohr.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2011-11-16 10:10:02"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-01-24 14:30:57"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855451"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "9e4464e0-f517-5b8f-237f-fc170b9819c4"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1457"
  ["uid"] => string(36) "97159cb0-f1af-972a-99b0-5d69f30ae274"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(26) "Verarbeitung_NFC-Compounds"
  ["pressdate"] => string(10) "2011-06-14"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2011-06-14"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T10:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(118) "KraussMaffei Berstorff Extruder für hohe Standzeiten und minimalen Verschleiß bei der Verarbeitung von NFC-Compounds"
  ["teaser"] => string(82) "Aktiver Verschleißschutz in der Extrusion von naturfaserverstärkten Kunststoffen"
  ["htmlcontent"] => string(3302) "<p>Während des Verarbeitungsprozesses von Naturfaserverstärkten Kunststoffen (NFC = Natural Fibre Composites) sind die Produzenten permanent mit erhöhtem Verschleiß und den daraus resultierenden reduzierten Standzeiten der Verfahrenseinheit konfrontiert. KraussMaffei Berstorff bietet mit seinen gegenläufigen, parallelen Doppelschneckenextrudern ein effizientes System, das den Verschleiß deutlich reduziert. Kernkomponente der Extruder ist die Verfahrenseinheit, die speziell für die Verarbeitung von Polyolefin- sowie PVC-basierten Compounds mit einem erhöhten Verschleißschutz ausgerüstet ist.</p>
<h3>Optimal abgestimmter Schutz gegen adhäsiven und abrasiven Verschleiß</h3>
<p>„Ein optimal auf das zu verarbeitende Material abgestimmter Verschleißschutz garantiert deutlich höhere Standzeiten der Verfahrenseinheit und minimiert die Stillstandszeiten der Anlage und die damit verbundenen Wartungskosten sowie den Produktionsausfall", betont Michael Finkenzeller, Produktmanager Nachwachsende Rohstoffe der Extrusionstechnik bei der KraussMaffei Technologies GmbH. So können beispielsweise bei der Verarbeitung von Kunststoffgranulat erhöhte Spreizkräfte auftreten, die zu Adhäsionsverschleiß am Schneckenaußendurchmesser und in den Zylinderbohrungen führen. Zur Reduktion dieses Adhäsionsverschleißes hat KraussMaffei Berstorff mit einer speziellen Auslegung der Kopf- und Flankenspiele die Schneckengeometrie angepasst. Des Weiteren führen die Wolframcarbid-Panzerung der Schnecken und die Bimetall-Auskleidung der Zylinderbohrungen zu einer erheblichen Verlängerung der Standzeit der Verfahrenseinheit. Im Verschleißfall profitieren die Produzenten, da sie nur die Bimetall-Buchse, nicht aber den kompletten Zylinder tauschen müssen, und somit die Kosten deutlich reduzieren können.</p>
<p>Neben dem Adhäsionsverschleiß kann bei der Verarbeitung einiger Naturfaser-Compounds auch Abrasionsverschleiß auftreten. Hierfür bietet KraussMaffei Berstorff eine Hartverchromung der Schnecken als Schutzmaßnahme an.</p>
<h3>Innovative und energieeffiziente Maschinentechnologie für eine breite Applikationsvielfalt</h3>
<p>Gegenläufige Doppelschneckenextruder werden weltweit für die Verarbeitung von Naturfaserverstärkten Kunststoffen, wie etwa Holz-Faser-Verbundstoffe (WPC= Wood Plastic Composites) eingesetzt. Die KraussMaffei Berstorff Extruder zeichnen sich durch eine Vielzahl von Vorteilen aus, wie beispielsweise konstanter Materialeinzug, schonende Materialaufbereitung sowie hohe Druckstabilität der Schnecken bei der Herstellung von Halbzeugen. Außerdem sind sie hervorragend für die Verarbeitung eines aufbereiteten Compounds geeignet. Ein hohes installiertes Schneckendrehmoment – gepaart mit einer langen Verfahrenseinheit – gewährleistet höchste Ausstoßleistungen. Die spezielle Schneckengeometrie garantiert neben einer schonenden Materialaufbereitung eine homogene Schmelze mit optimaler Massetemperatur auch bei hohen Massedrücken.</p>
<p>Naturfaserverbundwerkstoffe ersetzen dank ihrer Langlebigkeit mehr und mehr reine Naturprodukte in vielen Einsatzgebieten, wie beispielsweise Decking-Produkten, Zaunkomponenten oder Sichtschutzwänden. KraussMaffei Berstorff bietet komplette Systemlösungen für Sonderanwendungen aller Art.</p>"
  ["images"] => string(72) "/media/files/kmnews/de/Schnecke_.jpg,/media/files/kmnews/de/Extruder.jpg"
  ["files"] => string(132) "/media/files/kmnews/de/110614_PM_EXT_WPC_Verschleiss_de.pdf,/media/files/kmnews/de/Schnecke_.jpg,/media/files/kmnews/de/Extruder.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2011-11-16 10:28:48"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-01-24 14:30:30"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855452"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "97159cb0-f1af-972a-99b0-5d69f30ae274"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(40) {
  ["id"] => string(4) "1458"
  ["uid"] => string(36) "587d913b-a30a-f213-1810-eceb36329fc5"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(38) "Folgeauftrag_Granulieranlage_Brasilien"
  ["pressdate"] => string(10) "2011-06-01"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2011-06-01"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T16:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(77) "KraussMaffei Berstorff Qualität überzeugt erneut brasilianischen Hersteller"
  ["teaser"] => string(70) "Folgeauftrag für KraussMaffei Berstorff Granulieranlage aus Brasilien"
  ["htmlcontent"] => string(2215) "<p>Fortlev, Brasiliens größter Produzent von Tank- und Zisternensystemen aus Kunststoff, hat sich erneut für KraussMaffei Berstorff entschieden. Das umfangreiche Auftragspaket des Folgeauftrags besteht aus Granulieranlagen sowie Anlagen für die Herstellung von U-PVC-Rohren und Profilen.</p>
<p>Der führende Hersteller in Brasilien hat den Anspruch, höchste Qualität zu produzieren und ist daher überzeugter Kunde von KraussMaffei Berstorff.</p>
<h3>Hochwertige Technologie und lokale Präsenz überzeugen</h3>
<p>Vor einem Jahr begann die erfolgreiche Geschäftsbeziehung zwischen Fortlev und KraussMaffei Berstorff mit einem Großauftrag über eine PVC-Granulieranlage sowie Extrusionslinien zur Produktion von U-PVC-Rohren. Wenig später platzierte Fortlev bereits einen Folgeauftrag mit ähnlichem Auftragsvolumen. „Der Kunde war von Beginn an von unserer fachmännischen und verfahrenstechnischen Kompetenz sowie von der ausgezeichneten Qualität unserer Anlagen überzeugt", betont Bruno Sommer, Leiter der Extrusionstechnik der KraussMaffei Tochter in Brasilien. „Ein weiteres wesentliches Kaufentscheidungskriterium für Fortev war und ist eine kurze Reaktionszeit unsererseits. Mit unserem kompetenten und lokal ansässigen Serviceteam sind wir jederzeit und schnell bereit zur Unterstützung", so Bruno Sommer.</p>
<p>Darüber hinaus ist Fortev sehr zufrieden mit der raschen Inbetriebnahme der Anlagen, was nun zu einem erneuten Folgeauftrag führte. Darin enthalten sind zwei Einschnecken-Granulierextruder der Baugröße KME 150-36 B, die das Material MDPE mit einer Durchsatzleistung von 1450kg/h granulieren, das anschließend mikronisiert und in dem so genannten Rotomolding-Verfahren zur Produktion von Wassertanks verwendet wird.</p>
<h3>Erweitung des Produktportfolios auf den Profilsektor</h3>
<p>Der brasilianische Unternehmer mit Sitz in Vitória – Espirito Santo und einem Verkaufsnetz von mehr als 24000 Standorten erweitert nun seine Produktpalette um die Profilextrusion. Er setzt als zufriedener KraussMaffei Berstorff Kunde wiederum auf Maschinen aus gleichem Hause. Die auf den Profilextrusionslinien hergestellten U-PVC- Profile werden für Dachabdeckungen verwendet.</p>"
  ["images"] => string(73) "/media/files/kmnews/de/Fortlev_1.jpg,/media/files/kmnews/de/Fortlev_2.jpg"
  ["files"] => string(125) "/media/files/kmnews/de/110601_PM_EXT_Fortlev_de.pdf,/media/files/kmnews/de/Fortlev_1.jpg,/media/files/kmnews/de/Fortlev_2.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["imm"] => string(1) "0"
  ["rpm"] => string(1) "0"
  ["automation"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2011-11-22 16:16:29"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2012-01-24 14:30:04"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "905855453"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "587d913b-a30a-f213-1810-eceb36329fc5"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
Sie finden hier unter anderem Pressemitteilungen und Bilder in Druckqualität zum Download. Das Presseteam von KraussMaffei Berstorff unterstützt Sie gerne in Ihrer Arbeit. Wir freuen uns auf den Dialog und die Zusammenarbeit mit Ihnen. Sprechen Sie uns an.

Andreas Weseler
Fachpressesprecher für die Marke KraussMaffei Berstorff
Andreas Weseler
Tel.: + 49 (0)511 57 02 586
Fax: + 49 (0)511 57 02 9586
E-mail an Andreas Weseler »

Wenn Sie Fragen zu Unternehmensthemen haben oder zu den Marken Netstal und KraussMaffei finden Sie hier weitere Ansprechpartner im Presseteam.


29.02.2012
(Hannover, 29. Februar 2012) Auf der Messe Tires + Rubber in Moskau (17. bis 20. April 2012) präsentiert KraussMaffei Berstorff eine neue Gummi-Profilfertigungsanlage für Laboranwendungen. Die kompakte LabStar Linie ist durch kurze Umrüstzeiten speziell für kleine Durchsatzleistungen ausgelegt. Basierend auf der zuverlässigen Technik für Produktionsanlagen gewährleistet das Anlagenkonzept einen stabilen und reproduzierbaren Verarbeitungsprozess.
LabStar Linie: KraussMaffei Berstorff erweitert Portfolio der Anlagen zur Herstellung von Gummiprofilen
24.02.2012
LCC Polytar, einer der bedeutendsten Kunststoffverarbeiter in der russischen Republik Baschkortostan, investiert in eine KraussMaffei Berstorff Anlage zur Produktion von Polyolefin-Platten. Die Anlage wird in Kürze in Salawat, dem Sitz des Unternehmens, in Betrieb genommen. Polytar, eine hundertprozentige Tochter des russischen Konzerns Gazprom Neftechim Salavat, will in der Region neueste Technologien der Kunststoffverarbeitung vorantreiben.
Could not download image: 'http://www.kraussmaffeigroup.com/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2012_06a.jpg'
Modulares Anlagenkonzept zur PO-Plattenproduktion überzeugt russischen Hersteller
16.02.2012
Konischer Coextruder für die Verarbeitung von Recyclaten in der Profilextrusion - Doppelschneckenextruder zur C-PVC-Verarbeitung - Zweischneckenextruder für die wirtschaftliche Compoundierung – „Open House“ im Produktionswerk der KraussMaffei Gruppe in Haiyan
KraussMaffei Berstorff präsentiert auf der Chinaplas Sonderlösungen für den chinesischen Markt
30.01.2012
Der Messefokus von KraussMaffei Berstorff liegt auf erstklassigen Extrusionsverfahren zur Steigerung der Produktivität und Flexibilität sowie zur Optimierung der Energieeffizienz. Auf der NPE 2012 in Orlando (Halle West (B), Stand 1503) werden Innovationen und bewährte Erfolgskonzepte aus den Bereichen Compoundierung, Rohr- und Profilextrusion präsentiert.
KraussMaffei Berstorff zeigt auf der NPE technologisch ausgereifte Extrusionskonzepte
27.01.2012
KraussMaffei Berstorff zieht nach einjähriger erfolgreicher Zusammenarbeit mit der Vertretung O.C. Team eine positive Bilanz und verzeichnet eine bemerkenswerte Auftragseingangssteigerung.
KraussMaffei Berstorff stärkt seine Marktpräsenz in Frankreich
16.01.2012
Symposiums-Präsentation zu wirtschaftlichen Lösungen für die Fensterprofilextrusion - Ausbau der starken Marktpräsenz in der Rohrextrusion
KraussMaffei Berstorff präsentiert auf Interplastica hochwertige Extrusionslösungen
29.11.2011
Gründung der amerikanischen Tochtergesellschaft im Jahr 1966 – Hohe Loyalität der Kunden für Produkte der Marken KraussMaffei und KraussMaffei Berstorff.
KraussMaffei seit 45 Jahren in den USA erfolgreich
28.10.2011
KraussMaffei Berstorff und Crosslink Finland Oy kooperieren
Bündelung von Know-how in der PE-Xa Rohrproduktion
19.10.2011
Neu Vakuum-Seitenentgasung für das Füllen und Verstärken von Kunststoffen
Innovative Technologien sichern Wettbewerbsfähigkeit
22.08.2011
Höhere Durchsätze beim Füllen und Verstärken von Kunststoffen
KraussMaffei Berstorff stellt neue Vakuum-Entgasung für granulat- oder pulverförmige Füllstoffe vor
15.08.2011
Neueste Technologie zum physikalischen Verschäumen
Fraunhofer-Institut erhält erste Schaumtandex-Laboranlage ZE 30/KE 60
11.08.2011
Nach Huckepack-Kombination mehrere Stand-alone-Coextruder
Profine platziert Folgeauftrag über konische Profilextruder bei KraussMaffei Berstorff
20.07.2011
QuickSwitch Technologie zum Inline-Dimensionswechsel auf Erfolgskurs
Namhafte Hersteller investieren zunehmend in hocheffizientes QuickSwitch-System von KraussMaffei Berstorff
14.07.2011
Bewährte Serie international unvermindert auf Erfolgskurs
Einschneckenextruder der 36D Baureihe knackt die Verkaufsmarke von 700 Stück
14.06.2011
Aktiver Verschleißschutz in der Extrusion von naturfaserverstärkten Kunststoffen
KraussMaffei Berstorff Extruder für hohe Standzeiten und minimalen Verschleiß bei der Verarbeitung von NFC-Compounds
01.06.2011
Folgeauftrag für KraussMaffei Berstorff Granulieranlage aus Brasilien
KraussMaffei Berstorff Qualität überzeugt erneut brasilianischen Hersteller
 
Seite 8/9    1   2   3   4   5   6   7   8   9