Presse

array(37) {
  ["id"] => string(1) "1"
  ["uid"] => string(36) "b7578fa7-0df2-49a6-831b-c696364dd6f7"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(38) "chemchina_kraussmaffei_boerse_shanghai"
  ["pressdate"] => string(10) "2017-12-11"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2017-12-11"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T09:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(61) "ChemChina will KraussMaffei an die Börse in Shanghai bringen"
  ["teaser"] => string(869) "- KraussMaffei soll Tochterunternehmen der börsennotierten Qingdao Tianhua Institute of Chemistry Engineering Co. Ltd. werden. Der Firmensitz bleibt in München, Deutschland
- ChemChina bleibt Mehrheitseigentümer von KraussMaffei
- Die geplante Transaktion unterstützt den Wachstumskurs von KraussMaffei. Im Jahr 2016 wurde der Umsatz bereits um 5,0 Prozent auf 1,27 Mrd. Euro gesteigert – 2017 soll die Marke von 1,3 Mrd. Euro überschritten werden
- 2017 werden bei KraussMaffei weltweit rund 350 Stellen geschaffen – schon jetzt arbeiten mehr als 5.000 Mitarbeiter für das Unternehmen
- Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung von Gremien und Genehmigungen zuständiger Behörden in China. Die Anträge auf Zustimmung, mit denen in den nächsten Monaten sukzessive gerechnet wird, werden durch die zuständigen Behörden und Gremien geprüft"
  ["htmlcontent"] => string(4208) "<p>München, 11.12.2017. Das chinesische Unternehmen China National Chemical Corporation (ChemChina) will seine Tochter KraussMaffei, einen weltweit führenden Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Produktion und Verarbeitung von Kunststoff und Gummi, in China an die Börse bringen. Dazu soll KraussMaffei in die Qingdao Tianhua Institute of Chemistry Engineering Co. Ltd eingebracht werden, die an der Börse in Shanghai notiert und ein Tochterunternehmen von ChemChina ist. Zusätzlich ist geplant, unter anderem drei Werke von ChemChina zur Herstellung von Maschinen für die Reifen- und Gummiproduktion in die Gesellschaft einzubringen. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigungen zuständiger Gremien sowie Behörden. „Das Geschäft von KraussMaffei wird rund 85 Prozent des gelisteten Unternehmens darstellen", erklärt Frank Stieler, CEO von KraussMaffei. KraussMaffei wird das Auslandsgeschäft aus Deutschland heraus weiter ausbauen und das chinesische Inlandsgeschäft lokal vorantreiben. Durch den geplanten Zugang zum chinesischen Kapitalmarkt wird KraussMaffei seinen Wachstumskurs mittelfristig weiter beschleunigen können. Im Jahr 2016 hatte das Unternehmen bereits seinen Umsatz um 5,0 Prozent auf 1,27 Mrd. Euro gesteigert und steuert 2017 darauf zu, die Marke von 1,3 Mrd. Euro zu überschreiten. KraussMaffei ist seit April 2016 mehrheitlich im Besitz des führenden chinesischen Chemiekonzerns ChemChina.</p>
<h3>Wachstumskurs wird beschleunigt</h3>
<p>Die geplante Transaktion wäre der nächste Schritt in der Entwicklung von KraussMaffei. 2016 hat das Unternehmen seine führende technologische Marktposition in der Kunststoff- und Gummiindustrie gefestigt und mit dem Eigentümerwechsel das Fundament geschaffen, seinen profitablen Wachstumspfad weiter auszubauen. „Mit der geplanten Transaktion erhalten wir Zugang zum Kapitalmarkt und haben mit neuen finanziellen Mitteln die Möglichkeit, unser Unternehmen weiterzuentwickeln und das geplante Wachstum zu beschleunigen", sagt Frank Stieler, CEO von KraussMaffei. Im laufenden Geschäftsjahr sollen weltweit 350 Arbeitsplätze geschaffen werden. Bereits im August hat KraussMaffei die Marke von weltweit 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern übertroffen.</p>
<h3>Arbeitnehmervertreter und IG Metall begrüßen den nächsten Schritt von KraussMaffei</h3>
<p>Der Firmensitz von KraussMaffei bleibt in München, Deutschland. Sowohl die deutsche Mitbestimmung, die Rechtsform der Gesellschaft, als auch sämtliche Mitarbeiter- sowie Gewerkschaftsvereinbarungen bleiben bestehen. Die Arbeitnehmervertreter und die IG Metall begrüßen daher den nächsten Schritt von KraussMaffei. „Die weitere Verbesserung des Zugangs zum chinesischen Markt wird weiteres Wachstum schaffen, wodurch die bestehenden Arbeitsplätze in Deutschland und Europa gesichert werden", sagt Peter Krahl, Vorsitzender des Betriebsrats von KraussMaffei. Auch die IG Metall steht der Entwicklung positiv gegenüber. „KraussMaffei ist auf klarem Kurs unter neuer Eigentümerschaft. Gerade erst wurde der 5.000 Mitarbeiter eingestellt. ChemChina ist ein verlässlicher Partner", sagt Horst Lischka, als Unternehmensbeauftragter der IG Metall zuständig für München und Mitglied des Präsidiums des Aufsichtsrats von KraussMaffei.</p>
<h3>ChemChina hält weiter Anteile an KraussMaffei</h3>
<p>ChemChina bleibt Mehrheitsaktionär von KraussMaffei und wird auch das künftige Wachstum des Unternehmens unterstützen. „Wir haben schon immer an das Wachstums-Potenzial des Unternehmens geglaubt. Durch ein künftiges Listing an der Börse in Shanghai wird die Wahrnehmung von KraussMaffei im chinesischen Markt noch einmal deutlich erhöht. Chinesische Investoren schätzen deutsche industrielle Wertarbeit und Führungskompetenz", sagt Jianxin Ren, Chairman von ChemChina. Die Qingdao Tianhua Institute of Chemistry Engineering Co. Ltd. ist aktuell unter dem Ticker-Symbol 600579.SS an der Börse Shanghai gelistet. Der Handel von Qingdao Tianhua Institute of Chemistry Engineering Co. Ltd. Aktien wurde für die letzten fünf Monate bis zum vergangenen Wochenende, gemäß der chinesischen Regulierungsrichtlinien, ausgesetzt.</p>"
  ["images"] => string(0) ""
  ["files"] => string(65) "/media/files/kmnews/de/2017_12_11_Press_release_ChemChina_DE2.pdf"
  ["brand_group"] => string(1) "1"
  ["brand_technologies"] => string(1) "1"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "1"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2017-12-11 11:28:49"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2017-12-12 09:42:50"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335700"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "176"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "b7578fa7-0df2-49a6-831b-c696364dd6f7"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(1) "5"
  ["uid"] => string(36) "9916048f-049f-3d1b-8345-fb10776c9431"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(46) "kautschukreste-recycling-compoundrework-system"
  ["pressdate"] => string(10) "2017-11-30"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2017-11-30"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T12:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(82) "Kautschukreste wirtschaftlich Aufbereiten mit dem neuen CompoundRework System 1000"
  ["teaser"] => string(218) "– KraussMaffei Berstorff präsentiert neue Aufbereitungsanlage 
– Optimal zum Recyceln von großvolumigen Resten
– Steckerfertig und kompaktes Maschinen-Design
– Live-Vorführung - 20. Februar 2018 ab 17:30 Uhr"
  ["htmlcontent"] => string(2869) "<p class="Lead">(Hannover, 30. November 2017) Auf der TireExpo 2018, die vom 20. bis zum 22. Februar 2018 in Hannover stattfindet, wird KraussMaffei Berstorff in Halle 21, Stand 8030 das neue CompoundRework System 1000 (CRS 1000) vorstellen. Das System ist konstruiert für die Aufbereitung von Restmaterialien, die bei Extrusionsprozessen in der Kautschukverarbeitung anfallen. Es ist einfach zu bedienen und für unterschiedlichste Materialien ausgelegt.</p>
<p>„Bei den meisten Extrusionsprozessen entstehen unvermeidbar recycelbare Produktionsreste, wie zum Beispiel Mengen, die bei Mischungs- und Werkzeugwechsel in den Extrudern und den Extrusionsköpfen anfallen. Das Bestreben der Reifenhersteller ist diese Mengen dem Produktionsprozess wieder zurückzuführen, um eine maximale Wertschöpfung zu erzielen“, berichtet Joachim Brodmann, Key Account Manager bei KraussMaffei Berstorff. „Das CRS 1000 verarbeitet großvolumige Fließkanal- und Mischungsreste sowie Anfahrmaterialien vom Produktionsstart zu Bahnen oder Streifen mit einer Dicke von 8 mm. So gelangen die Restmaterialien zu 100 Prozent wieder zurück in den Produktionszyklus“, so Brodmann.</p>
<p class="Subline"><strong>Optimal zum Recyceln von großvolumigen Resten</strong></p>
<p>Ausgestattet ist das System mit zwei (optional) beheizten Walzen und einem hydraulisch aktivierten Walzenspalt. Das CRS 1000 kann mit Restmaterial in den verschiedensten Abmessungen, bis zu einer Arbeitsbreite von einem Meter, gefüttert werden. Die ausreichend groß dimensionierte Füttereinrichtung ist mit einem selbsteinziehenden Walzenspalt und allen erforderlichen Sicherheitsausrüstungen ausgestattet, um das Verletzungsrisiko des Bedieners zu minimieren.</p>
<p class="Subline"><strong>Steckerfertig und kompaktes Maschinen-Design</strong></p>
<p>Eine gute Zugänglichkeit erleichtert Instandhaltungs- und Reinigungsarbeiten. Für die Gesamtanlage ist eine vereinfachte Steuerung zur Ein-Mann-Bedienung vorgesehen. Die erleichtert die Handhabung und erhöht die Arbeitssicherheit. Die robuste Bauweise und die energieeffiziente Antriebstechnik ermöglichen zudem einen wirtschaftlichen, leistungsstarken und dauerhaften Betrieb.</p>
<p>Das CRS 1000 ist mit kompletter elektrischer Ausrüstung und Steuerung montiert und nach dem Aufstellen sofort einsatzbereit. Mit einem Gesamtgewicht von circa acht Tonnen einem Volumen von knapp 4 m³ und einer Stellfläche von 5 m<sup>2</sup> lässt sich die komplette Einheit ohne Probleme mit Flurförderzeugen an jede mögliche Einsatzposition bewegen.</p>
<p><b>Live-Vorführung</b></p>
<p>Am 20. Februar 2018 ab 17:30 Uhr können sich interessierte Messebesucher bei einer Live-Vorführung auf dem Werksgelände von KraussMaffei Berstorff ein Bild machen, wie einfach das CompoundRework System 1000 Produktionsreste zu Streifen und Bahnen recycelt.</p>"
  ["images"] => string(111) "/media/files/kmnews/de/Photo1_171130_PM_EXTHAN__CRS.jpg,/media/files/kmnews/de/Photo2_171130_PM_EXTHAN__CRS.jpg"
  ["files"] => string(162) "/media/files/kmnews/de/171130_PM_EXTHAN_CRS_DE.pdf,/media/files/kmnews/de/Photo1_171130_PM_EXTHAN__CRS.jpg,/media/files/kmnews/de/Photo2_171130_PM_EXTHAN__CRS.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2017-11-29 15:20:45"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2017-11-30 13:34:19"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335707"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "9916048f-049f-3d1b-8345-fb10776c9431"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(2) "37"
  ["uid"] => string(36) "f3f5dd43-5123-0613-5514-7184abbfb6b7"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(23) "marion_sommerwerck_pm_2"
  ["pressdate"] => string(10) "2017-09-20"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2017-09-20"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T13:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(89) "Marion Sommerwerck leitet Unternehmenskommunikation und Marketing der KraussMaffei Gruppe"
  ["teaser"] => string(219) "(München, 20. September 2017) Marion Sommerwerck hat mit sofortiger Wirkung die Leitung der Abteilung Unternehmenskommunikation und Marketing der KraussMaffei Gruppe übernommen. Sie berichtet an CEO Dr. Frank Stieler."
  ["htmlcontent"] => string(1338) "<p>Die Diplom-Betriebswirtin bringt mehr als 25 Jahre Berufserfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit und im Marketing mit. Zuletzt war sie bei der Weidmüller Gruppe, einem global tätigen Elektrotechnikunternehmen, für den Bereich Corporate Communications tätig. Zuvor war Frau Sommerwerck lange Jahre als Marketing- und PR-Managerin bei renommierten Unternehmensberatungen tätig, darunter Arthur D. Little und A.T. Kearney. Ihre berufliche Laufbahn startete sie in der Medienbranche als Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Verlagsgruppe Handelsblatt.</p>
<p>Zu ihren künftigen Kernaufgaben bei der KraussMaffei Gruppe gehören die strategische Weiterentwicklung und Umsetzung aller Kommunikations- und Marketingmaßnahmen des Konzerns, der Ausbau der Digitalkommunikation und die Schärfung des Markenprofils der KraussMaffei Gruppe als einer der weltweit führenden Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Produktion und Verarbeitung von Kunststoff und Gummi.</p>
<p>CEO Dr. Frank Stieler: „Wir freuen uns, dass wir mit Marion Sommerwerck eine profilierte und kreative Kommunikationsmanagerin für unser Unternehmen gewinnen konnten. Wir sind sicher, dass wir mit ihrer Expertise und Unterstützung die öffentliche Wahrnehmung und Reputation der KraussMaffei Gruppe erfolgreich weiterentwickeln werden."</p>"
  ["images"] => string(56) "/media/files/kmnews/de/Marion_Sommerwerck_final_1404.jpg"
  ["files"] => string(109) "/media/files/kmnews/de/KMG_201709_Sommerwerck_de.pdf,/media/files/kmnews/de/Marion_Sommerwerck_final_1404.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "1"
  ["brand_technologies"] => string(1) "1"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "1"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2017-09-20 11:26:48"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2017-10-11 12:53:03"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335739"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "176"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "f3f5dd43-5123-0613-5514-7184abbfb6b7"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(2) "43"
  ["uid"] => string(36) "0784014b-6bd8-f578-d303-bd519f211efa"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(35) "kraussmaffei-corporation-open-house"
  ["pressdate"] => string(10) "2017-09-06"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2017-09-06"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T09:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(104) "„Our machines shape the world“: KraussMaffei Corporation lädt zum Open House nach Florence/Kentucky"
  ["teaser"] => string(344) "Innovative Technologien live erleben im neuen, erweiterten Technikum
– US-Premiere für neue vollelektrische PX-Baureihe von KraussMaffei und neue ELIOS-Baureihe von Netstal
– Compoundier- und Recyclinganlagen sowie PVC -Rohrproduktion im Fokus der Extrusion
– Zahlreiche Live-Vorführungen und Präsentationen untermauern Systemkompetenz"
  ["htmlcontent"] => string(5688) "<p class="Lead" align="left">(Florence KY, 06. September 2017) KraussMaffei Corporation, die Tochtergesellschaft der KraussMaffei Gruppe in den USA, öffnet am 4. und 5. Oktober 2017 ihre Tore. Unter dem Leitmotiv „Our machines shape the world“ werden Kunden und Interessenten eine Vielzahl von Live-Demonstrationen, technologischen Innovationen und zukunftsweisenden Anwendungen der Marken KraussMaffei, KraussMaffei Berstorff und Netstal erleben. Erstmalig findet die traditionsreiche Veranstaltung im neuen, um das vierfach vergrößerte Technikum am Headquarter in Florence/Kentucky statt. Zahlreiche technische Präsentationen sowie mehr als 70 Partnerstände runden das Programm ab.</p>
<p class="zwischenheadline"><strong>KraussMaffei: Premiere der neuen vollelektrischen PX-Baureihe auf dem US-Markt</strong></p>
<p class="Flieundblock" align="left">Mit insgesamt acht Spritzgießmaschinen in laufender Produktion untermauert die KraussMaffei Corporation ihre führende Marktstellung in Nordamerika für hochwertige Spritzgießmaschinen und Systemlösungen. „Mit den ausgewählten Live-Anwendungen auf der neuen PX sowie auf der CX- und GX-Baureihe von KraussMaffei demonstrieren wir maximale Produktivität und Flexibilität auf vollelektrischen und hydraulischen Spritzgießmaschine“, so Paul Caprio, President der KraussMaffei Corporation. Mit der neuen PX-Baureihe setzt KraussMaffei neue Maßstäbe bei den vollelektrischen Spritzgießmaschinen, denn sie vereint die Vorteile einer vollelektrischen Spritzgießmaschine mit maximaler Modularität in noch nie dagewesener Weise. „Unsere Kunden profitieren von der großen Vielfalt und Flexibilität nicht nur bei der Konfiguration der passenden Maschine, zum Beispiel durch eine breite Auswahl an Schließen- und Spritzenkombinationen, sondern auch bei der Produktion oder in der Nachrüstung“, so Caprio. Alle Maschinen sind mit der neuen erweiterten Funktion APC plus (Adaptive Process Control) ausgestattet, die höchste Prozesssicherheit und damit eine konstant hohe Bauteilqualität bewirkt.</p>
<p class="Flieundblock" align="left">Auch auf der Seite der Reaktionstechnik demonstriert KraussMaffei seine führende Systemkompetenz. Zu den ausgewählte Exponaten im Live-Betrieb zählt unter anderem die RimStar 40/16. Die Misch- und Dosieranlage für Polyurethan (PUR) ist konsequent nach dem Baukastenprinzip auslegt und bietet damit maximale Flexibilität bei der Auswahl der passenden Konfiguration. Weitere Highlights sind die neuen Formenträger für die Instrumententafelfertigung, das Fensterumschäumen (WinCap) sowie die Lenkradfertigung.</p>
<p class="Lead">Netstal: US-Premiere der ELIOS-Baureihe und 128 Pipettenspitzen in 5,6 Sekunden</p>
<p class="Lead" align="left">„Mit zwei hochkarätigen Exponaten demonstrieren wir unseren amerikanischen Kunden unsere geballte Systemkompetenz in schnell laufenden und hochpräzisen Spritzgießanwendungen für Verpackungen und medizintechnische Teile“, so Caprio. Mit ihrer kompromisslosen Auslegung auf Dünnwandverpackungen und der im Branchenvergleich schnellsten Schließeinheit ist die neue ELIOS-Baureihe von Netstal prädestiniert für den Einsatz im nordamerikanischen Markt. Das mit Zweiventiltechnologie ausgestattete hybride Spritzaggregat liefert die notwendige Performance für große Fließweg/Wandstärkenverhältnisse über 350:1. Im Technikum der KraussMaffei Corporation können interessierte Besucher die ELIOS 7500 in Aktion erleben: Bei einer Zykluszeit von 3,9 Sekunden werden in einem 24+24 Etagenwerkzeug von StackTeck 2,8 g leichte Runddeckel aus Polypropylen hergestellt. Auf einer vollelektrischen ELION 2800-870 entstehen indes alle 5,6 Sekunden 128 Pipettenspitzen. „Mit dieser Anwendung sprechen wir gezielt nordamerikanische Hersteller von medizintechnischem Verbrauchsmaterialien an. Dazu zählen neben Pipettenspitzen auch Petrischalen, Blutröhrchen, Medizinbecher und Spritzen“, so Caprio. Im pharmazeutischen Bereich vertrauen namhafte Kunden auf die Kompetenz von Netstal und fertigen Kunststoff-Bauteile für Insulin-Pens, Stechhilfen und Sprays auf vollelektrischen Maschinen der ELION Serie. Mit dem MED-Kit kann eine Reinraumklasse bis ISO 5 erreicht werden.</p>
<p class="zwischenheadline"><strong>Kompetenz der Extrusionstechnik: Compoundier- und Recyclinganlagen, PVC -Rohrproduktion und Granulierung auf Laboranlage</strong></p>
<p class="Flieundblock" align="left">„Wir zeigen der Welt der Extrudeure unsere Kompetenz in der Rohrextrusion und der Compoundierung, Bereiche, die auf dem amerikanischen Kontinent, stark nachgefragt werden“, sagt Matthias Sieverding, President des Segments Extrusionstechnik der KraussMaffei. Kunden und Interessenten erleben im laufenden Betrieb mehrere Zweischneckenextruder, wie die ZE 65 BluePower mit höherer Drehmomentdichte und größerem freien Volumen für hochgefülltes PP, sowie den Laborextruder ZE 28 BluePower mit einem deutlich erweiterten Prozess- und Verarbeitungsfenster für Farbmasterbatch. Zum Recycling von Kunststoffabfällen wird eine ZE 40 UTXi gezeigt, die in einem Schritt aus Faser- und Folienresten hochwertige Compounds produziert. Außerdem wird eine komplette Rohranlage PVC-Abwasserrohre mit der Dimension 6“ (168 mm) und SDR Klasse 41 produzieren. Herzstück ist der Doppelschneckenextruder KMD 114-32/R mit dem Rohrkopf KM-RK 23-250, ausgelegt für eine Ausstoßleistung von 2200 lbs/hr (1000 kg/h). Ein weiteres Highlight der Linie ist zudem die wasserlose Wanddickenmessung.</p>
<p class="Flieundblock" align="left">Der Laborextruder KMD 35-26/L mit dem Granulierkopf KM-GKA 200 stellt beispielhaft die PVC-Granulierung vor.</p>"
  ["images"] => string(131) "/media/files/kmnews/de/PM_Group_2017_01.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_Group_2017_02.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_Group_2017_03.jpg"
  ["files"] => string(183) "/media/files/kmnews/de/170906_Open_house_KMC_de.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_Group_2017_01.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_Group_2017_02.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_Group_2017_03.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "1"
  ["brand_technologies"] => string(1) "1"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "1"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2017-09-06 07:49:26"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2017-09-06 08:42:11"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335741"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "176"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "0784014b-6bd8-f578-d303-bd519f211efa"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(2) "49"
  ["uid"] => string(36) "0aa53756-5b94-58d0-0862-5cf6d0370196"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(14) "equiplast_2017"
  ["pressdate"] => string(10) "2017-08-28"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2017-08-28"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T13:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(52) "High Tech-Lösungskonzepte für den iberischen Markt"
  ["teaser"] => string(122) "Auf der Equiplast präsentiert sich KraussMaffei Berstorff als Systemanbieter innovativer technologischer Lösungskonzepte"
  ["htmlcontent"] => string(3745) "<p>(München, 28. August 2017) KraussMaffei Berstorff stellt auf der Equiplast in Barcelona (2. bis 6. Oktober 2017, Halle 3, Stand D 458) den PO-5-Schicht-Rohrkopf KM-5L RKW 01-40 erstmals im spanischen Markt vor. Das Exponat steht beispielhaft für innovative technologische Lösungskonzepte des Unternehmens, die verstärkt von Verarbeitern aus dem südeuropäischen Raum nachgefragt werden.</p>
<h3>Im Trend: Mehrschichtige Rohre mit Multifunktionalität</h3>
<p>„In den letzten Jahren wurde das Design unseres Wendelverteilersystems konsequent perfektioniert; mit unserem ausgeklügeltem Rohrkopfkonzept haben wir eine führende Marktposition erreicht", konstatiert Andreas Kessler, Vertriebsleiter bei KraussMaffei Berstorff am Standort München. „Eine sehr hohe Anzahl an Verkaufserfolgen innerhalb kürzester Zeit liefert uns den Beweis dafür".</p>
<p>Der modulare Aufbau des Rohrkopfes KM-5L RKW 01-40 - bestehend aus axialen, radialen und konischen Wendeln – sorgt einerseits für höchste Präzision und exakte Schichtdickenverteilung bei hohen Liniengeschwindigkeiten und bietet andererseits enorme Flexibilität in der Verarbeitung unterschiedlicher PO Materialien, wie beispielsweise PE-RT, PE-X oder PB.</p>
<p>„Wir lancieren unser flexibles und modulares Konzept auch in den iberischen Raum und werden dort den hohen Marktansprüchen nach wertiger Endproduktqualität und wettbewerbsfähiger Produktion gerecht", sagt Kessler. Das Exponat ist für den Dimensionsbereich von 8 mm bis 40 mm und für eine Durchsatzleistung bis 300 kg/h (Innenschicht) ausgelegt.</p>
<p>Die 5-schichtigen Rohre zeichnen sich durch herausragende Eigenschaften, wie Widerstandsfestigkeit gegen Spannungsrisse, Kratzfestigkeit, Sauerstoffdichtheit, Diffusions- und Temperaturbeständigkeit sowie Dämmfähigkeit aus, die insbesondere für Flächen- und Fußboden-Heizungssysteme interessant sind, da sie leicht zu verlegen und lange haltbar sein müssen.</p>
<h3>Hochwertige Maschinentechnologie für materialsparende Rohrproduktion</h3>
<p>„Im südeuropäischen Markt liegt ein weiterer Fokus der Verarbeiter derzeit auf Rohre für den drucklosen Einsatz, wie Drainage- oder Abwasserrohre", weiß Kessler. Um die Produktkosten zu reduzieren, werden sie häufig mehrschichtig extrudiert mit einem hohen Füllstoffanteil in der Mittelschicht, die geschäumt, aus Recyclat, oder Post-Consumer-Material ist. „Für diese Applikation bieten wir den Produzenten realisierbare, kundenspezifisch interessante Lösungskonzepte", erklärt Kessler. Die optimierte Baureihe der PVC-Mehrschichtrohrköpfe erfüllt die hohen Anforderungen an die Verarbeitung von geschäumten und Recycling- PVC-Rezepturen. Verfahrenstechnische Attribute gewährleisten maximalen Durchsatz und exakte Schichtdickenverteilung. „Mit unseren Systemen erzielt der Verarbeiter ein hochwertiges Endprodukt bei maximaler Materialkosteneinsparung".</p>
<p>„Außerdem bieten wir auch für den südeuropäischen Markt unser Direktextrusionskonzept für die Produktion von hochgefüllten, mehrschichtigen Abwasserrohren aus Polypropylen", sagt Kessler. Im einstufigen Prozess werden auf gleichläufigen Doppelschneckenextrudern die Materialkomponenten compoundiert und danach auf Wendelverteilerrohrköpfen extrudiert. Ein sehr materialschonendes wie auch gewinnmaximierendes Verfahren, da hohe Materialkosten, Energie- und Handlingsaufwand reduziert werden. Die darauf produzierten Rohre finden nicht nur im klassischen Kanal-Abwasserrohr, sondern auch als „low-noise"-Hausabflussrohr in mehrstöckigen Häusern Anwendung, da die mineralstoffgefüllte Mittelschicht schalldämmend wirkt.</p>
<p>KraussMaffei Berstorff auf der Equiplast in Barcelona, Halle 3, Stand D 458</p>"
  ["images"] => string(83) "/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_07.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_08.jpg"
  ["files"] => string(130) "/media/files/kmnews/de/170828_Equiplast_de.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_07.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_08.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2017-08-25 12:14:04"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2017-08-25 12:21:51"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335748"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "0aa53756-5b94-58d0-0862-5cf6d0370196"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(2) "57"
  ["uid"] => string(36) "29d54eb2-819b-ce7d-ee28-3ae492cf8781"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(36) "loesungen-fuergranulieranforderungen"
  ["pressdate"] => string(10) "2017-08-22"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2017-08-22"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T10:15:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(60) "Maßgeschneiderte Lösungen für alle Granulieranforderungen"
  ["teaser"] => string(144) "– KraussMaffei Berstorff baut seinen Erfolgskurs mit neu konzipierten Extrudermodellen aus
– Kunden weltweit investieren in Komplett-Anlagen"
  ["htmlcontent"] => string(4239) "<p class="Lead">(München, 22.August 2017) Sowohl im PVC- wie auch im PO-Bereich verzeichnet KraussMaffei Berstorff einen signifikanten Zuwachs im Auftragseingang für Granulieranlagen. Die erstmals zur K 2016 in den Markt eingeführte, überarbeitete Maschinenbaureihe mit 32 L/D Verfahrenslänge erfreut sich großer Nachfrage, wenn es um PVC-Granulierung geht.</p>
<p class="zwischenheadline">In der PO-Granulierung setzen die KraussMaffei Berstorff Kunden auf die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit der 36D Einschneckenbaureihe.</p>
<p class="Flieundblock" align="left"><strong>32D Granulierextruder für alle PVC Rezepturen</strong></p>
<p class="Flieundblock" align="left">„Die Granuliermaschinen haben wir konsequent den derzeitigen Marktanforderungen hinsichtlich Ausstoßleistung angepasst“, erklärt Eric Sanson, Produktmanager für Profil –und Granulierung bei KraussMaffei Berstorff. So punkten die 32D Doppelschneckenextruder mit einer bis zu 20 Prozent höheren Ausstoßleistung für Hart- und Weich-PVC. Ein weiterer Vorteil des optimierten Schneckenkonzepts ist die Verarbeitung einer großen Bandbreite – auch hochgefüllter - oder Recycling-Materialien. Zudem erfüllt ein ausgeklügeltes Granulierkopf-Konzept mit hohem Verschleißschutz alle Herausforderungen für die Verarbeitung hoch empfindlicher und hoch-korrosiver Materialien wie C-PVC.</p>
<p class="zwischenheadline"><strong>Neukunde Tunisie Cables setzt auf Flexibilität</strong></p>
<p class="Flieundblock" align="left">Tunisie Cables, einer der größten Kabelhersteller im afrikanischen Raum – mit Sitz in Tunis, ist überzeugt vom KraussMaffei Berstorff Equipment für seine speziellen Anforderungen. „Wir erwarten höchste Flexibilität im Produktionsprozess entlang der gesamten Wertschöpfungskette“, betont Mr Fakhreddine Bousnina, Einkaufsleiter bei Tunisie Cables. „Aus Weich-PVC Rezepturen granulieren wir unser Material für die unterschiedlichen Aufgaben in der Kabelherstellung, wie Isolierschicht, Ummantelung sowie auch Füllrezeptur“, erklärt Bousnina. „Die parallelen Doppelschneckenextruder der 32D Baureihe erfüllen mit ihrem Schneckenkonzept genau diese Anforderungen an einen extrem flexiblen Einsatz“, ergänzt Eric Sanson.</p>
<p class="Flieundblock" align="left">Die Komplett-Anlage mit dem Herzstück KMD 133-32/G-W wird zum Ende des Jahres am Standort Grombalia in Betrieb gehen.</p>
<p class="zwischenheadline"><strong>Treuer Verarbeiter Fortlev platziert Folgeauftrag</strong></p>
<p class="Flieundblock" align="left">Ein weiteres Mal investiert Fortlev, Brasiliens größter Produzent von Tank- und Zisternensystemen aus Kunststoff, in Granuliersysteme für MDPE. Mit dem aktuellen Auftrag über zwei KME 150-36 B wird das brasilianische Unternehmen (Sitz in Espirito Santo) in Kürze auf bereits insgesamt sieben KraussMaffei Berstorff 36D Einschneckenextrudern Granulat herstellen, das anschließend mikronisiert und im Rotomolding-Verfahren zur Produktion von Wassertanks verwendet wird. „Fortlev schätzt neben der Leistungsfähigkeit der Extruder die Flexibilität und den stabilen Durchsatz“, berichtet Eric Sanson. Die Ausstoßleistung der KME 150-36 B liegt bei 1800 – 2000 kg/h, die der KMD 125-36 B bei 1300 – 1500 kg/h.</p>
<p class="Flieundblock" align="left">Außerdem umfasst das Auftragspaket eine komplette Linie zur PVC-Granulierung. Auf der Anlage werden – wie bereits auf zwei bestehenden Anlagen - Rezepturen für PVC Projekte granuliert.</p>
<p class="zwischenheadline"><strong>Laboranlagen für Rezepturentwicklung</strong></p>
<p>Der kleine Doppelschneckenextruder KMD 35-26/L, Kern einer Laboranlage, komplettiert das Produktprogramm des Systemanbieters KraussMaffei Berstorff rund um die Granulierung. Klein und kompakt, jedoch mit einem leistungsstarken Getriebe und einer eigenen C6-Steuerung bietet er jedem Rohstoffproduzenten, aber auch Verarbeiter ungeahnte Einsparungsmöglichkeiten. Rezepturen können in kleinen Mengen gemischt und optimiert werden, bevor große Materialmengen auf einer Produktionsmaschine eingesetzt werden. In Produktionsbetrieben werden Laborextruder auch häufig zur Qualitätskontrolle von Rohstoffen und Rezepturen eingesetzt.</p>"
  ["images"] => string(125) "/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_09.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_10.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_11.jpg"
  ["files"] => string(177) "/media/files/kmnews/de/170822_PM_Pelletizing_de.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_09.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_10.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_11.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2017-08-18 09:20:37"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2017-08-18 09:28:53"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335759"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "29d54eb2-819b-ce7d-ee28-3ae492cf8781"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(2) "69"
  ["uid"] => string(36) "298dab16-6958-338c-e893-96723459e725"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(31) "werkstoff_2ha_verschleissschutz"
  ["pressdate"] => string(10) "2017-08-02"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2017-08-02"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T09:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(34) "Verschleißschutz ohne Kompromisse"
  ["teaser"] => string(307) "- KraussMaffei Berstorff nutzt ab sofort neuen Werkstoff für Gehäusebuchsen der Zweischneckenextruderserie ZE BluePower 
- Verschleißschutz immer wichtiger für Compoundeure  
- Neuer Pulverwerkstoff mit extremen Eigenschaften
- Optimierte Anordnung der Kühl- und Heizpatronenbohrungen durch Ovalbuchsen"
  ["htmlcontent"] => string(3563) "<p>(Hannover,02. August 2017) Verschleiß durch Abrasion und Korrosion stellt bei der Compoundierung hochgefüllter Polymere häufig ein Problem dar, da er die Standzeiten von Zweischneckenextrudern verkürzt. KraussMaffei Berstorff aus Hannover bietet ab sofort Gehäusebuchsen aus einem neuen Werkstoff für die Zweischneckenextruder-Serie ZE BluePower an, die hochverschleißfest und preislich sehr interessant sind.</p>
<h3>Verschleißschutz immer wichtiger für Compoundeure</h3>
<p>Höhere Anforderungen an Kunststoffprodukte hinsichtlich ihrer Performance, ihrer Umweltverträglichkeit und ihres Preises haben Auswirkungen auf die erzeugten Compounds. Sie sind immer häufiger faserverstärkt, mit speziellen Additiven, beispielsweise zum Flammschutz ausgerüstet oder aus Kostengründen mit hohen Füllstoff- und Rezyklatanteilen versehen. Dies wiederum hat Auswirkungen auf die Verarbeitungsmaschine, Verschleißschutz ist für viele Compoundeure ein wichtiges Thema. „Diesem haben wir uns angenommen und viele verschiedene, auf dem Markt erhältliche Metallwerkstoffe untersucht und so die perfekte Ergänzung unseres bisherigen Werkstoffportfolios gefunden", erklärt Andreas Madle, Verfahrensingenieur, Entwicklung Kunststofftechnik bei KraussMaffei Berstorff.</p>
<h3>Neuer Pulverwerkstoff mit extremen Eigenschaften</h3>
<p>Der neue Werkstoff 72HA, eine pulvermetallurgische Legierung auf Eisenbasis mit hohen Kohlenstoff- und Chrom-Anteilen, wird im HIP-Verfahren hergestellt. Die chemische Zusammensetzung des Werkstoffs garantiert einerseits einen exzellenten Verschleißschutz gegen Abrasion und Korrosion, andererseits erleichtert sie aber auch die mechanische Bearbeitung. „Daher bietet dieser Werkstoff einen optimalen Verschleißschutz bei abrasiver und korrosiver Beanspruchung, ist aber preislich viel attraktiver als bisher genutzte Hochleistungswerkstoffe", erklärt Andreas Madle weiter. Beim Werkstoff 72HA handelt es sich um eine Buchsenkonstruktion mit durchharten Buchsen. „Wir haben bereits die ersten Buchsengehäuse aus 72HA für einen Zweischneckenextruder der ZE BluePower-Serie hergestellt und testen diese im Einsatz – mit besten Ergebnissen", unterstreicht Andreas Madle.</p>
<h3>Optimierte Anordnung der Kühl- und Heizpatronenbohrungen durch Ovalbuchsen</h3>
<p>Buchsen der ZE BluePower-Serie weisen eine ganz spezielle elliptische Form auf. Diese Ovalbuchsen sind ein Alleinstellungsmerkmal der modernen Zweischneckenextruder-Serie ZE BluePower, die mit einem hohen freien Volumen bei hohem Drehmoment besticht. Die schlanke Form der Buchsen erlaubt eine optimierte Anordnung der Kühl- und Heizpatronenbohrungen und damit eine effektive Temperierung der Gehäuseelemente. Zusätzlich wird durch die besondere Geometrie der Ovalbuchsen ein Einfallen der Buchse im Zwickelbereich verhindert. Dies wirkt sich positiv auf den Wärmeübergang vom Außenkörper auf die Buchse aus. Durch einen speziellen Anlagebund werden die Buchsen axial im Gehäuse gesichert. Aufgrund dessen weisen Buchsengehäuse von KraussMaffei Berstorff grundsätzlich an den Dichtflächen der Gehäuseverbindungen keine Leckagen auf, die ohne eine axiale Sicherung der Buchsen durch unterschiedliche Wärmeausdehnung von Buchse und Außenkörper auftreten können.</p>
<p>„Aus dem neuen metallischen Werkstoff können wir die komplexe Geometrie der komplett durchgehärteten Buchsen problemlos herstellen. Wir sind sicher, dass wir damit in Punkto Verschleißschutz eine Alternative ohne Kompromisse zu bieten haben", freut sich Madle.</p>"
  ["images"] => string(130) "/media/files/kmnews/de/Photo1_170802_PM_KMBHAN_Werkstoff72HA.jpg,/media/files/kmnews/de/Photo2_17.0802_PM_KMBHAN_Werkstoff72HA.jpg"
  ["files"] => string(192) "/media/files/kmnews/de/170802_PM_KMBHAN_Werkstoff_72HA_DE.pdf,/media/files/kmnews/de/Photo1_170802_PM_KMBHAN_Werkstoff72HA.jpg,/media/files/kmnews/de/Photo2_17.0802_PM_KMBHAN_Werkstoff72HA.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2017-08-01 16:54:21"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2017-08-03 14:05:53"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335771"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "298dab16-6958-338c-e893-96723459e725"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(2) "73"
  ["uid"] => string(36) "012de686-4d1f-80d9-c4fb-0d51471f4b39"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(34) "volles-haus-beim-open-house-mexiko"
  ["pressdate"] => string(10) "2017-07-26"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2017-07-26"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T09:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(35) "Mexiko: Volles Haus beim Open House"
  ["teaser"] => string(301) "– Rund 200 Gäste kamen zum Open House der KraussMaffei Group Mexico und erlebten Kunststoffverarbeitung von A bis Z
– Branchenmix bei Vorführungen und Besuchern: Beverage, Auto, Verpackung, technische Anwendungen und Bau
– Premiere für vollelektrische PX-Baureihe und Linear-Kleinroboter LRX
"
  ["htmlcontent"] => string(3371) "<p class="Lead" align="left">(Querétaro, 26. Juli 2017) Die vollelektrische PX-Baureihe, Oberflächendekoration mit Dynamic Mold Heating (DMH), Rohrextrusion, Pultrudieren von Profilen, Dosierung von Polyurethan. Kein anderes Unternehmen kann Kunststoffverarbeitung in der großen Bandbreite präsentieren wie die Unternehmen der KraussMaffei Group. Das Publikum beim Open House im Juli am Standort Queretaro/Mexiko honorierte die Vielfalt: 200 Gäste kamen zu Vorträgen und Live-Demonstrationen.</p>
<p class="zwischenheadline"><strong>Rege Nachfrage in Mexiko</strong></p>
<p class="Flieundblock" align="left">Das ist Effizienz: Wer das Open House bei der KraussMaffei Group Mexico besuchte, konnte an nur einem Tag das ganze Repertoire der Kunststoffverarbeitung kennenlernen: Vom Spritzgießen über die Reaktionstechnik zur Extrusion. 200 Gäste folgten der Einladung und Klaus Jell, General Manager der KraussMaffei Group Mexico, resümiert begeistert: „Der Tag war ein voller Erfolg. Unsere Kunden fanden die Mischung aus Live-Demonstrationen und Fachvorträgen extrem wertvoll und man spürte ihre positive und motivierende Stimmung.“</p>
<p class="zwischenheadline">Aktuell herrscht auf dem mexikanischen Markt eine starke Nachfrage an Maschinen, vor allem für die Bereiche Verpackung, Agrar, Automotive und Bau. Die drei Segmente Spritzgieß-, Reaktions- und Extrusionstechnik der KraussMaffei Gruppe zeigten deshalb Technologien und Entwicklungen, die den Kunden genau dafür Lösungen bieten – natürlich mit etwas Lokalkolorit. So demonstrierte die Reaktionstechnik ihre Dosiermaschine RimStar Compact anhand der Fertigung kleiner Tequilafässchen und stellte dazu das neue Ausbildungsprogramm in Querétaro und Monterey vor. Die Extrusion erläuterte in Vorträgen die Rohr- und Profilfertigung aus unterschiedlichen Materialien sowie das Compoundieren.</p>
<p class="zwischenheadline"><strong>Erster Auftritt für die PX</strong></p>
<p class="zwischenheadline">Im Bereich Spritzgießen erlebten die Besucher viel Technik für Präzision und Fertigungseffizienz. Die vollelektrische PX-Baureihe von KraussMaffei feierte Premiere in Mexiko und stieß wegen ihrer Flexibilität und ihres modularen Aufbaus sofort auf reges Interesse. Für Projekte mit anspruchsvoller Oberflächengestaltung bot das Dynamic Mold Heating des Kooperationspartner Roctool interessante Perspektiven, denn damit lassen sich spannende Effekte und eine bindenahtfreie Optik erzielen. Auf einer ELION 2200-1000 wurde eine klassische Netstal-Anwendung demonstriert. In einem 4-fach-Werkzeug von Stackteck und mit 4,5 sek Zykluszeit entstanden 6,6 g leichte Runddeckel aus dem Material PRO-FAX SL872NW. Der Bedarf an solchen Projekten mit extrem kurzen Zykluszeiten steigt in Mexiko derzeit stark an, so dass auch die von Netstal verfolgte In Mold Compression-Technologie (IMC) attraktiv ist. Der neue Linear Klein-Roboter LRX übernahm das zeitsparende Handling.</p>
<p class="zwischenheadline">Neben vielen Eindrücken für den Kopf durfte die Kost für den Bauch nicht fehlen. Beim mexikanisch-bayerischen Catering vertieften sich die Gespräche, und Klaus Jell blickt optimistisch in die Zukunft: „Ich bin sehr zuversichtlich. Das Feedback, das wir von unseren Kunden erhalten, ist äußerst positiv und wir werden diese starke Kundenorientierung weiter ausbauen.“</p>"
  ["images"] => string(200) "/media/files/kmnews/de/PM_KM_Group_2017_07_OpenHouse_Mexiko_01.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_KM_Group_2017_07_OpenHouse_Mexiko_02.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_KM_Group_2017_07_OpenHouse_Mexiko_03.jpg"
  ["files"] => string(267) "/media/files/kmnews/de/PM_KM_Group_2017_07_OpenHouse_Mexiko_de.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_KM_Group_2017_07_OpenHouse_Mexiko_01.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_KM_Group_2017_07_OpenHouse_Mexiko_02.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_KM_Group_2017_07_OpenHouse_Mexiko_03.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "1"
  ["brand_technologies"] => string(1) "1"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "1"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2017-07-25 17:24:55"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2017-07-26 09:32:51"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335775"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "176"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "012de686-4d1f-80d9-c4fb-0d51471f4b39"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(2) "77"
  ["uid"] => string(36) "b66d5cd4-bc18-fe16-e005-79656884367b"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(42) "Erfolgreicher-TecDay-Recycling-Compounding"
  ["pressdate"] => string(10) "2017-07-25"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2017-07-25"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T10:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(44) "Erfolgreicher TecDay Recycling & Compounding"
  ["teaser"] => string(151) "- Innovative Recyclingtechnologie live erleben
- Marktpremiere für EdelweissCompounding-Anlage mit EREMA-Recyclingextruder
- Neue Versuchsmöglichkeit"
  ["htmlcontent"] => string(2913) "<p class="Subline">(Hannover, 25. Juli 2017) Rund 60 Besucher informierten sich auf dem gemeinsamen TecDay Recycling &amp; Compounding von KraussMaffei Berstorff und EREMA über aktuelle Technologien, innovative Maschinen und Dienstleistungen zum Thema Kunststoffrecycling. Schwerpunkt des TecDays war das EdelweissCompounding Extrusionskonzept, bestehend aus einem EREMA Recyclingextruder und einem KraussMaffei Berstorff Zweischneckenextruder. Die Anlage steht ab sofort Kunststoff-Recyclern und Compoundierbetrieben für Re-Compounding-Versuche unter realen Produktionsbedingungen zur Verfügung.</p>
<p class="Subline"><strong>Innovative Recyclingtechnologie live erleben</strong></p>
<p class="Subline">„Die Veranstaltung bot Recyclingexperten, Compoundeuren und Vertretern von Universitäten eine ausgezeichnete Möglichkeit, Technologie für hochwertiges Kunststoffrecycling aus erster Hand zu erleben“, berichtet Ralf J. Dahl, Bereichsleiter Zweischneckenextruder bei KraussMaffei Berstorff. „Kunden und Interessenten nutzten die Gelegenheit, sich in Gesprächen mit Experten und Branchenkollegen auszutauschen sowie die EREMA- / KraussMaffei Berstorff-Produktionslösung im Detail unter die Lupe zu nehmen“, so Dahl weiter.</p>
<p class="Subline"><strong>Erstmals vorgestellt: EdelweissCompounding Anlage mit EREMA Recyclingextruder</strong></p>
<p class="Subline">Schwerpunkt des TecDays war die EdelweissCompounding-Anlage mit einem EREMA Recyclingextruder zur Wiederaufbereitung von Folien-, Faser- und Vliesabfällen. Die Anlage verarbeitete auf dem TecDay PP-Folien-Abfälle aus Post-Industrial Folien mit unterschiedlichen Verschmutzungsgraden in einem 2-stufigen Extrusionsprozess zu einem PP-Compound mit 30 Prozent Talkum. Die Anlage ist ausgelegt für Füllstoffanteile bis zu 80 Prozent und einem Durchsatzbereich bis zu 1.000 kg/h.</p>
<p class="Subline">Die Recycling/Compounding-Anlage besteht aus einem EREMA Recyclingextruder (COEREMA<sup>®</sup> 1108T) mit Schmelzefilter und -pumpe, einen KraussMaffei Berstorff Zweischneckenextruder ZE 60 R UTXi sowie einer Wasserringgranulierung.  </p>
<p>Fachvorträge der Firmen Interseroh Dienstleistungs GmbH, Borealis Polyolefine GmbH, Veolia Polymers NL B.V., EREMA Engineering</p>
<p>Recycling Maschinen und Anlagen GmbH und KraussMaffei Berstorff rundeten das Programmangebot ab.</p>
<p class="Subline"><strong>Neue Versuchsmöglichkeit</strong></p>
<p class="Subline">„Nach dem TecDay steht die Anlage EREMA- und KraussMaffei Berstorff-Kunden für Testläufe unter Realbedingungen zur Verfügung“, berichtet Dahl. „Unsere Kunden können nicht nur aus der leistungsfähigen Extrusionsanlage ihren Nutzen ziehen, sie bekommen auch die volle Unterstützung von EREMA und KraussMaffei Berstorff bei Prozessverbesserungen, der Schnecken- und Maschinenauslegung bis hin zur kompletten Produktionsoptimierung“, so Dahl weiter.</p>"
  ["images"] => string(319) "/media/files/kmnews/de/Photo1_170725_PM_KMBHAN_TecDay-Recycling_Compounding.jpg,/media/files/kmnews/de/Photo2_170725_PM_KMBHAN_TecDay-Recycling_Compounding.jpg,/media/files/kmnews/de/Photo3_170725_PM_KMBHAN_TecDay-Recycling_Compounding.jpg,/media/files/kmnews/de/Photo4_170725_PM_KMBHAN_TecDay-Recycling_Compounding.jpg"
  ["files"] => string(395) "/media/files/kmnews/de/170725_PM_KMBHAN_TecDay_Recycling_Compounding_DE.pdf,/media/files/kmnews/de/Photo1_170725_PM_KMBHAN_TecDay-Recycling_Compounding.jpg,/media/files/kmnews/de/Photo2_170725_PM_KMBHAN_TecDay-Recycling_Compounding.jpg,/media/files/kmnews/de/Photo3_170725_PM_KMBHAN_TecDay-Recycling_Compounding.jpg,/media/files/kmnews/de/Photo4_170725_PM_KMBHAN_TecDay-Recycling_Compounding.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2017-07-24 15:58:46"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2017-07-24 16:03:09"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335779"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "b66d5cd4-bc18-fe16-e005-79656884367b"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(3) "117"
  ["uid"] => string(36) "0f102f9a-4df3-2ae7-fc09-588f43a2698b"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(44) "chinaplas_doppelschneckenextruder_kmd_63_kr "
  ["pressdate"] => string(10) "2017-05-15"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2017-05-15"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T10:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(62) "Hochwertige Maschinenqualität für chinesische Rohrrezepturen"
  ["teaser"] => string(240) "– KraussMaffei Berstorff führt zur Chinaplas den konischen Doppelschneckenextruder KMD 63 K/R der Performance Serie für die Rohrproduktion ein
– Erweiterung der Rohrbaureihe – speziell für die lokalen chinesischen U-PVC Rezepturen
"
  ["htmlcontent"] => string(2930) "<p>(München, 15. Mai 2017) Zur Chinaplas in Guangzhou (16. bis 19. Mai 2017, Halle 5.1 Stand J41) führt KraussMaffei Berstorff den konischen Doppelschneckenextruder KMD 63 K/R in den chinesischen Markt ein und erweitert damit seine Performance Baureihe im U-PVC Rohrbereich für den unteren und mittleren Ausstoßbereich.</p>
<h3>Konisches Modell für kleine Durchmesser und Doppelstrangproduktion</h3>
<p>„Mit der Einführung des konischen Modells werden wir die Anforderungen der Rohrproduzenten nach einer robusten Maschine für kleine Durch-messerbereiche bis 63 mm sowie für Doppelstrang-Anlagen sehr professionell bedienen können", betont Kaijun Fan, Vice President der Extrusion in China. Das Modell - erstmals auf der Chinaplas in Guangzhou zu sehen – ist für den Leistungsbereich von 130 bis 360 kg/h ausgelegt und exakt auf die lokalen chinesischen U-PVC Rezepturen abgestimmt. Es ist das ideale Konzept für den unteren Leistungsbereich, denn hier werden traditionell eher konische Maschinenkonzepte eingesetzt. „Wir decken somit das gesamte Spektrum in der Rohrverarbeitung ab, da die Modelle der parallelen 36D Performance Baureihe nach wie vor für den hohen Ausstoßbereich im U-PVC Sektor verfügbar sind und für die C-PVC Verarbeitung zwei Sondermaschinen, die KMD 60 KK und die KMD 90-26, angeboten werden", sagt Fan.</p>
<p>Neben dem platzsparenden Design besticht der konische Extruder durch ein leistungsstarkes Getriebe, hohe verfahrenstechnische Flexibilität und Prozessstabilität. Die C6 Steuerung sorgt mit zahlreichen Überwachungs- und Regelfunktionen für einen optimalen Produktionsverlauf.</p>
<h3>OEE Plus für ein Mehr an Qualität: hochwertige Komponenten aus Deutschland – lokal montiert</h3>
<p>„Den hohen Qualitätsanspruch im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung wirtschaftlicher Produktion verfolgen wir konsequent auch für den chinesischen Markt", betont Fan. „Wir setzen bei unserer Performance Serie auf die hohe Maschinenqualität und das deutsche Know-how, passen das Produkt aber gezielt auf chinesische Bedürfnisse an. Wir beziehen die leistungsbestimmenden Komponenten der Maschine aus unserem Stammwerk in Deutschland, die Komplettierung, Montage und Inbetriebnahme erfolgt in Haiyan. So können wir unseren Kunden höchste Qualität für in China übliche Rezepturen und Marktanforderungen bieten", weiß Fan.</p>
<p>Die molybdän-geschweißten Schnecken und der tiefnitrierte Zylinder sorgen für einen hohen und effektiven Verschleißschutz bei der wirtschaftlichen Verarbeitung einer Vielzahl von PVC-Rohrmischungen und gewährleisten somit eine lange Lebensdauer der Maschinen.</p>
<p>KraussMaffei Berstorff bietet chinesischen Kunden in seinen Anlagen den richtigen Mix aus hoher Leistung, maximaler Verfügbarkeit und optimaler Qualität zur Steigerung der Gesamtanlageneffizienz.</p>
<p>KraussMaffei Berstorff auf der Chinaplas Halle 15, Stand J41</p>"
  ["images"] => string(41) "/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_03.jpg"
  ["files"] => string(97) "/media/files/kmnews/de/170515_Chinaplas_KMD_63_R_de.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_03.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2017-05-08 12:23:14"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2017-05-08 12:28:29"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335822"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "0f102f9a-4df3-2ae7-fc09-588f43a2698b"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(3) "118"
  ["uid"] => string(36) "70ab940b-53e7-91b4-7dd0-767a69c03183"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(29) "chinaplas_2017_ze_performance"
  ["pressdate"] => string(10) "2017-05-15"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2017-05-15"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T10:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(33) "Top-Leistung für hohe Ansprüche"
  ["teaser"] => string(171) "- Aus China für China: die Zweischneckenextruder-Baureihe ZE Performance
- ZE Performance abgestimmt auf die Bedürfnisse des Mid-high-Range Markt
- Hohe Leistungsbreite
"
  ["htmlcontent"] => string(3170) "<p>(Hannover, 15. Mai 2017) Der neue Zweischneckenextruder ZE Performance von KraussMaffei Berstorff wird in China für China produziert. Sein Leistungsprofil ist speziell auf diesen Markt zugeschnitten. Ein Compounder dieser Serie ist seit einigen Monaten bei der Zhejiang Xinli New Material Co. Ltd. in Wenzhou im Einsatz – zur vollen Zufriedenheit des Kunden.</p>
<h3>ZE Performance abgestimmt auf Bedürfnisse des Mid-high-Range Markt</h3>
<p>„Seit wir den neuen Compounder einsetzen, konnten wir unsere Wirtschaftlichkeit und unsere Wettbewerbsfähigkeit im hart umkämpften Markt für Polyamid-Compounds deutlich steigern", freut sich Ye Yaoting, Produktionsleiter bei Zhejiang Xinli. Der Compounder ist ein Zweischneckenextruder der neuen Serie ZE Performance von KraussMaffei Berstorff. Sein Leistungsprofil ist genau auf die Bedürfnisse des Mid-high-Range-Markts abgestimmt.<br />Auf insgesamt 25 Linien mit einer Jahreskapazität von 20.000 Tonnen produziert Zhejiang Xinli flammgeschützte und verstärkte PA6- und PA66-Compounds für die anspruchsvolle Automobil- und Elektrobranche. Nur mit hoher Produktqualität kann sich der Kunststoffverarbeiter gegenüber der starken Konkurrenz durchsetzen und Kunden wie Chint, Tengen, Huanyu und Grat Wall Motors langfristig überzeugen.</p>
<p>Ye Yaoting: „Dank der exzellenten und schonenden Mischwirkung des neuen Extruders haben die Compounds, die wir damit herstellen, deutlich bessere mechanische Kennwerte als Vergleichsprodukte, und das bei höherer Produktivität der Maschine."</p>
<h3>Hohe Leistungsbreite</h3>
<p>Wie alle Zweischneckenextruder ist der ZE Performance mit Verfahrenselementen ausgerüstet, die exklusiv von KraussMaffei Berstorff mit renommierten Zulieferern entwickelt wurden. Im Zusammenspiel mit den eigens für die Standardaufgaben der Compoundierung konzipierten Schneckenelementen bietet der ZE Performance eine große Einsatzbreite bei hoher Compound-Qualität und Produktivität. Die Verfahrenseinheit ist modular gestaltet. So lässt sie sich an verschiedene Anwendungen und Durchsatzmengen anpassen.</p>
<p>ZE Performance-Maschinen stehen in den Baugrößen 52 und 62 für Durchsatzleistungen von bis zu 300 bis 1.200 kg/h zur Verfügung. Sie decken das gesamte Standardspektrum bei der Compound-Herstellung ab. Für eine optimale Verfahrensanpassung stehen vier Gehäusegrößen in unterschiedlichen Bauformen mit L/D-Verhältnissen von 4, 8, 10 oder 12 zur Verfügung. Die Kühlung erfolgt über Wassereinspritzung, die Beheizung über elektrische Heizpatronen. Das C-Clamp-Flanschsystem für den schnellen und einfachen Wechsel der Gehäuseelemente sorgt für kurze Rüstzeiten.</p>
<p>„Nicht nur mit den Leistungsparametern des Extruders, die marktbekannt sind und das Vertrauen unserer Kunden in unsere Produkte erhöhen, zeigt sich Zhejiang Xinli New Material sehr zufrieden. Auch die Zusammenarbeit mit unserem Team hat ihn überzeugt. KraussMaffei Berstorff hat eine maßgeschneiderte Lösung geliefert und ihn in allen Fragen und Anliegen zeitnah und hochprofessionell unterstützt", berichtet Kaijun Fan, Vice President von KraussMaffei Berstorff in China.</p>"
  ["images"] => string(131) "/media/files/kmnews/de/Photo1_170515_PM_KMBHAN_ZE_Performance.jpg,/media/files/kmnews/de/Photo2_170515_PM_KMBHAN_ZE_Performance.jpg"
  ["files"] => string(193) "/media/files/kmnews/de/170515_PM_KMBHAN_ZE_Performance_DE.pdf,/media/files/kmnews/de/Photo1_170515_PM_KMBHAN_ZE_Performance.jpg,/media/files/kmnews/de/Photo2_170515_PM_KMBHAN_ZE_Performance.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2017-05-11 17:45:42"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2017-05-11 17:47:49"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335823"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "70ab940b-53e7-91b4-7dd0-767a69c03183"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(3) "125"
  ["uid"] => string(36) "6eadfc2d-211a-317a-ab5f-6b4a64522695"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(22) "greenfiels-pe-rt-rohre"
  ["pressdate"] => string(10) "2017-05-10"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2017-05-10"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T10:30:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(113) "Greenfield-Unternehmen platziert Folgeauftrag für Komplettanlage zur Produktion von mehrschichtigen PE-RT Rohren"
  ["teaser"] => string(109) "KraussMaffei Berstorff punktet bei Enetec Plastics zum dritten Mal mit Produktqualität und Gesamtperformance"
  ["htmlcontent"] => string(4295) "<p class="Lead">(München, 10. Mai 2017) Enetec Plastics GmbH (Sitz in Kleve, Deutschland) investierte in die dritte komplette Extrusionslinie zur Herstellung 5-schichtiger PE-RT-Rohre für Flächentauscher-Systeme. Das erst 2014 gegründete Unternehmen entschied sich aufgrund verfahrenstechnischer Vorteile für die Lösungen aus München und der Erfolg gibt ihm Recht. Zwei baugleiche komplette Anlagen produzieren bereits seit einigen Jahren sehr erfolgreich hochwertige Heizungsrohrsysteme im Durchmesser zwischen 8 und 32 mm. Die kürzlich georderte Anlage wird bis zum Jahresende in Betrieb gehen.</p>
<p class="zwischenheadline"><strong>Schlüsselfertiges Gesamtkonzept mit ausgefeilter Rohrkopftechnologie</strong></p>
<p class="Flieundblock" align="left">"Ganz wichtig war es mir, einen Partner zu haben, der ein ganzheitliches und individuelles Konzept bietet – sozusagen eine schlüsselfertige Anlage, mit der wir mehr als nur „Me-too“-Produkte herstellen können“, begründet der Enetec-Geschäftsführer Michael Frenzel seine Entscheidung für KraussMaffei Berstorff. Der Maschinenbauer konnte die Anforderungen so gut erfüllen, dass der Rohrhersteller bereits ein Dreivierteljahr nach der Erstinstallation die zweite Linie orderte und jetzt die dritte in Auftrag gegeben hat.</p>
<p class="Flieundblock" align="left">Highlight der Anlagen ist der 5-Schicht-Rohrkopf KM 5L-RKW 01-40, der nicht nur neu im KraussMaffei Berstorff Produktspektrum, sondern auch in der Branche einzigartig ist. „Es ist uns gelungen, einen Rohrkopf zu konzipieren, der mehrere Wendelverteiler-Prinzipien vereint. Mit diesem ist die Herstellung mehrschichtiger Rohre mit einer perfekten Schichtdickenverteilung bei hohen Liniengeschwindigkeiten möglich“, erklärt Andreas Kessler, Vertriebsleiter bei KraussMaffei Berstorff am Standort München, stolz. So wird die Innenschicht über eine Axialwendel geführt, während die Kleber- und EVOH-Schichten über drei Wendelverteiler verteilt werden und für die Außenschicht eine konische Wendel gewählt wurde. Hauptvorteil dieser Konstruktion ist die exakte Lagenverteilung, wodurch sich die Materialkosten bei der Rohrherstellung deutlich reduzieren lassen. <br /> Gespeist wird der Rohrkopf über sechs Einschneckenextruder, wobei jeder Extruder über eine eigene gravimetrische Materialdosierung verfügt, so dass unterschiedliche Schichtdicken perfekt eingestellt werden können. Im Einzelnen handelt es sich um den Hauptextruder KME 45-36 B/R für die PE-RT Innenschicht und den Coextruder KME 30-30 B für die PE-RT Außenschicht. Zwei weitere Coextruder vom Typ KME 30-25 D/C plastifizieren jeweils den Rohstoff für die Kleberschicht, in die die Sauerstoffbarriereschicht aus EVOH eingebettet wird. Für diese ist ein KME 30-25 als Huckepack auf den Hauptextruder montiert. Schließlich übernimmt der sechste Extruder, ein KME 20-25 D/C, der ebenfalls als Huckepack-Lösung auf einem der Coextruder montiert ist, den Streifenauftrag.</p>
<p class="zwischenheadline"><strong>Greenfield-Unternehmen mit hohem Qualitätsanspruch auf Wachstumskurs</strong></p>
<p class="Flieundblock" align="left">Das Mutterunternehmen hat seinen Hauptsitz in Kleve (Deutschland) und gehört zur italienischen E-Group. Enetec agiert seit rund 30 Jahren sehr erfolgreich weltweit als OEM-Lieferant für Heiz- und Kühlsysteme.</p>
<p class="Flieundblock" align="left">Mit einer maximalen jährlichen Produktionskapazität von 40 Millionen Metern Rohr und einer weltweiten Exportquote von 80 Prozent hat sich das junge Unternehmen in kürzester Zeit in der Branche einen Namen gemacht.</p>
<p class="Informationbildmaterial"><b>Hochwertige Maschinenqualität für hochwertige Endproduktqualität – OEE Plus</b></p>
<p class="Flieundblock" align="left">Als Systemanbieter ist KraussMaffei Berstorff permanent bestrebt, seine erfolgreichen Anlagenkonzepte hinsichtlich eines Mehr an Wirtschaftlichkeit weiter zu optimieren. Das Unternehmen wird damit dem wachsenden Anspruch der Verarbeiter nach maximaler Anlagenverfügbarkeit, optimaler Produktqualität und höchster Leistungen gerecht. Mit OEE Plus bietet KraussMaffei Berstorff seinen Kunden hochwertigen Lösungen zur Steigerung der Gesamtanlageneffizienz (Overall Equipment Efficiency – OEE).</p>"
  ["images"] => string(83) "/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_05.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_06.jpg"
  ["files"] => string(145) "/media/files/kmnews/de/170510_Enetec_Mehrschicht_PE_RT_de.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_05.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_06.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2017-05-05 16:14:31"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2017-05-08 12:11:44"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335827"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "6eadfc2d-211a-317a-ab5f-6b4a64522695"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(3) "133"
  ["uid"] => string(36) "2b1e7a55-14a9-28a3-e040-f6a2bcf997af"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(35) "plastpol_kraussmaffeiberstorff_2017"
  ["pressdate"] => string(10) "2017-04-27"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2017-04-27"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T10:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(96) "Coextrusionskonzept von KraussMaffei Berstorff für einen wachsenden Fensterprofilmarkt in Polen"
  ["teaser"] => string(378) "(München, 27. April 2017) KraussMaffei Berstorff zeigt auf der Plastpol in Kielce (23. bis 26. Mai 2017) den konischen Doppelschneckenextruder KMD 73 K/P als Säulenversion und bietet damit eine geeignete Lösung für die steigenden Anforderungen nach wirtschaftlicher, aber qualitativ hochwertiger PVC-Fensterprofilproduktion in einem kontinuierlich wachsenden Markt in Polen."
  ["htmlcontent"] => string(2404) "<h3>Technisch ausgereifte Konzepte für einen der wichtigsten Profilmärkte in Europa</h3>
<p>Polen entwickelt sich immer mehr zu einem der bedeutendsten Profilmärkte mit hohem Exportanteil innerhalb Europas. Glaubt man den Prognosen der Marktforschungsinstitute, so ist auf diesem Sektor mit einem kontinuierlichen Wachstum zu rechnen. Insbesondere das Thema Kostenoptimierung ist stark im Fokus der Produzenten, um wettbewerbsfähig zu bleiben. „Die Coextrusion ist dafür eine sinnvolle Möglichkeit, da hier kostengünstige Materialien oder Rezyklate für den nicht sichtbaren Kern des Profils verarbeitet werden können", weiß Eric Sanson, Produktmanager für die Profilextrusion bei KraussMaffei Berstorff.</p>
<p>„Aus unserer breiten Produktpalette raumsparender Coextrusionskonzepte können wir unseren Kunden die jeweils für seine technischen Anforderungen angepasste Extruderanordung anbieten", sagt Sanson. Das Exponat KMD 73 K/P komplettiert die konische Baureihe für den höheren Ausstoßbereich (120 – 330 kg/h). Die Säulenversion kann besonderes bei begrenzten Raumverhältnissen in der Produktion eingesetzt werden; sie lässt sich schnell verstellen und in alle Richtungen leicht bewegen. Somit ist eine flexible Zuspritzung an unterschiedlichen Positionen bei der Verwendung verschiedener Werkzeuge gewährleistet.</p>
<h3>Hochwertige Maschinenqualität für hohe Produktqualität</h3>
<p>Das verfahrenstechnische Konzept der konischen Baureihe bietet eine optimale Schmelzehomogenität und erlaubt die Verarbeitung unterschiedlichster Materialien wie Regenerat, Regranulat oder auch Dryblend mit nur einer Schneckengeometrie. Für einen aktiven Verschleißschutz und somit langen Maschinenstandzeiten sorgt die Molybdän-Panzerung der Schnecken in Kombination mit den tiefnitrierten Zylindern.</p>
<p>Die Coextrusionsmodelle erfüllen die Kriterien zur Steigerung der Gesamtanlageneffizienz (Overall Equipment Efficieny – OEE) – eine Kombination aus maximaler Anlagenverfügbarkeit, perfekter Produktqualität und optimaler Leistung.</p>
<p>Weitere Informationen unter:<br /><a href="http://www.kraussmaffeiberstorff.com/oeeplus" target="_blank">www.kraussmaffeiberstorff.com/oeeplus</a></p>
<p>KraussMaffei Berstorff auf der Plastpol in Kielce am Stand von 1Plastcompany (Halle D, Stand 71)<a href="http://www.kraussmaffeiberstorff.com/oeeplus" target="_blank"></a></p>"
  ["images"] => string(41) "/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_04.jpg"
  ["files"] => string(112) "/media/files/kmnews/de/170427_Plastpol_Kielce_Profile_Extrusion_de.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_04.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2017-04-24 13:00:50"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2017-04-24 13:07:00"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335835"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "2b1e7a55-14a9-28a3-e040-f6a2bcf997af"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(3) "157"
  ["uid"] => string(36) "cbd4bbce-9e64-fc6b-1ad4-95ef02173118"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(45) "herstellung_gummiwalzen_streifenwickelanlagen"
  ["pressdate"] => string(10) "2017-03-09"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2017-03-09"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T13:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(79) "Die Herstellung von Gummiwalzen ist mit KraussMaffei Berstorff eine runde Sache"
  ["teaser"] => string(203) "- Technologisch führende Anlagen mit konkurrenzloser Produktivität
- Streifenwickelanlagen punkten mit höherer Produktqualität 
- Modernste Steuerungstechnik für einfaches Steuern und Konfigurieren "
  ["htmlcontent"] => string(3138) "<p>(Hannover, 9. März 2017) Die Streifenwickelanlagen von KraussMaffei Berstorff sind seit Jahren erfolgreich im Markt etabliert. Mit der erfolgreichen Installation und Inbetriebnahme mehrerer Streifenwickelanlagen in Europa, den USA und Asien im Jahr 2016 setzt der Maschinenhersteller die Erfolgsserie im Bereich der Walzenbeschichtungsanlagen fort.</p>
<h3>Technologisch führende Anlagen mit konkurrenzloser Produktivität</h3>
<p>Die Streifenwickelanlagen von KraussMaffei Berstorff punkten mit ihrer hohen Produktivität, die durch das Zusammenspiel von modernsten Gummiextrudern, optimierter Vorschub- und Beschichtungskontrolle sowie einfachste Bedienung erreicht wird. Der Bediener braucht nur Mischung, Länge, Durchmesser und Dicke der Anwendung eingeben – den Rest übernimmt die Automatik. Die Streifenwickelanlagen verarbeiten ein breites Mischungsspektrum von Silikon, SBR, NBR, EPDM, NR, HNBR, FKM (F)VMQ und spezielle, sehr hochgefüllte Mischungen. Die Anlagen beschichten einfach Walzen für die unterschiedlichsten Industrien. Walzen mit einem Kerndurchmesser von 50 - 2.800 mm und in beliebiger Ballenlänge können in einem Arbeitsgang mit Kautschukschichten von 0,5 - 70 mm versehen werden.</p>
<h3>Streifenwickelanlagen punkten mit höherer Produktqualität</h3>
<p>„Die bei der mittlerweile vierten Generation von Streifenwickelanlagen eingesetzten Gummiextruder zeigen ein deutlich verbessertes Einzugs- und pulsationsfreies Extrudierverhalten, und das selbst bei anspruchsvollsten Mischungen. Der so hergestellte, dimensionsstabile Streifen ist die Basis für eine exakte Beschichtung", erläutert Joachim Brodmann, verantwortlich für den Bereich Streifenwickelanlagen bei KraussMaffei Berstorff. „Gemeinsam mit der optimierten Vorschub- und Beschichtungskontrolle ist der Anwender in der Lage, das zur Nacharbeit erforderliche Übermaß der Beschichtungen um bis zu 70 Prozent zu reduzieren", so Brodmann weiter.</p>
<p>Zusätzlich zum Flach- und Schrägbeschichten hat KraussMaffei Berstorff weitere Modi entwickelt, die es dem Hersteller von Gummiwalzen erlauben, jegliche Arten von Walzen auch mit anspruchsvollen Gummimischungen präzise und ohne jegliche Lufteinschlüsse zu beschichten. Ein weiteres Highlight ist die Einrichtung mit variabler Bandagenspannung zur Vermeidung von Deformationen im Endbereich der beschichteten Walzen.</p>
<h3>Modernste Steuerungstechnik für einfaches Bedienen</h3>
<p>Die Steuerung der Streifenwickelanlagen mit ihrer Daten- und Prozesskontrolle führt den Maschinenbediener sicher durch alle Beschichtungsaufgaben. Die einfache Bedienung und die Speicherungsmöglichkeit von Rezepturdaten über ein zentrales Panel sowie die schnell austauschbaren Endprofilleisten vereinfachen häufige Mischungswechsel und verringern den Personaleinsatz.</p>
<p>„Alle Anwender sind überzeugt von der hohen Einsparung an Rohmaterial und Reduzierung der Rüstzeiten sowie vom deutlich weniger Anfahrmaterial der Streifenwickelanlagen von KraussMaffei Berstorff und bestellen bereits weitere Maschinen, mit denen sie dann ihre Produktion modernisieren" berichtet Brodmann.</p>"
  ["images"] => string(129) "/media/files/kmnews/de/Photo1_170309_PM_KMBHAN_Roll_Covering.jpg,/media/files/kmnews/de/Photo2_170309_PM_KMBHAN_Roll_Covering.jpg"
  ["files"] => string(190) "/media/files/kmnews/de/170309_PM_KMBHAN_Roll_Covering_DE.pdf,/media/files/kmnews/de/Photo1_170309_PM_KMBHAN_Roll_Covering.jpg,/media/files/kmnews/de/Photo2_170309_PM_KMBHAN_Roll_Covering.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2017-03-08 13:19:44"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2017-03-08 13:25:05"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335859"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "cbd4bbce-9e64-fc6b-1ad4-95ef02173118"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(3) "165"
  ["uid"] => string(36) "25a6bc18-7599-3690-cf82-b8ef90c82f55"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(32) "venezuela_rohrproduktion_tubrica"
  ["pressdate"] => string(10) "2017-03-03"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2017-03-03"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T13:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(107) "Verarbeiter aus Venezuela setzt in der Rohrproduktion auf Qualität und Leistung von KraussMaffei Berstorff"
  ["teaser"] => string(441) "(München, 03. März 2017) Tubrica, einer der größten Rohrproduzenten auf dem südamerikanischen Kontinent mit Sitz in Venezuela, investierte im Rahmen eines Großauftrages an KraussMaffei Berstorff in die Erweiterung seiner PO- und PVC Rohrproduktion. Die Anlagen (insgesamt zehn Linien und zwei Einzelextruder) werden an den Standorten Barquisimeto und Valencia sowie auch Maracaibo (Venzuela) sukzessive bis Mitte 2017 in Betrieb gehen."
  ["htmlcontent"] => string(2996) "<h3>Hochwertige und innovative Produkte in der PO Rohrverarbeitung</h3>
<p>„Auch in Südamerika geht der Trend zum Einsatz von qualitativ hochwertigen Produkten in der Bauindustrie und im Infrastrukturbereich", berichtet Raul Alvarez, Inhaber von Tubrica. „Da wir mit KraussMaffei Berstorff über viele Jahre hinweg sehr gute Geschäftsbeziehungen pflegen, vertrauten wir auch bei diesem Großprojekt voll und ganz auf einen kompetenten Systempartner, dessen Maschinenqualität und verfahrenstechnische Kompetenz im Liniengeschäft überzeugt", sagt Alvarez. Im Auftragspaket sind sieben Gesamtanlagen zur Produktion von Rohren mit PO Materialien wie HDPE, PP-R, aber auch Linien zur Herstellung neuartiger Verbundrohre, die im Hochdruckbereich in der Öl- und Gasindustrie verwendet werden. „Wir setzen bei diesem Projekt unsere bewährte Einschneckenserie und ausgefeilte Rohrkopftechnologie ein, bieten Tubrica aber auch spezifische Lösungen für neuartige Materialien und Prozesse", betont Andreas Kessler, Vertriebsleiter von KraussMaffei Berstorff am Standort München. Die Anlagen für die Verbundrohrproduktion werden in Maracaibo in Betrieb gehen.</p>
<p>Unter dem Aspekt der Gesamtanlageneffizienz optimiert KraussMaffei Berstorff permanent seine Maschinen und Anlagen, um dem Anspruch nach maximaler Anlagenverfügbarkeit, perfekter Produktqualität und maximaler Leistung stets gerecht zu werden. Mit OEE Plus bietet das Unternehmen hochwertige Lösungen zur Steigerung der Gesamtanlageneffizienz (Overall equipment efficiency – OEE).</p>
<h3>Hochleistungsanlage für die Produktion von PVC Standardrohren</h3>
<p>Neben den PO-Anlagen umfasst das Auftragsvolumen mehrere Extruder zur Herstellung von PVC-Wellrohren, einige PVC-Rohrlinien, sowie zwei Doppelstranganlagen zur Herstellung U-PVC Abwasserohren (für die Durchmesserbereiche bis 63 und 160 mm). „Das Design der Doppelstranglinien besticht durch den geringen Platzbedarf", erklärt Kessler. „Wir bieten mit der Kombination zweier Doppelschneckenextruder KMD 108-36/R dem Kunden eine Speziallösung, mit der er extrem platzsparend, äußerst leistungsstark und sehr energieeffizient produzieren kann. Eine interessante Lösung, wenn es darum geht, Standardrohre in großen Massen zu produzieren und dabei die Gewinnmargen etwas anzuheben", sagt Kessler.</p>
<p>Die Anlage, die vor der Endauslieferung zum Kunden auf der K 2016 zu sehen war, beweist, dass mit individuellen Konzepten Produktionskosten gesenkt und langfristig die Gesamtanlageneffizienz gesteigert werden kann.</p>
<p>Tubrica, einer der führenden Rohrproduzenten in Südamerika mit einer jährlichen Produktionskapazität von ca. 90.000 Tonnen, beliefert zum größten Teil Kunden auf dem südamerikanischen Markt.</p>
<p>Weitere Informationen unter:<br /><a href="http://www.tubrica.com" target="_blank">www.tubrica.com</a><br /><a href="http://www.kraussmaffeiberstorff.com/oeeplus" target="_blank">www.kraussmaffeiberstorff.com/oeeplus</a></p>"
  ["images"] => string(41) "/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_02.jpg"
  ["files"] => string(86) "/media/files/kmnews/de/170303_Tubrica_de.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_02.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2017-02-28 10:37:25"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2017-02-28 10:46:33"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335867"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "25a6bc18-7599-3690-cf82-b8ef90c82f55"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(3) "186"
  ["uid"] => string(36) "439c1051-3c40-9035-2790-58a8017f4c1a"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(34) "kraussmaffei-berstorff-coextrusion"
  ["pressdate"] => string(10) "2017-01-11"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2017-01-11"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T13:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(99) "Mehr Leistung: KraussMaffei Berstorff Coextrusionskombination für Profilproduktion im Doppelstrang"
  ["teaser"] => string(432) "(München, 11. Januar 2017) Schüco Polymer Technologies KG, ein langjähriger KraussMaffei Berstorff Kunde, wird Anfang des Jahres eine Coextrusionskombination im Doppelstrang im Werk Weißenfels in Betrieb nehmen. Bei diesem Projekt wurde ein bereits seit über zehn Jahren laufender Doppelschneckenextruder KMD 114-32/P in eine neue Coex-Kombination integriert, die zudem mit zwei konischen Maschinen KMD 63 K/P ausgestattet ist."
  ["htmlcontent"] => string(2754) "<p class="zwischenheadline"><strong>Robuster 32D Extruder für wirtschaftliche und leistungsstarke Coextrusion umgerüstet</strong></p>
<p class="Flieundblock" align="left">"Mit unserem Konzept der Doppelstrang-Coextrusion haben wir eine Spezialanforderung von Schüco erfüllt", sagt Marc Stramm, Vertriebsbeauftragter für Deutschland bei KraussMaffei Berstorff. "Die seit mehr als zehn Jahren als Einzelextruder laufende Maschine wurde dabei in die neue, effiziente und leistungsstarke Doppelstrangextrusionanlage integriert, die coextrudierte Fensterprofile mit einer hohen Ausstoßleistung von 700 – 800 kg/h produziert", so Stramm weiter. Der Hauptextruder bereitet das Material mit höherem Recyclat- oder Füllstoffanteil für die Innenschicht auf. Die beiden Coextruder (als Huckepack-Modelle ausgeführt) liefern im Doppelstrang die Außenschicht mit einer Leistung von bis zu 200 kg/h je Strang.</p>
<p class="Flieundblock" align="left">Mit der Implementierung der C6-Steuerung ist die Anlage bezüglich der Regelung und Überwachung auf dem neuesten technischen Stand; eine zuverlässige Produktion gerade hinsichtlich der im Verbund produzierenden Extruder sowie der Nachfolgeaggregate ist damit gewährleistet.</p>
<p class="Flieundblock" align="left">"Wir setzen seit vielen Jahren die Doppelschneckenextruder von KraussMaffei Berstorff zur Profilextrusion ein", betont Joachim Papenheim, Leiter Supply Chain bei Schüco Polymer Technologies KG. "Die Maschinen sind höchst kompakt und robust und wir sind überzeugt, mit der überarbeiteten Konstellation weiterhin so zuverlässig, störungsfrei und vor allem wesentlich leistungsfähiger produzieren zu können", erklärt Papenheim.</p>
<p class="zwischenheadline"><strong>Bewährte Partnerschaft mit Greiner Extrusion Group</strong></p>
<p class="Flieundblock" align="left">Die Werkzeuge liefert Greiner Extrusion Group, einer der führenden Werkzeughersteller weltweit, mit dem KraussMaffei Berstorff seit Jahren eine sehr gute Zusammenarbeit pflegt und den Kunden damit neben verfahrenstechnischer Kompetenz auch System- Know-how bietet.</p>
<p class="zwischenheadline"><strong>OEE Plus für ein Mehr an Wirtschaftlichkeit</strong></p>
<p class="Flieundblock" align="left">KraussMaffei Berstorff ist permanent bestrebt, erfolgreiche Anlagenkonzepte weiter zu optimieren, die das Wirtschaftlichkeitspotential der Produktionsprozesse deutlich steigern. Das Unternehmen wird damit dem wachsenden Anspruch der Verarbeiter nach maximaler Anlagenverfügbarkeit, optimaler Produktqualität und höchster Leistungen gerecht. Mit OEE Plus bietet KraussMaffei Berstorff seinen Kunden hochwertigen Lösungen zur Steigerung der Gesamtanlageneffizienz (Overall Equipment Efficiency – OEE).</p>"
  ["images"] => string(41) "/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_01.jpg"
  ["files"] => string(109) "/media/files/kmnews/de/170111_PM_Schueco_Profilextrusion_de_neu.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2017_01.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2017-01-10 10:10:43"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2017-01-11 09:16:15"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335891"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "439c1051-3c40-9035-2790-58a8017f4c1a"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(3) "203"
  ["uid"] => string(36) "bfc780b7-103f-9d3f-7c8e-f9e88383d1d8"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(41) "interplastica_kraussmaffei_berstorff_2016"
  ["pressdate"] => string(10) "2016-12-05"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2016-12-05"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T13:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(69) "KraussMaffei Berstorff Qualität setzt sich im russischen Markt durch"
  ["teaser"] => string(213) "– Rosstar platziert Folgeauftrag für die PVC-Plattenextrusion
– SMIT-Yartsevo investiert in PO Rohrextrusionslinie
– Neueinsteiger SLT Aqua startet mit PP-R- Rohrextrusionsanlagen von KraussMaffei Berstorff"
  ["htmlcontent"] => string(4303) "<p>(München, 05. Dezember 2016) Qualität zahlt sich aus. Denn den anhaltenden Kursschwankungen des Rubels trotzend richten russische Verarbeiter ihre Strategien langfristig an hochwertiger Premiumqualität aus und investieren in Produktionsanlagen für zukunftsweisende und komplexe Endprodukte.</p>
<h3>Hochwertige Werbetafeln mit 32D Doppelschneckenextruder</h3>
<p>Der langjährige Kunde Rosstar (Sitz in Petersburg) investiert kontinuierlich in Entwicklungsprojekte. Er entschied sich im Zusammenhang mit der Modernisierung seiner Produktion für einen weiteren Plattenextruder von KraussMaffei Berstorff zur Produktion von Kompakt- und Schaumplatten. „Unsere guten Erfahrungen mit der 32D Doppelschneckenextruder-Technologie beeinflussten unsere Kaufentscheidung, denn sie gewährleistet eine flexible Produktion von PVC-Platten mit höchster Produktqualität", betont Alexey Karovetsky, Geschäftsführer von Rosstar. „Zudem profitieren wir von dem hohen verfahrenstechnischem Know-how unseres Partners. Damit haben wir uns ein Alleinstellungsmerkmal erarbeitet und ersetzen so den Import mit erstklassigen Produkten durch die lokale Produktion", erklärt Karovetsky stolz. Der Doppelschneckenextruder KMD 133-23/PL ging im November 2016 im Werk in Petersburg in Betrieb; dort werden Platten in einer Breite von bis zu 2050mm und der Dicke bis zu 12mm gefertigt.</p>
<h3>36D Einschneckentechnologie zur Stahlrohrummantelung</h3>
<p>SMIT-Yartsevo (Sitz in Yartsevo), einer der größten PO-Verarbeitungs-betriebe für HDPE-Rohre, Formteile und Zubehör für Rohrleitungen, sowie für PUR-isolierte Rohre, setzt seine langjährige Zusammenarbeit mit KraussMaffei Berstorff fort. Das Unternehmen erweitert mit der Neu-investition sein Produktportfolio um die Technologie der Stahlrohr-ummantelung. Der Lieferumfang enthält eine Coextrusionskombination – bestehend aus zwei Einschneckenextrudern der 36D und 30D –Baureihe sowie zwei Breitschlitzdüsen. „Mit dieser hocheffizienten Anlage werden Stahlrohre mit einer Kleber- und einer PE-Schutzschicht ummantelt", erklärt Vadim Schwarz, Regional Sales Manager für Russland bei KraussMaffei Berstorff. „Unsere langjährig bewährte Einschneckentechnologie erlaubt eine optimale Schmelzequalität bei höchster Produktionssicherheit und konstanter Produktqualität, die gerade bei dieser Anwendung unabdingbar ist", sagt Schwarz. Die Anti-Korrosions-Beschichtung von Stahlrohren ist beim Verlegen der unterirdischen Rohrleitungen notwendig, da sie gegen Rost oder Verschmutzung schützt und das Rohr zudem leicht verlegbar und langlebig macht. Die Anlage ist zum Jahresende 2016 erfolgreich in Betrieb gegangen.</p>
<h3>SLT Aqua startet Produktion von hochwertigen PP-R-Rohren</h3>
<p>SLT Aqua (Sitz in Moskau), ein echter Neueinsteiger in der Rohr-verarbeitung, fokussiert sich auf die Produktion von qualitativ hochwertigen Trink- und Heißwasserrohren. Auch hier spielte die perfekte Endproduktqualität die entscheidende Rolle bei der Auswahl der Anbieter. „Bei den Laborversuchen haben wir unser Augenmerk auf die Materialdestruktion gelegt", erläutert Georgiy Gusev, Geschäftsführer von SLT Aqua. „Die auf KraussMaffei Berstorff Anlagen produzierten Musterrohre haben die niedrigste Materialdestruktion und somit eine hochwertige Rohrqualität ausgewiesen", betont Mikhail Basilevsky, stellvertretender technischer Geschäftsführer. SLT Aqua produziert auf einer Linie – mit dem Einschneckenextruder KME 60-36 B/R und dem Rohrkopf KM-RKW 32-110 - einschichtige Trinkwasserrohre aus PP-R im Durchmesserbereich von 20-110 mm. Auf der zweiten Linie werden dreilagige PP-R Rohre - in der Mittelschicht mit Glasfaser gefüllt – für den Einsatz in Heizungsrohrsystemen hergestellt. Hier kommt neben den beiden Einschneckenextrudern KME 45-36 B/R der Mehrlagenrohrkopf KM-3L RKW 73-160 zum Einsatz. Die Anlagen sind im Oktober 2016 erfolgreich in Betrieb gegangen</p>
<p>Weitere Informationen unter:<br /><a href="http://www.rosstar.ru" target="_blank">www.rosstar.ru</a><br /><a href="http://www.smit.su" target="_blank">www.smit.su</a><br /><a href="http://www.slt-aqua.ru" target="_blank">www.slt-aqua.ru</a></p>
<p>KraussMaffei Berstorff auf der Interplastica auf dem Stand der KraussMaffei Gruppe: Halle 2, Stand C12</p>"
  ["images"] => string(125) "/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_16.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_17.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_18.jpg"
  ["files"] => string(179) "/media/files/kmnews/de/161205_PM_Interplastika_de.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_16.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_17.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_18.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2016-12-01 14:54:22"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2016-12-01 15:22:29"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335905"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "bfc780b7-103f-9d3f-7c8e-f9e88383d1d8"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(3) "211"
  ["uid"] => string(36) "a80f678e-2f9b-fc55-2b72-00dd4062b3da"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(32) "erema_lieferant_recyclingsysteme"
  ["pressdate"] => string(10) "2016-10-20"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2016-10-20"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T18:00:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(53) "Wachstumspotenziale des Kunststoffrecyclings im Fokus"
  ["teaser"] => string(145) "– KraussMaffei Berstorff hat EREMA als Lieferanten für hochwertige Recyclingsysteme gewonnen 
– Weniger Energieverbrauch im Recyclingprozess"
  ["htmlcontent"] => string(2907) "<p>(Düsseldorf 20. Oktober 2016) KraussMaffei Berstorff und EREMA Engineering Recycling Maschinen und Anlagen GmbH, Ansfelden, Österreich, streben ein beidseitiges Kunden- Lieferantenverhältnis im Bereich von Kunststoffrecyclinganlagen an, um Wachstumspotenziale der „circular economy" in der Kunststoffindustrie heben zu können.</p>
<h3>KraussMaffei Berstorff hat EREMA als Lieferanten für hochwertige Recyclingsysteme gewonnen</h3>
<p>Der Erfahrungsschatz der beiden Unternehmen ergänzt sich optimal: Erema ist der global aufgestellte Weltmarktführer im Bereich des Kunststoffrecyclings, KraussMaffei Berstorff gehört zu den weltweit größten Herstellern von Maschinen sowie kompletten Systemlösungen im Bereich der Compoundierung. „Damit ergänzen wir das Portfolio beider Partner optimal und beweisen, dass das Thema integriertes Recycling und Compounding beziehungsweise ReCompounding zu einem Schlüsselelement in unserer strategischen Ausrichtung geworden ist", sagt Peter Roos, President des Segments Extrusionstechnik der KraussMaffei Gruppe.</p>
<h3>Weniger Energieverbrauch im Recyclingprozess</h3>
<p>Die ReCompounding-Technologie, bei KraussMaffei Berstorff unter EdelweissCompounding geführt, bietet dem Kunden klare Vorteile in Bezug auf die Energieeffizienz sowie die Fertigproduktqualität. Bei diesem Konzept bereitet ein erster Extruder das Recyclat auf bevor ein zweiter Extruder es compoundiert. Durch die Verfahrensintegration zu einer Tandemanlage ist keine wiederholte Erwärmung von Einsatzstoffen erforderlich und somit wird Energie gespart als auch der Scherenergieanteil bei der Plastifizierung minimiert, was der Materialqualität zu Gute kommt.<br />Des Weiteren liefert die ReCompounding-Technologie enorme Mehrwerte für die Verarbeiter: Der Recycler ist in der Lage qualitativ-höchstwertige und kundenspezifische Compounds anzubieten und der Compoundeur bekommt die Möglichkeit kostengünstige Recyclate einzusetzen.</p>
<p>„Wir freuen uns, dass KraussMaffei Berstorff - ein Unternehmen mit einem breiten Produktportfolio in der Kunststoffindustrie, und damit einer dementsprechenden Breiten- und Vorbildwirkung für den verstärkten Einsatz von Recyclaten - für seine Recycling-Projekte auf unsere INTAREMA-Technologie vertraut", berichtet Manfred Hackl, Geschäftsführer EREMA GmbH.</p>
<p>„Mit der EREMA-Technologie bieten wir unseren Kunden ein Anlagenkonzept das durch hohe Produktivität und Zuverlässigkeit überzeugt", ergänzt Roos. „Ab dem ersten Quartal 2017 kann das Anlagenkonzept für Durchsätze von 300 – 1.000 kg/h ausgiebig getestet werden, denn dann steht die erste Anlage für Kundenversuche bereit", so Roos weiter.</p>
<p class="Bereichsschutz">KraussMaffei Berstorff auf der K 2016<br />Halle 15, Stand B27/C24/C27/D24</p>
<p>EREMA Engineering Recycling Maschinen und Anlagen GmbH auf der K 2016<br />Halle 9, Stand C05</p>"
  ["images"] => string(68) "/media/files/kmnews/de/Photo1_161020_PM_EXTHAN_Cooperation_Erema.jpg"
  ["files"] => string(133) "/media/files/kmnews/de/161020_PM_EXTHAN_Cooperation_Erema_DE.pdf,/media/files/kmnews/de/Photo1_161020_PM_EXTHAN_Cooperation_Erema.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2016-10-20 17:03:23"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2016-10-20 17:12:58"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335913"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "a80f678e-2f9b-fc55-2b72-00dd4062b3da"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(3) "227"
  ["uid"] => string(36) "cb1b0b6f-acd5-b093-96bd-996a51d538a1"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "1"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(18) "k2016_ext_exponate"
  ["pressdate"] => string(10) "2016-10-19"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2016-10-19"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T14:58:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(64) "Maschinen, Anlagen und Technologien für mehr Wirtschaftlichkeit"
  ["teaser"] => string(132) "Auf der K 2016 präsentiert KraussMaffei Berstorff unter dem Aspekt Gesamtanlageneffizienz ein breites Spektrum innovativer Technik."
  ["htmlcontent"] => string(7811) "<p>(München, 19.10.2016) KraussMaffei Berstorff stellt auf der K 2016 in Düsseldorf (19. bis 26.Oktober 2016, Halle 15, Stand B27/C24/C27/D24) seine Exponate in den Fokus der Gesamtanlageneffizienz (Overall Equipment Efficiency – OEE). Die ganzheitliche Betrachtung einer wirtschaftlich effizienten Produktion, die die Forderungen nach perfekter Leistung, höchster Produktqualität und maximaler Anlagenverfügbarkeit zusammenfasst, bietet dem Verarbeiter einen Mehrwert, den KraussMaffei Berstorff für seine Kunden als Wettbewerbsvorteil unter dem Begriff OEE Plus zusammenfasst. „Wir verkaufen nicht nur Maschinen und Anlagen, nicht nur Aggregate aus Hard- und Software, sondern Wettbewerbsfähigkeit", erklärt Peter Roos, President des Segments Extrusionstechnik der KraussMaffei Gruppe und Geschäftsführer von KraussMaffei Berstorff.</p>
<h3>QuickSwitch Technologie für ein Mehr an Verfügbarkeit</h3>
<p>Unter dem Aspekt der maximalen Anlagenverfügbarkeit ist QuickSwitch das Flaggschiff der Rohrextrusion. Die in dieser Form einzigartige Technologie zum automatischen Dimensionswechsel zeigt - seit Jahren in vielen Produktionsbetrieben erfolgreich eingesetzt – die enormen Vorteile für eine wirtschaftliche PO-Rohrproduktion. „Wir präsentieren auf der K 2016 unsere Maximalversion für den Dimensionsbereich 280 – 500 mm und bieten den Kunden noch mehr Flexibilität und Lieferverfügbarkeit durch kleine Losgrößen", sagt Roos.</p>
<h3>Systemkompetenz: Produktion von Rohren mit gefüllten Rezepturen und multifunktionalen Schichten - für ein Mehr an Qualität</h3>
<p>Mit einer Reihe von Rohrköpfen stellt KraussMaffei Berstorff eindrucksvoll seine Werkzeug-Kompetenz unter Beweis, sowohl in der PO- wie auch PVC-Verarbeitung. „Gerade bei der Produktion von mehrschichtigen Rohren kommt es auf Präzision und Wirtschaftlichkeit an", weiß Roos. „Unsere Rohrköpfe sind so konzipiert, dass sie eine gleichmäßige Schichtverteilung, eine optimale Haftung der Schichten sowie niedrige spezifische Gewichte bei hoher mechanischer Belastung gewährleisten", so Roos weiter. Zu sehen sind folgende Exponate:<br />Der Rohrkopf KM-3L RK 42 für die flexible Produktion von PVC-Mehrlagenrohre. Der PVC Rohrkopf KM-RK 20 S – als Doppelkompressions-Modell ausgeführt – deckt den kleinen Durchmesserbereich von 12 – 63 mm ab. Der Prototyp wird für den künftigen weltweiten Einsatz unterschiedlichster Kundenrezepturen hinsichtlich hoher Rohrqualität und Produktionssicherheit weiterentwickelt. Das Modell KM-5L RKW 01-40 produziert fünfschichtige PO-Rohre, die besonders bei der Installation von Boden- und Deckentemperiersystemen Anwendung finden. Alle Modelle bieten dem Kunden ein Mehr an Wettbewerbsfähigkeit, da damit optimale Endproduktqualität erzeugt wird.</p>
<h3>Effiziente PVC-Rohrproduktion mit Hochleistungsextrudern für ein Mehr an Leistung</h3>
<p>Die Kombination zweier Doppelschneckenextruder KMD 108-36 E2/R richtet sich an Verarbeiter, die U-PVC-Rohre als Massenware herstellen. Die kompakt konzipierte Anlage ist – bei sehr geringem Platzbedarf – für eine Durchsatzleistung von 2000 kg/h ausgelegt. Sie steht in Kombination mit dem Rohrkopf KM-RK 23-250 für ein Mehr an Leistung und ist damit ein anschauliches Beispiel für das Bestreben von KraussMaffei Berstorff nach höherer Gesamtanlageneffizienz.</p>
<h3>Profilextrusion mit Coextruder KMD 73 K/P für ein Mehr an Wirtschaftlichkeit</h3>
<p>Der Trend nach erhöhtem Einsatz von Rezyklaten bleibt auch im hart umkämpften Profilmarkt ungebrochen. „Daher bieten wir schon seit Jahren platzsparende Coextrusionsmodelle, mit denen die Verarbeiter kostengünstige Rezepturen für den nicht sichtbaren Kern verwenden können", konstatiert Roos. Das Exponat KMD 73 K/P ergänzt die konische Doppelschneckenbaureihe im oberen Ausstoßbereich. Der auf Säule gebaute Extruder überzeugt durch seine platzsparende Konstruktion, verfügt über ein schwenkbares Dosierwerk und ist sehr flexibel einsetzbar.</p>
<h3>Neuer Laborextruder ZE 28 BluePower mit einem Mehr an Verfügbarkeit</h3>
<p>In Forschung und Entwicklung geht es zunehmend um Schnelligkeit, Produktivität, Effizienz in allen Dimensionen. Der neue Laborextruder ZE 28 BluePower trägt diesen Anforderungen Rechnung und erweitert das Spektrum der Verarbeitungsaufgaben erheblich.</p>
<p>„Mit dem 28-Millimeter-Zweischneckenextruder rundet KraussMaffei Berstorff die vor drei Jahren vorgestellte Maschinen-Serie ZE BluePower nach unten ab", berichtet Roos. „Geeignet ist er nicht nur für Forschungs- und Entwicklungsaufgaben. Auch für die Kleinchargenproduktion bietet er gegenüber dem bisherigen Laborextruder ein deutlich erweitertes Prozessfenster", so Roos weiter. Interessant ist die neue Maschine insbesondere auch für Compoundierbetriebe, die zunehmend mit einer steigenden Produktvielfalt bei gleichzeitig immer kleineren Chargen konfrontiert werden.</p>
<h3>Neue Maschinensteuerung BPC Touch unterstützt Plastics 4.0</h3>
<p>„Auf der K 2016 fällt der Startschuss für eine neue, intuitive Maschinensteuerungs-Software" teilt Roos mit. „Die BPC Touch ist ein Beispiel für den Bereich Integrated Production innerhalb von Plastics 4.0. So verknüpft die neue Steuerung die Auftrags- und Produktionssysteme. „Sie ermöglicht es, Auftragsdaten abzufragen, Voreinstelldaten zu übernehmen und Prozesse anzustoßen" so Roos. Die Steuerung ist mit einer Fernwartungsschnittstelle für zielgerichtete und erweiterte Serviceleistungen ausgelegt. Damit lassen sich zusätzlich erhältliche Interactive Services auch nachträglich installieren.<br />Mit der BPC Touch werden von der Messe an zunächst die Zweischneckenextruder der Baureihen ZE BluePower, ZE UTX und ZE Basic ausgerüstet.</p>
<h3>Gummiextruder GE 90 mit Geradeausspritzkopf für ein Mehr an Qualität</h3>
<p>Gesteigerte Produktivität bei höherer Produktqualität und gleichzeitig geringerem Rohstoffverbrauch sind die Anforderungen der Schlauchhersteller an einen Geradeausspritzkopf. Die Besonderheiten des auf der K 2016 ausgestellten Spritzkopfs fallen nicht auf den ersten Blick ins Auge. Im vorderen Kopfbereich werden die Wandstärken klassisch über ein axial bewegliches Mundstück eingestellt. Die entscheidende Innovation liegt hingegen im neu gestalteten Mundstückhalter mit seiner hydraulischen Werkzeugzentrierung.</p>
<h3>Innovative Extrusionsprozesse für ein Mehr an Qualität</h3>
<p>Innovative Extrusionssysteme für das Recycling von Kunststoffen präsentiert KraussMaffei Berstorff mit den unterschiedlichen Konzepten der Kaskaden-Extrusion. Diese Extrusionsprozesse bieten dem Recycler oder Compoundierer eine ideale Möglichkeit, hochwertige Recompounds aus PE- und PP-Abfällen, aber auch aus Recyclaten anderer Polymere herzustellen, in einem Zug und ohne Zwischenschritte.</p>
<h3>Vorführung einer perfekt abgestimmten Compoundieranlage für ein Mehr an Leistung</h3>
<p>Vor allem an Spezialitätenhersteller wendet sich eine Compoundieranlage mit einem KraussMaffei Berstorff Zweischneckenextruder ZE 42 BluePower. Die Demonstrationslinie auf der K 2016 zeigt die Produktion eines hochintensiven Farb-Masterbatches aus linearem Polyethylen niederer Dichte (LLDPE). Das Material verlässt die Anlage als Mikrogranulat mit einem Durchmesser von 0,4 bis 0,5 Millimeter.</p>
<p>Die Komponenten der Compoundieranlage sind neben dem ZE 42 BluePower eine Eprotec Schmelzepumpe mit anschließendem Siebwechsler, eine ECON Unterwassergranulierung und eine ECON Prozesswassersystem mit Zentrifugaltrockner. Der Durchsatz bei dieser Anwendung liegt bei rund 70 kg/h. Zu sehen ist die Anlage auf dem Messestand der ECON GmbH in Halle 9, Stand C55.</p>
<p>KraussMaffei Berstorff auf der K 2016<br />Halle 15, Stand B27/C24/C27/D24</p>"
  ["images"] => string(252) "/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_05.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_06.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_07.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_08.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_09_.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_10.jpg"
  ["files"] => string(310) "/media/files/kmnews/de/161019_PM_Exhibits_Overview_de.pdf,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_05.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_06.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_07.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_08.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_09_.jpg,/media/files/kmnews/de/PM_EXT_2016_10.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2016-10-18 11:32:39"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2016-10-18 13:21:17"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335943"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "cb1b0b6f-acd5-b093-96bd-996a51d538a1"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
array(37) {
  ["id"] => string(3) "228"
  ["uid"] => string(36) "faeba4d5-8938-cad2-fdf5-7828e90aa88f"
  ["subsite"] => string(2) "de"
  ["revision"] => string(1) "0"
  ["revisionactive"] => string(1) "1"
  ["revisionactiveforediting"] => string(1) "0"
  ["isdeleted"] => string(1) "0"
  ["isslangyupdatefrommasterenabled"] => string(1) "0"
  ["shortlink"] => string(24) "k2016_schlauchspritzkopf"
  ["pressdate"] => string(10) "2016-10-19"
  ["newsdatefrom_ext"] => string(10) "2016-10-19"
  ["newstimefrom_ext"] => string(9) "T14:58:00"
  ["newsdateto_ext"] => string(10) "0000-00-00"
  ["title"] => string(62) "Schlauchspritzkopf für geringere Kosten und höhere Qualität"
  ["teaser"] => string(94) "- Profitable Produktion von Gummischläuchen
- Optimale Qualität bei hohen Produktionschargen"
  ["htmlcontent"] => string(2530) "<p>Der neue Schlauchspritzkopf von KraussMaffei Berstorff für die Herstellung von Gummischläuchen erfüllt die Anforderungen der Verarbeiter für die Herstellung von Gummischläuchen: Gesteigerte Produktivität bei höherer Produktqualität und gleichzeitig geringerem Rohstoffverbrauch. Auf der K 2016, 19.10 – 26.10.2016, Düsseldorf, Halle 15, Stand B27/C24/C27/D24, stellt KraussMaffei Berstorff ihn vor.</p>
<h3>Enorm präzise</h3>
<p>Die Besonderheiten des neuen Schlauchspritzkopfs fallen nicht auf den ersten Blick ins Auge. Im vorderen Kopfbereich werden die Wandstärken klassisch über ein axial bewegliches Mundstück eingestellt. Höchstleistungen erreicht der Spritzkopf in Verbindung mit einem Röntgenmesssystem. Mit seiner Hilfe kann der Anwender die manuelle Nachjustierung des Kopfes durch einen automatisierten Prozess ersetzen. Das System misst konstant die Wanddicke, die Exzentrizität und den Außendurchmesser der Gummischläuche. Mit Hilfe digitaler Regler stellt es danach die hydraulische Wanddickenzentrierung auf hundertstel Millimeter genau ein.</p>
<p>Dank der automatischen Radialzentrierung wird der Einstellaufwand beim Anfahren und während der Produktion deutlich reduziert – sowohl unter Zeit- als auch unter Materialverbrauchsaspekten. Der Spritzkopf ist verfügbar für Schlauchdurchmesser von 3 bis 100 Millimeter.</p>
<h3>Optimale Qualität bei hohen Produktionschargen</h3>
<p>„Das System ist hervorragend geeignet für Hersteller, die über einen längeren Zeitraum Schläuche mit einer einheitlichen Wanddicke zuverlässig, wirtschaftlich und in höchster Qualität produzieren wollen", erläutert Peter Roos, President des Segments Extrusionstechnik der KraussMaffei Gruppe und Geschäftsführer von KraussMaffei Berstorff.</p>
<p>Dem Schlauchhersteller bietet das System erhebliche Vorteile in der Qualitätskontrolle ebenso wie in der Bedienung. Dank der kontinuierlichen, automatischen Überwachung der Produktion kann der Hersteller nicht nur den Zeitaufwand beim Einstellen der Anlage erheblich verringern und damit die Anlagennutzung erhöhen und Personalkosten verringern. Die reduzierte Dickentoleranz der Wandstärke – Sicherheitsaufschläge sind weitgehend obsolet – bringt auch spürbare Einsparungen beim Material. So lassen sich bei gleichbleibender Qualität Jahr für Jahr erhebliche Summen einsparen – die Investition in das System amortisiert sich in kürzester Zeit.</p>
<p>KraussMaffei Berstorff auf der K 2016<br />Halle 15, Stand B27/C24/C27/D24</p>"
  ["images"] => string(71) "/media/files/kmnews/de/Photo1__161019_PM_EXTHAN_Hose_extrusion_head.jpg"
  ["files"] => string(138) "/media/files/kmnews/de/161019_PM_EXTHAN_Hose_extrusion_head_DE.pdf,/media/files/kmnews/de/Photo1__161019_PM_EXTHAN_Hose_extrusion_head.jpg"
  ["brand_group"] => string(1) "0"
  ["brand_technologies"] => string(1) "0"
  ["brand_berststroff"] => string(1) "1"
  ["brand_netstal"] => string(1) "0"
  ["tags"] => string(0) ""
  ["created"] => string(19) "2016-10-18 15:06:29"
  ["createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["updated"] => string(19) "2016-10-18 15:12:10"
  ["updatedby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_id"] => string(9) "664335944"
  ["pagehasentry_page_id"] => string(3) "177"
  ["pagehasentry_module_id"] => string(2) "40"
  ["pagehasentry_entry_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_entry_uid"] => string(36) "faeba4d5-8938-cad2-fdf5-7828e90aa88f"
  ["pagehasentry_sortorder"] => string(1) "1"
  ["pagehasentry_created"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_updated"] => string(19) "0000-00-00 00:00:00"
  ["pagehasentry_createdby_user_id"] => string(1) "0"
  ["pagehasentry_updatedby_user_id"] => string(1) "0"
}
Sie finden hier unter anderem Pressemitteilungen und Bilder in Druckqualität zum Download. Das Presseteam der KraussMaffei Gruppe unterstützt Sie gerne in Ihrer Arbeit. Wir freuen uns auf den Dialog und die Zusammenarbeit mit Ihnen. Sprechen Sie uns an.

Fachpressesprecher für die Marke KraussMaffei Berstorff (Standort Hannover)
Andreas Weseler
Tel.: + 49 (0)511 57 02 586
Fax: + 49 (0)511 57 02 9586
E-mail an Andreas Weseler »
Fachpressesprecherin für die Marke KraussMaffei Berstorff (Standort München)
Annemarie Pabst
Tel.: + 49 (0)89 88 99 27 92
Fax: + 49 (0)89 88 99 30 92
E-mail an Annemarie Pabst »

Wenn Sie Fragen zu Unternehmensthemen haben oder zu den Marken Netstal und KraussMaffei finden Sie hier weitere Ansprechpartner im Presseteam.


11.12.2017
- KraussMaffei soll Tochterunternehmen der börsennotierten Qingdao Tianhua Institute of Chemistry Engineering Co. Ltd. werden. Der Firmensitz bleibt in München, Deutschland
- ChemChina bleibt Mehrheitseigentümer von KraussMaffei
- Die geplante Transaktion unterstützt den Wachstumskurs von KraussMaffei. Im Jahr 2016 wurde der Umsatz bereits um 5,0 Prozent auf 1,27 Mrd. Euro gesteigert – 2017 soll die Marke von 1,3 Mrd. Euro überschritten werden
- 2017 werden bei KraussMaffei weltweit rund 350 Stellen geschaffen – schon jetzt arbeiten mehr als 5.000 Mitarbeiter für das Unternehmen
- Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung von Gremien und Genehmigungen zuständiger Behörden in China. Die Anträge auf Zustimmung, mit denen in den nächsten Monaten sukzessive gerechnet wird, werden durch die zuständigen Behörden und Gremien geprüft
30.11.2017
– KraussMaffei Berstorff präsentiert neue Aufbereitungsanlage
– Optimal zum Recyceln von großvolumigen Resten
– Steckerfertig und kompaktes Maschinen-Design
– Live-Vorführung - 20. Februar 2018 ab 17:30 Uhr
20.09.2017
(München, 20. September 2017) Marion Sommerwerck hat mit sofortiger Wirkung die Leitung der Abteilung Unternehmenskommunikation und Marketing der KraussMaffei Gruppe übernommen. Sie berichtet an CEO Dr. Frank Stieler.
06.09.2017
Innovative Technologien live erleben im neuen, erweiterten Technikum
– US-Premiere für neue vollelektrische PX-Baureihe von KraussMaffei und neue ELIOS-Baureihe von Netstal
– Compoundier- und Recyclinganlagen sowie PVC -Rohrproduktion im Fokus der Extrusion
– Zahlreiche Live-Vorführungen und Präsentationen untermauern Systemkompetenz
28.08.2017
Auf der Equiplast präsentiert sich KraussMaffei Berstorff als Systemanbieter innovativer technologischer Lösungskonzepte
22.08.2017
– KraussMaffei Berstorff baut seinen Erfolgskurs mit neu konzipierten Extrudermodellen aus
– Kunden weltweit investieren in Komplett-Anlagen
02.08.2017
- KraussMaffei Berstorff nutzt ab sofort neuen Werkstoff für Gehäusebuchsen der Zweischneckenextruderserie ZE BluePower
- Verschleißschutz immer wichtiger für Compoundeure
- Neuer Pulverwerkstoff mit extremen Eigenschaften
- Optimierte Anordnung der Kühl- und Heizpatronenbohrungen durch Ovalbuchsen
26.07.2017
– Rund 200 Gäste kamen zum Open House der KraussMaffei Group Mexico und erlebten Kunststoffverarbeitung von A bis Z
– Branchenmix bei Vorführungen und Besuchern: Beverage, Auto, Verpackung, technische Anwendungen und Bau
– Premiere für vollelektrische PX-Baureihe und Linear-Kleinroboter LRX
25.07.2017
- Innovative Recyclingtechnologie live erleben
- Marktpremiere für EdelweissCompounding-Anlage mit EREMA-Recyclingextruder
- Neue Versuchsmöglichkeit
15.05.2017
– KraussMaffei Berstorff führt zur Chinaplas den konischen Doppelschneckenextruder KMD 63 K/R der Performance Serie für die Rohrproduktion ein
– Erweiterung der Rohrbaureihe – speziell für die lokalen chinesischen U-PVC Rezepturen
15.05.2017
- Aus China für China: die Zweischneckenextruder-Baureihe ZE Performance
- ZE Performance abgestimmt auf die Bedürfnisse des Mid-high-Range Markt
- Hohe Leistungsbreite
10.05.2017
KraussMaffei Berstorff punktet bei Enetec Plastics zum dritten Mal mit Produktqualität und Gesamtperformance
27.04.2017
(München, 27. April 2017) KraussMaffei Berstorff zeigt auf der Plastpol in Kielce (23. bis 26. Mai 2017) den konischen Doppelschneckenextruder KMD 73 K/P als Säulenversion und bietet damit eine geeignete Lösung für die steigenden Anforderungen nach wirtschaftlicher, aber qualitativ hochwertiger PVC-Fensterprofilproduktion in einem kontinuierlich wachsenden Markt in Polen.
09.03.2017
- Technologisch führende Anlagen mit konkurrenzloser Produktivität
- Streifenwickelanlagen punkten mit höherer Produktqualität
- Modernste Steuerungstechnik für einfaches Steuern und Konfigurieren
03.03.2017
(München, 03. März 2017) Tubrica, einer der größten Rohrproduzenten auf dem südamerikanischen Kontinent mit Sitz in Venezuela, investierte im Rahmen eines Großauftrages an KraussMaffei Berstorff in die Erweiterung seiner PO- und PVC Rohrproduktion. Die Anlagen (insgesamt zehn Linien und zwei Einzelextruder) werden an den Standorten Barquisimeto und Valencia sowie auch Maracaibo (Venzuela) sukzessive bis Mitte 2017 in Betrieb gehen.
11.01.2017
(München, 11. Januar 2017) Schüco Polymer Technologies KG, ein langjähriger KraussMaffei Berstorff Kunde, wird Anfang des Jahres eine Coextrusionskombination im Doppelstrang im Werk Weißenfels in Betrieb nehmen. Bei diesem Projekt wurde ein bereits seit über zehn Jahren laufender Doppelschneckenextruder KMD 114-32/P in eine neue Coex-Kombination integriert, die zudem mit zwei konischen Maschinen KMD 63 K/P ausgestattet ist.
05.12.2016
– Rosstar platziert Folgeauftrag für die PVC-Plattenextrusion
– SMIT-Yartsevo investiert in PO Rohrextrusionslinie
– Neueinsteiger SLT Aqua startet mit PP-R- Rohrextrusionsanlagen von KraussMaffei Berstorff
20.10.2016
– KraussMaffei Berstorff hat EREMA als Lieferanten für hochwertige Recyclingsysteme gewonnen
– Weniger Energieverbrauch im Recyclingprozess
19.10.2016
Auf der K 2016 präsentiert KraussMaffei Berstorff unter dem Aspekt Gesamtanlageneffizienz ein breites Spektrum innovativer Technik.
19.10.2016
- Profitable Produktion von Gummischläuchen
- Optimale Qualität bei hohen Produktionschargen
 
Seite 1/7    1   2   3   4   5   6   7